Kinderhandy Test 2014

Kinderhandy Test 2014

Kinderhandy Test 2014Kinder Handys sind sehr sinnvoll. Wir sind als Eltern beruhigt, wenn wir wissen, wo und wie wir unser Kind erreichen können. Ausserdem haben heute fast alle Kinder und Jugendliche Handys und es ist schwer, auf Dauer den Wunsch nach einem Smartphone zu widersprechen. Das müssen wir aber auch nicht mehr und sollten unseren Kindern zutrauen mit einem Handy umzugehen.

[sws_blue_box box_size=“630″] Mit einem Kinderhandy kann auch das Kind seine Eltern jederzeit erreichen, um eventuell mitzuteilen, dass es von der Schule früher oder später nach Hause kommt. Man sollte aber bedenken, dass ein Kinderhandy später im Teenageralter nicht mehr up-to-date ist. Spätestens im Alter von 12 Jahren wollen Jugendliche ein richtiges Smartphone, denn dieses steht bei den Jugendlichen bei ihren Wünschen an allererster Stelle; aber bis dahin – welches Handy oder Smartphone soll es denn nun sein? [/sws_blue_box]

Dazu gibt es keine pauschale Antwort, denn selbst die einfachsten Modelle bieten mittlerweile Funktionen, wie Internet-Zugang oder auch Bluetooth. In unserem Kinderhandy Test 2014 haben wir daher drei Modelle miteinander verglichen und im Test und der Kinderhandytabelle zusammengefasst. Wenn die Kinder spielen kann das Handy schon mal aus der Tasche fallen. Dann braucht der Nachwuchs natürlich ein Gerät, das was aushalten kann oder das einfach zu ersetzen ist, ohne gleich ein Vermögen auszugeben. Deshalb sollte beim Kauf eines Kinder-Handys auf die Strapazierfähigkeit und den Preis geachtet werden. Zudem sollte es eine einfache Bedienung haben und wenige Funktionen.

Im Teenageralter sind diese Handys dann bei den Jugendlichen absolut out. Da stehen schon ganz andere Modelle auf der Wunschliste. Smartphones mit bunten Gehäusen sind in; dazu gehören Android- und Windows-Handys ebenso wie das iPhone. Bis dahin sind aber die reinen Kinderhandys die erste und richtige Wahl. Wir haben uns in dem Kinderhandy Test 2014 von Litia auf drei Modelle konzentriert: Das Nokia 100, simvalley MOBILE Kinder-Handy KT-612 und Samsung E1150i Klapphandy.

Kinderhandy Test 2014 Tabelle

Hersteller & TypBeschreibungHier kaufen
Nokia 100 Handy4,6 cm (1.8 Zoll) TFT-Screen mit 65.000 Farben.
8 MB interner Speicher.
Leichte Bauweise.
Unkomplizierte Bedienung.
Lieferumfang: Nokia 100 Handy (Version: RH-130), Akku, Stereo Headset, Ladekabel.

...weitere Informationen auf Amazon.de*

simvalley MOBILE Kinder-Handy KT-612Kinder-Notfall-Handy mit Garantruf®: Technik, die Leben retten kann. Exklusiv in Simvalley Notruf-Telefonen • Notruf-Taste (gegen versehentliches Auslösen gesichert) • Gesprächszeit: bis zu 4 Stunden.
Damit kein Unfug passiert: Nur die wichtigsten 4 Telefonnummern speicherbar
Garantruf® Easy: SMS-Notruf mit Rückrufkontrolle
Schnittstellen: Mini-USB
Dualband GSM 900/1800 für europäische Handynetze • Leistungsstarker Akku mit 600 mAh • LCD-Display.
Vertrags- & SIM-Lock-Frei: Sofort einsatzbereit mit Ihrer SIM-Karte • Standby: bis zu 200 Stunden • Maße: 83 x 49 x 15 mm.
Inklusive Akku, Netzteil USB-Kabel, deutsche Anleitung.

...weitere Informationen auf Amazon.de*



Samsung E1150i KlapphandyDual Band (GSM 900/ 1800 MHz) Handy.
3,6cm (1,4 Zoll) Display (128 x 128 Pixel).
lange Akkulaufzeiten, umfangreiche Organizer-Funktionen, Freisprechen.
MP3-Klingeltöne, Vibrationsalarm, uTrack.
Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Handbuch (Hinweis: Original deutsche Ware ohne Netzbetreiber Branding und mit deutscher Bedienungsanleitung).

...weitere Informationen auf Amazon.de*



Nokia 100

Das Nokia 100 ist sehr leicht zu bedienen und kann mit jeder beliebigen SIM-Karte verwendet werden, da es ohne Simlock verkauft oder geliefert wird. Durch sein kompaktes Design und einer Grösse von 110 x 45,5 x 14,9 mm ist es ausserdem sehr handlich. Mit nur 70 g gehört das Nokia 100 auch zu den leichteren Handys.

Besonders farbenfroh wirkt das Nokia 100 durch das 1,8 Zoll grosse Display. Auch die Bildschirmgrösse ist ausreichend genug, um eine SMS zu schreiben und zu telefonieren. Besonderheit ist die Akkulaufzeit von bis zu 35 Tagen. Kein vergleichbares Handy kann das bieten. Die Bedienung des Nokia 100 ist dabei durch die übersichtliche Oberfläche sehr einfach. Die schon ab Werk verfügbaren 8 MB können übrigens mit einer microSD-Speicherkarte auf bis zu 16 GB erweitert werden, sodass man problemlos Daten und MP3s laden kann. Das Nokia 100 wird mit Stereo-Headset geliefert, man kann aber alle Kopfhörer mit normalen Stecker verwenden.

simvalley MOBILE Kinder-Handy KT-612

Dieses Handy hat all das, worauf es bei einem Kinderhandy ankommt. Eine kinderleichte Bedienung und eine absolute Sicherheit. Selbst wählen muss das Kind nicht, es kann schnell seine Eltern oder Freunde direkt über die 4 Kurzwahltasten erreichen. Die Kurzwahlnummern sind gespeichert. Das geht per SMS vom Handy der Eltern aus oder direkt über das Menü.

Auf Knopfdruck sendet die Grantruf® Easy-Funktion sogar an bis zu vier hinterlegte Nummern eine Notruf-SMS. So wird das Handy auf automatische Rufannahme und Freisprechanlage freigeschaltet. Sollte sich das Kind nach 3 Minuten nicht melden, bzw. geht kein Rückruf ein, wird der 112-Notruf automatisch angewählt. Ein Handy, das die Nase vorne hat. Einmalig mit der SOS Tastenfunktion. Sehr zu empfehlen, damit Eltern immer auf der sicheren Seite sind.

Samsung E1150i Klapphandy

Das Samsung E1150i ist ein einfaches Handy, hat eine schlichte Optik und ist sehr preisgünstig. Trotz des Gehäuses, welches aus Plastik besteht, ist es tadellos verarbeitet. Die wichtigsten Funktionen findet man auf einen Blick, wie Freisprechfunktion, ein kleines Organizer-Paket und einen Flugmodus. Das Menü ist dabei sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Die Tastatur ist gross und ebenfalls gut zu bedienen. Die Akkuleistung erhielt im Test eine volle Punktzahl. Ein wirklich gutes Handy für Einsteiger, auf das wesentliche konzentriert. Für Kinder als Ersthandy vollkommen ausreichend.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Kinderhandy Test 2014
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*