Kinderhochbett selbst bauen?!

Kinderhochbett bauen Kinderhochbett bauen
Kinderhochbett bauen

Kinderhochbett bauen

Stabile Hochbetten für Kinder lassen die Schlafenszeit gleich viel mehr wie ein kleines – großes Abenteuer erscheinen.

Ob eine unbezwingbare Festung für Ritter oder ein wunderschönes Luftschloss für kleine Prinzessinnen. Kinderhochbetten machen das Schlafengehen gleich viel interessanter.

Abgesehen davon sparen sie mehr nutzbaren Platz, denn die Bodenfläche kann doppelt genutzt werden. Zunächst zum Budenbauen, später auch als Nische für den Schreibtisch und für eine bequeme Couch also ideal. So schön und praktisch ein Hochbett auch ist, vor der Anschaffung bedarf es aber noch einige Vorbereitungen. Ein sehr ängstliches Kind möchte aus Angst runter zu fallen vielleicht nicht so hoch oben schlafen oder auch aus der Angst heraus, bei einem wirklich bösen Traum nicht schnell genug aus dem Bett zu kommen.

[sws_yellow_box box_size=“630″]Viele Eltern legen sich abends gern noch eine Weile zu ihrem Kind ins Bett, weil dann die Geschichte zur guten Nacht und das Kuscheln mehr Spaß machen. Daher wird das hoch- und runterklettern manchmal als störend empfunden. Eine Anschaffung vom Hochbett muss auch vom Nachwuchs gewollt werden. In der Regel ist dieser aber immer von solchen Ideen begeistert. [/sws_yellow_box]

Hochbett bauen 1

Sind die grundsätzlichen Fragen geklärt, steht einem Hochbett nichts mehr im Wege! Dabei gilt: „Setzen Sie sich niemals über die Wünsche der Kinder hinweg“.

Worauf muss man beim Hochbett achten?

Obwohl Hochbetten vor allem für Kinder häufig recht bunt und spielerisch gestaltet sind, sollte in jedem Fall auf gewisse statische Anforderungen geachtet werden.

Viele im Möbelhaus angebotene Hochbetten werden auf dünnen langen Stelzen angeboten und man fragt sich, ob diese Statik wirklich von einem richtigen Konstrukteur berechnet wurde.

Die senkrechte Last kann zwar auch von einem Bettgestell aus dünnem Holz getragen werden, aber beim Toben oder Spielen auf dem Bett gerät es schnell auch mal ins Schwanken. Deshalb achten Sie beim Kauf auf stabile Materialien, und natürlich auf die Möglichkeit das Bett an der Decke und Wand zu verankern. Um die Stabilität eines Hochbettes zu prüfen, empfiehlt es sich darüber hinaus die Kinderhochbetten in einem Möbelgeschäft vor Ort anzusehen. Nur so können Sie sich ein reelles Bild von dem Bett machen und es auf seine Stabilität und gute Verarbeitung prüfen.

Kinderbett selbst gestalten

Kinderbett selbst gestalten

Einzige Ausnahme dabei sind bekannte Online-Shops wie Kinderzimmerhaus, die unter anderem vor Weihnachten sogar ein wirklich tolles Gewinnspiel veröffentlicht hatten. Kinder und Eltern waren aufgefordert worden, ihren eigenen Traum vom Kinderbett zu entwerfen und zu dekorieren. Die Aktion war im Internet ein riesen Erfolg und die 10 schönsten Kinderbett-Entwürfe wurden auch auf Kinderzimmer-haus.de veröffentlicht. Das motiviert natürlich, ein Kinderhochbett selbst bauen zu wollen oder es eben zu kaufen.

Zu empfehlen ist dabei übrigens immer Massivholz. Massivholzbetten werden zwar meist nur geölt oder gelaugt angeboten, können aber später mit einem umweltfreundlichen und ungiftigen Lack in den Lieblingsfarben der Kinder lackiert werden.

Bei einem bereits farblich gestalteten Kinderhochbett sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass nur umwelt- und gesundheitlich unbedenkliche Lacke verwendet wurden. Außerdem sollte es nicht nach Lack oder Farbe riechen. Untersuchen Sie das Kinderhochbett beim Kauf unbedingt auf spitze Kanten und Ecken, damit sich Ihr Kind beim Schlafen oder Spielen nicht verletzt. Auch wenn das Bett vielleicht eine Überraschung zum Geburtstag oder Ähnliches sein soll, nehmen Sie Ihr Kind zum Kauf besser mit. So kann es schon ein Mal auf das Bett klettern und Probe liegen und bekommt ein Gefühl für das Hochbett.

Es gibt zudem verschiedene Firmen, die spezielle Hochbetten für Kinder anbieten. Diese sind so konstruiert, dass sie bis ins Erwachsenenalter genutzt und entsprechend den Lebensumständen angepasst werden können. Ebenfalls bieten einige Hersteller die Möglichkeit, die Höhe des Bettes individuell auf das Kind einzustellen. Halbhoch, hoch oder ganz ohne Beine und flach auf dem Boden stehend. Ganz wie es sich das Kind wünscht und zutraut. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich das Kind in dem Hochbett wohlfühlt.

