Kinderschuhe kaufen | Worauf achten?

Kinderschuhe kaufen

Kinderschuhe kaufenWenn der eigene Sprössling erneut einen ordentlichen Wachstumsschub hat, wird oftmals nicht nur die Kleidung zu klein, sondern vor allem die Schuhe werden deutlich enger. Doch im Gegensatz zu Kleidung, die man besonders gut auf Trödelmärkten und/ oder Kleiderbörsen für wenig Geld erstehen kann, sollte Schuhwerk stets neu angeschafft werden (hier haben wir drüber geschrieben).

Die Füße haben ein Leben lang die Aufgabe, den neuen kleinen Erdenbürger Jahr für Jahr zu tragen und sollten demnach auch die bestmöglichen Voraussetzungen für diese Aufgabe bekommen. Somit sollten Schuhe grundsätzlich in einem Schuhgeschäft gekauft und nicht von Freunden oder Bekannten übernommen werden. Da die Schuhe auch vereinzelt sehr lange getragen werden, passt sich der Schuh dem Kindsfuß an. Wird der Schuh dann weiterverschenkt, so übernimmt er die vorgeformte Art und dies kann zu fatalen Fehlstellungen führen!

Kinderschuhe kaufen

Werden nun neue Kinderschuhe benötigt, muss ein entsprechender Schuhladen aufgesucht werden – am besten mit einer eigenen Kinderabteilung. Kennt man die Besonderheiten und Größe vom Fuß des Kindes, kann man aber auch ziemlich preiswert im Internet einkaufen. Im Netz sind insbesondere bekannte Shops wie dieser hier oftmals wesentlich günstiger als die Läden vor Ort, da den Online-Shops weniger Kosten im Vergleich zu den herkömmlichen Vertriebswegen entstehen und diese Ersparnis an die Kunden weitergegeben werden kann.

In Geschäften vor Ort haben die Verkäufer jedoch nicht nur Erfahrung mit Erwachsenenfüßen, sondern kennen auch die einzelnen Aspekte, die es bei Kindsfüßen unbedingt zu beachten gilt.

So sollte im Vorfeld ein Verkäufer aufgesucht werden, um – mithilfe einer Messtafel – die exakte Schuhgröße für das Kind ausfindig zu machen. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass die Schuhe ca. 1 – 1,5 Größen über der ermittelten Größe gekauft werden, um die entsprechende Flexibilität bei der Bewegung zu gewährleisten. Auch wird der Kindsfuß jedes Mal aufs Neue bzgl. seiner Form eingeschätzt: So gibt es dicke und schmale Füße, die eher einen hohen Schuh benötigen. Oder aber das Kind hat einen extrem flachen, dafür aber breiten Fuß, der einen entsprechend anderen Schuh benötigt. Anhand dieser beiden Eckdaten lässt sich die Suche nach dem passenden Schuhwerk bereits eingrenzen – folgende Aspekte werden dann eher nach dem eigenen Geschmack und den eigenen Prioritäten ausgewählt.

Details zum Kinderschuhe kaufen

Bei der folgenden Aufzählung werden Aspekte aufgeführt, die einen Schuhkauf beeinflussen. Hierbei wird Bedeutsames hervorgehoben, andere Punkte hingegen sind reine Geschmacksache wie man auch hier nachlesen kann.

Fußbett: Bei dem Kauf eines Kinderschuhs sollten die Eltern auf ein eingearbeitetes Fußbett achten. Dies lässt sich dadurch erkennen, dass der Schuh zur Innenseite hin eine Erhöhung aufweist – so kann sich der Kindsfuß mit seiner Form der Fußunterseite an den Schuh optimal anpassen. Ist der Schuh auf der Lauffläche hingegen vollkommen eben, so ist kein Fußbett vorhanden und der Fuß hat keine Möglichkeit, sich mit seiner physiologischen, geformten Fußunterseite dem Schuh anzupassen – häufige Folge: der typische „Plattfuß“.

Atmungsaktiv: Aufgrund der Tatsache, dass sich Kinder – wenn überhaupt – nur sehr selten melden, wenn sie zu warme Füße haben, sollte beim Schuhkauf auf atmungsaktives Material geachtet werden. Oftmals erkennt man dies an kleinen Öffnungen auf der Schuhoberfläche, aber auch das Material spielt eine wesentliche Rolle: Besonders Lederschuhe verleihen dem Kindsfuß ausreichend Luftaustausch und vermindert so die Gefahr der Überhitzung durch Wärmestau.

Schuhe aus Kunstoff (zum Beispiel Lackschuhe oder Gummistiefel) hingegen lassen diesen Austausch kaum zu und führen langfristig zum Wärmestau im Schuh. Dies wird für das Kind auf Dauer unangenehm werden, was auch zu Fußpilz führen kann (aufgrund der Bakterienansiedlung).

Sohle: Bei der Schuhsohle sollten direkt 2 Aspekte beachtet werden: Zum einen ist eine flexible Sohle von großer Bedeutung – denn nur mit ihr hat das Kind die Möglichkeit, den Fuß physiologisch abrollen zu können. Des weiteren muss auch darauf geachtet werden, dass die Sohle ein Profil aufweist, denn eine glatte Unterseite kann – besonders bei Nässe – zu enormer Rutschgefahr führen.

Verschluss: Ein nicht zu unterschätzender Aspekt beim Kinderschuh stellt übrigens der entsprechende Verschluss dar. Grundsätzlich gilt, damit das Kind einen optimalen Halt in seinen Schuhen verspürt, müssen diese fest genug angelegt sein. Bei Kleinkindern eignet sich eher der Klettverschluss – dieser lässt sich zügig öffnen und schließen und ist auch von den Kleinsten bzgl. seiner Technik schnell zu erlernen. Schnürschuhe hingegen werden vermehrt von älteren Kindern getragen, die die Schleife bereits alleine binden können. Die entsprechende Auswahl sollte demnach vom Alter und der Feinmotorik des Kindes abhängig gemacht werden.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Olaf Karwisch

Kinderschuhe kaufen | Worauf achten?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*