Kinderhochbetten

Dein Baby wird langsam zu groß für seine Wiege und du überlegst wie sein nächstes Kinderbettchen aussehen sollte?

Dann hast du bestimmt auch schon an ein Kinderhochbett gedacht. Aber du weißt immer noch nicht, für welches Kinderbettchen du dich entscheiden könntest?

Dann hoffe ich, dass ich dir mit diesem Artikel helfen kann eine Entscheidung zu treffen. 😉

Was ist zu beachten beim Kauf eines Kinderbettes?

Dein Kind schläft nicht nur in seinem Bett, sondern benutzt es auch zum Spielen und herumtollen.

Deshalb muss auch das Bett deines Kindes stabil und sicher sein.

Der TÜV überprüft auch Kinderbetten und stellt fest, ob diese wirklich als Kinderbetten geeignet sind.

Achte also bei deiner Auswahl auf das TÜV-Siegel. Auch GS-Zeichen und CE-Kennzeichnungen sagen aus, ob du dieses Bett für dein Kind kaufen kannst oder nicht.

Das Material sollte so schadstoffarm wie möglich sein, warum erklärt sich von selbst.

Achte auf abgerundete Ecken und Kanten, denn so sinkt das Verletzungsrisiko. Es kann schließlich schnell mal passieren, dass dein Kind bei Spielen an sein Bett stößt.

Übrings sind m.E. gute Kinderhochbetten auf www.betten.de zufinden. Einfach mal reinschauen, wenn man noch nicht weiß, was man kaufen will.

Der große Vorteil eines Hochbetts

Der größte Vorteil an einem Kinderhochbett ist die Platzersparnis, die es mit sich bringt.

Wenn dein Kind ein kleines Kinderzimmer hat, so hast du mit einem Hochbett die Möglichkeit, den Raum mehr ausnutzen zu können.

Denn unter dem Kinderhochbett hast du noch Platz. Dort kannst du zum Beispiel einen Schreibtisch hinstellen, Möbelstücke aufstellen oder den gewonnen Raum als Stauraum nutzen.

Welches Kinderbett kaufen?

Hast du dich für ein Hochbett entschieden, so heißt doch noch lange nicht, dass du auch das Kinderbett gekauft hast.

Denn jetzt musst du dich entscheiden aus welchem Material das Kinderhochbett sein soll.

Vielleicht aus Holz sein oder doch lieber aus Metall?

Heutzutage sind beide Materialen gut, es ist mehr eine Frage des Geschmacks für welches du dich entscheidest.

Dann kannst dir noch überlegen wie das Hochbett gestaltet sein soll: Es gibt Kinderhochbetten, die haben eine einfache Leiter als Aufstiegsmöglichkeit, andere Hochbetten aber eine Art Treppe nach oben zum Schlafplatz.

Manche Hochbetten haben einen Kleiderschrank integriert oder Regale.

Weitere Hochbetten haben gleich einen kompletten Schreibtisch mit angebaut. Oder es gibt welche, die alles in sich vereinen: Schlafplatz, Schrank und Schreibtisch.

Besonders für die kleinen Kinder sind Hochbetten interessant, die ein bestimmtes Thema aufgreifen, so gibt es Ritterburgen oder Hochbetten als Märchenschloss gebaut.

Du kannst dir auch eins anfertigen lassen. Es gibt viele Firmen, die genau deine Wünsche erfüllen werden und das Kinderhochbett passend, für den jeweiligen Raum, anfertigen werden.

Es gibt also sehr viele Auswahlmöglichkeiten, wenn du dich für ein Hochbett entschieden hast.

Man kann übrigens auch im Internet gute Betten hier kaufen.

Achte wie gesagt besonders darauf, dass es sicher ist für dein Kind.

Am besten überlegst du, welche Möbelstücke ihr für das Kinderzimmer schon habt. Habt ihr zum Beispiel schon einen Schreibtisch, so braucht ihr kein Kinderhochbett mit integriertem Schreibtisch zu kaufen.

Falls du den Schreibtisch unter dem Kinderhochbett aufstellen möchtest, so denke daran, dass genügend Licht auf die Schreibtischplatte fallen muss, damit dein Kind gesund lernen kann.

Es ist besser sich erst eine etwas genauere Vorstellung von dem Kinderhochbett zu machen und dann auf die Suche zugehen. Ansonsten kann es sein, dass man bei der ganzen Auswahl an Kinderhochbetten den Überblick verliert.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Dagmar Spona
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Heiko Halbauer
Oben-Links: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Mitte-Links: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Dagmar Spona
Unten-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs

Kinderhochbetten
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*