Hochbett bauen 2

Tipp für Kreative

Die meisten Kinder tun sich vor allem im Kleinkindalter schwer damit, abends ins Bettchen zu gehen. Vor allem wenn die Erwachsenen noch wach bleiben. Ein ausgefallenes Bett wirkt jedoch auf die meisten Kinder verlockend.

Je ausgefallener und besonderer, desto besser. Fast jedes kleine Mädchen und jeder kleine Junge hat ein Lieblingsthema mit den es sich beschäftigt.

Jungen vielleicht mit Ritter, Piraten oder Dinosaurier. Mädchen mögen dagegen eher helle Farben die sie an ein Prinzessinnenschloss oder schöne Schmetterlinge auf einer Wiese erinnern. Der Handel bietet bereits eine große Auswahl. Sollte dennoch nichts nach Ihrem oder nach dem Geschmack Ihres Kindes dabei sein, können kreative Mamas und Papas gern selbst zum Werkzeug greifen und ein liebevoll gestaltetes Traumwölkchen für Ihren Nachwuchs zaubern. Das klassische Kinderhochbett wird aus Massivholz gefertigt und hat eine Länge von etwa 2,10 Metern. Passende Lattenroste und Matratzen bietet der Einzelhandel und können abhängig von den Schlafgewohnheiten des Kindes ausgewählt werden.

Praxisbeispiel: Meine ersten zwei selbstgemachten Hochbetten

Kinderhochbett selbst bauen

Bauanleitungen zum Bau eines schönen Kinderbettes gibt es im Internet in deutscher und englischer Sprache zuhauf. Die kostenlosen Bauanleitungen sind jedoch in der Regel nicht wirklich brauchbar.

Wenn Sie dennoch ein Kinderhochbett nach einer kostenlosen Vorlage bauen möchten, nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie sich alle kostenlos verfügbaren Baupläne an oder investieren Sie ein paar Euro für professionelle Vorlagen.

Suchen Sie sich die wichtigsten Aspekte raus und stellen Sie sich Ihren eigenen Entwurf zusammen. Um ein wirklich sicheres Kinderhochbett selbst zu bauen, benötigen Sie ohnehin einige Vorkenntnisse im Handwerk, daher sollte ein eigener Entwurf im Prinzip machbar sein. Handwerklich Unterfahrene sollte dagegen kein Kinderhochbett selbst bauen. Hier empfehlen wir, Ihre Vorstellungen aufzuzeichnen und sich ein Angebot von einem Tischler zum Bau des Kinderhochbettes einzuholen. Sicher wird dies nicht günstiger, als es zu kaufen oder selbst zu bauen, doch wie schon erwähnt, kann ein gut durchdachtes Kinderbett mitwachsen und bis ins Erwachsenenalter benutzt werden.

Sicheres Bett bauen

Sicheres Bett bauen

Entscheiden Sie sich zum Selbstbau des Kinderhochbettes, ist 27er Buche-Leimholz für alle tragenden Bauteile zu empfehlen, da es sehr stabil ist. Die Pfosten sollten mit Winkeln mit einer Schenkellänge von 13 cm gesichert werden. So werden die Bettzargen sicher umklammert und garantieren höchste Stabilität.

Da das Bett länger als ein paar Jahre genutzt werden soll, empfiehlt es sich ein großzügiges Bettmaß zu wählen. Das ungewöhnliche aber dennoch handelsübliche Maß von 120 x 200 cm ist zwar großzügig aber weniger wuchtig als 140 oder sogar 160 cm. Diese sind jedoch nur Empfehlung und Sie können das Bettmaß auf Ihre Bedürfnisse abwandeln. Bei einem zweiteiligen Lattenrost muss übrigens unbedingt eine Zwischenstrebe eingebaut werden.

Die Treppe sollte solide und für kleine und große Füße komfortabel gestaltet werden. Als Verbindung für die Bauteile sollten Schlossschrauben mit sichtbaren Rundköpfen gewählt werden. Sie ermöglichen ein Einfaches und beliebig Häufiges montieren und zerlegen. Ganz wichtig bei einem Hochbett für kleine Kinder ist ein Fallschutz. Damit fühlt sich das Kind nicht nur sicherer in seinem kleinen Traumwölkchen, auch Sie werden ruhiger schlafen, wenn Sie Ihr Kind sicher gebettet wissen. Der Fallschutz sollte alle Seiten sichern, die nicht unmittelbar an der Wand stehen.

Praxisbeispiel 2: Extrem ungewöhnlich

Fazit: Ob Sie das Kinderhochbett nun kaufen, bauen lassen oder selbst bauen ist Ihnen überlassen. Ziehen Sie doch alle Möglichkeiten in Betracht und wägen Sie für sich alle Vor- und Nachteile ab. Schätzen Sie aber bitte zu Sicherheit Ihres Kindes ihre handwerklichen Fähigkeiten reell ein.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Mitte-Links: ©panthermedia.net Renata Osi ska
Unten-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann

Kinderhochbett selbst bauen?!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*