Kinderkleidung selbst nähen | Für welches Alter gut?

Selbst genähte Kinderkleidung Selbst genähte Kinderkleidung
Selbst genähte Kinderkleidung

Selbst genähte Kinderkleidung

Es gibt nichts Vergleichbares, was so schnell wächst, wie ein Kind! Es ist schon erstaunlich, wie schnell die Kleinen groß werden. Man kauft Kinderkleidung und einige Monate später passt sie schon nicht mehr.

Anziehsachen für Kinder sind auch nicht gleich günstiger, nur weil da weniger Stoff dran ist.

Bei den Preisen, die man inzwischen für gewöhnliche Schuhe oder Jacken ausgibt, darf man auch ruhig mal staunen. Da ist man als Eltern nicht so begeistert von. Vor allem aber auch deswegen nicht, weil Kinder ständig neue Kleidung benötigen, da sie schnell aus ihren Sachen herauswachsen. Da haben sich nun einige Mütter was einfallen lassen, und nähen die Kleidung einfach selbst. Doch lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt? Ist es nicht vielleicht sinnvoller, einfach alles im Geschäft zu holen?

Kinderkleidung „Selbst-Nähen-Video“ | Nähen mit Claudia * Pumphose für Kinder #01 * Zuschneiden und Vorbereitung

Dieser Frage sind wir mal auf den Grund gegangen. Im Internet gibt es so einige Anleitungen, die den Eltern ermöglichen sollen, ihre Kinder individuell auszustatten. Das bedeutet also, man kann für sein Kind quasi ein Unikat anfertigen. Die Idee reizt aber nicht nur deswegen, weil das Kind Kleidung designt by Mama trägt, sondern vor allem, weil es auf die Dauer günstiger sein könnte.

Geld sparen und Kinderkleidung selbst nähen?

Kleidung für die Kinder nähen

Kleidung für die Kinder nähen

Ob es sich auch wirtschaftlich lohnt, Kleidung zu nähen, hängt ganz davon ab, was man in welcher Größe nähen möchte. Für ein einfaches Kleid in Größe 104-128, benötigt man ca. 140cm Stoff. Preise für Stoffe sind da sehr unterschiedlich. Doch man kann sowohl im Internet als auch in Geschäften, wirklich super Schnäppchen ergattern.

Besonders empfehlenswert ist es, Reststoffe zu nehmen. Diese reichen meist von der Größe her für Kinderkleidung aus und sind supergünstig. Dann sollte man bedenken, dass noch kleine Kosten für Garn, Deko, Gummiband oder Ähnliches entstehen kann. Das hängt ganz davon ab, was man nähen möchte.

Die Schnittmuster kann man in speziellen Zeitschriften wie Burda finden, oder im Internet für einige Euros herunterladen. Es zahlt sich aus Kleidung für Kleinkinder im Alter vom 0-6 zu nähen, weil man da nicht viel Stoffmenge benötigt. Dennoch kommt es darauf an, was man nähen möchte. Wer bereits eine Idee hat, sollte die Kosten für Stoff, Schnittmuster etc. ausrechnen und mit den Preisen für das Kleidungsstück in den Geschäften vergleichen. Das Gute bei selbstgenähter Kleidung ist jedoch, dass es individuell gestaltbar ist und viel Platz für Kreativität bietet. Wer noch ungeübt ist, der kann sich auch Videoanleitungen ansehen, die Schritt für Schritt alles erläutern. Wenn man einmal dabei ist, merkt man dann, wie viel Spaß es machen kann, tolle Kleidung für sein Kind zu nähen.

Kindermode aus alten Stoffen – MDR Einfach genial Moderations-Cuts – 10.04.2012

Fazit: Wer interessiert an selbst designten Anziehsachen für seine Kids ist, der findet im Internet echt viele tolle Seiten. Auch wenn es mal preislich fast so teuer ist, wie ein gekauftes Kleidungsstück, kann es sich lohnen.

Denn die Kleinen in den eigen angefertigten Kleidern zu sehen ist ein schönes Gefühl. Doch nicht nur das Nähen kann Spaß machen, sondern auch häkeln.

Wer handlich begabt ist, der kann wirklich tolle Sachen für sich und die Kleinen gestalten. Es ist ein schönes Hobby und kann sowohl dem Geldbeutel wie auch den Kindern eine große Freude bereiten.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Olga Popova
Mitte-Links: ©panthermedia.net Cathy Yeulet

Kinderkleidung selbst nähen | Für welches Alter gut?
Artikel bewerten

Selbst genähte Kinderkleidung

Selbst genähte Kinderkleidung

Es gibt nichts Vergleichbares, was so schnell wächst, wie ein Kind! Es ist schon erstaunlich, wie schnell die Kleinen groß werden. Man kauft Kinderkleidung und einige Monate später passt sie schon nicht mehr.

Anziehsachen für Kinder sind auch nicht gleich günstiger, nur weil da weniger Stoff dran ist.

Bei den Preisen, die man inzwischen für gewöhnliche Schuhe oder Jacken ausgibt, darf man auch ruhig mal staunen. Da ist man als Eltern nicht so begeistert von. Vor allem aber auch deswegen nicht, weil Kinder ständig neue Kleidung benötigen, da sie schnell aus ihren Sachen herauswachsen. Da haben sich nun einige Mütter was einfallen lassen, und nähen die Kleidung einfach selbst. Doch lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt? Ist es nicht vielleicht sinnvoller, einfach alles im Geschäft zu holen?

Kinderkleidung „Selbst-Nähen-Video“ | Nähen mit Claudia * Pumphose für Kinder #01 * Zuschneiden und Vorbereitung

Dieser Frage sind wir mal auf den Grund gegangen. Im Internet gibt es so einige Anleitungen, die den Eltern ermöglichen sollen, ihre Kinder individuell auszustatten. Das bedeutet also, man kann für sein Kind quasi ein Unikat anfertigen. Die Idee reizt aber nicht nur deswegen, weil das Kind Kleidung designt by Mama trägt, sondern vor allem, weil es auf die Dauer günstiger sein könnte.

Geld sparen und Kinderkleidung selbst nähen?

Kleidung für die Kinder nähen

Kleidung für die Kinder nähen

Ob es sich auch wirtschaftlich lohnt, Kleidung zu nähen, hängt ganz davon ab, was man in welcher Größe nähen möchte. Für ein einfaches Kleid in Größe 104-128, benötigt man ca. 140cm Stoff. Preise für Stoffe sind da sehr unterschiedlich. Doch man kann sowohl im Internet als auch in Geschäften, wirklich super Schnäppchen ergattern.

Besonders empfehlenswert ist es, Reststoffe zu nehmen. Diese reichen meist von der Größe her für Kinderkleidung aus und sind supergünstig. Dann sollte man bedenken, dass noch kleine Kosten für Garn, Deko, Gummiband oder Ähnliches entstehen kann. Das hängt ganz davon ab, was man nähen möchte.

Die Schnittmuster kann man in speziellen Zeitschriften wie Burda finden, oder im Internet für einige Euros herunterladen. Es zahlt sich aus Kleidung für Kleinkinder im Alter vom 0-6 zu nähen, weil man da nicht viel Stoffmenge benötigt. Dennoch kommt es darauf an, was man nähen möchte. Wer bereits eine Idee hat, sollte die Kosten für Stoff, Schnittmuster etc. ausrechnen und mit den Preisen für das Kleidungsstück in den Geschäften vergleichen. Das Gute bei selbstgenähter Kleidung ist jedoch, dass es individuell gestaltbar ist und viel Platz für Kreativität bietet. Wer noch ungeübt ist, der kann sich auch Videoanleitungen ansehen, die Schritt für Schritt alles erläutern. Wenn man einmal dabei ist, merkt man dann, wie viel Spaß es machen kann, tolle Kleidung für sein Kind zu nähen.

Kindermode aus alten Stoffen – MDR Einfach genial Moderations-Cuts – 10.04.2012

Fazit: Wer interessiert an selbst designten Anziehsachen für seine Kids ist, der findet im Internet echt viele tolle Seiten. Auch wenn es mal preislich fast so teuer ist, wie ein gekauftes Kleidungsstück, kann es sich lohnen.

Denn die Kleinen in den eigen angefertigten Kleidern zu sehen ist ein schönes Gefühl. Doch nicht nur das Nähen kann Spaß machen, sondern auch häkeln.

Wer handlich begabt ist, der kann wirklich tolle Sachen für sich und die Kleinen gestalten. Es ist ein schönes Hobby und kann sowohl dem Geldbeutel wie auch den Kindern eine große Freude bereiten.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Olga Popova
Mitte-Links: ©panthermedia.net Cathy Yeulet

Kinderkleidung selbst nähen | Für welches Alter gut?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*