Kinderspiele Online | Empfehlenswerte Spiele

Am PC lernen Am PC lernen
Am PC lernen

Am PC lernen

Im Zeitalter der Technologie lässt es sich nicht verhindern, dass auch die Kleinsten bereits sehr früh mit Computern zu tun haben.

Das ist aber eigentlich auch gut so, denn Kinder lernen so schnell den Umgang mit dem PCs. Das Arbeiten mit einem Computer wird inzwischen sehr früh geübt – da ist es für Eltern wichtig, ihre Kinder auch in Sachen Technik zu fördern.

Das Interesse für Notebooks und Computer entsteht jedoch eher spielerisch. Die Neugier der Kinder treibt sie dazu, mehr über das viereckige Gerät zu erfahren, mit dem die Eltern und Freunde so viel Zeit verbringen.

Spielerisch Lernen am PC

Um den Kindern den spielerischen Umgang mit einem Computer beizubringen, können Spiele sehr wertvoll sein. Sie sind nicht nur ein Zeitvertreib, sondern haben meist noch positive Nebeneffekte.

Es ist aber besonders für kleine Kinder nicht nötig, Spiele zu kaufen. Vielmehr ist es völlig ausreichend, wenn man das Spielangebot im Netz wahrnimmt. Es gibt viele Onlinespiele, die das Denkvermögen und die Geschicklichkeit von Kindern fördern sollen.

Es gibt zum Beispiel Spiele, wie Mathmania, die das Rechnen verbessern können. Dabei muss man die Ergebnisse den jeweiligen Rechenaufgaben zuordnen, um ein Puzzel zu lösen. So üben Kinder kleine Plusaufgaben, ohne gleich in Stress zu geraten und ohne eine Abneigung gegenüber dem Lernen zu entwickeln. Ein zu hoher Druck und Zwang für die Schule zu üben, könnte bei einem Kind eine negative Assoziation zur Schule entwickeln. Deshalb ist das spielerische Üben stets empfehlenswerter.

Mit dem Computer lernen

Mit dem Computer lernen

Weitere tolle Spielideen sind Spiele, bei denen die Kinder einzelne Buchstaben kennenlernen. Hierzu müssen sie auch noch nicht zur Schule gehen. Es gibt einfache Onlinegames, mit denen sie das Alphabet lernen können.

Die Kids müssen dazu die einzelnen Buchstaben finden, die in den Bildern versteckt sind. Durch Anklicken auf den Buchstaben löst sich dieser. Ein guter Zusatzeffekt ist das motorische Handgefühl für die Maus, die das Kind ebenfalls lernt.

Dennoch sollten die Eltern immer ein Auge darauf haben, was genau die Kinder am PC spielen. Wichtig ist dabei, dass die Spiele vor allem altersgerecht sind.

Da Kinder gerne vor dem Fernseher oder dem Laptop sitzen, sollten Eltern ebenfalls darauf achten, dass nicht zu lange und zu oft gespielt wird. Die Kleinen neigen schnell dazu, ständig an den Computer zu gehen. Das Spielen am PC sollte aber nicht zur Gewohnheit werden, auch wenn es ab und zu hilfreich sein kann.

Neu: Mathematik-Spiel für Kinder – Tiere zählen (3-min-News)

Daher ist es ratsam, sich erst einmal über die genauen Spielzeiten zu erkundigen. Anschließend sollte man als Eltern beachten, genau zu beobachten was die Kinder spielen und das es nützlich für sie sein kann. Ab und zu mal ein Rennspiel oder Actionspiel kann auch nicht schaden.

Schließlich sind Spiele nicht nur da, um zu lernen. Dies ist jedoch ein schöner Nebeneffekt, den man durchaus ausnutzen darf.

Viele Spieleseiten bieten ein reiches Feld an tollen Spielen. Ob Lernspiele oder einfach nur als Zeitvertreib – jeder findet ein Spiel, was ihm Spaß macht. Auch an die verschiedenen Altersklassen ist im Internet gedacht. Doch es ist ebenfalls wichtig, dass der Computer für Kinder nicht nur als Spielkonsole gilt. Dennoch ist es eine schöne und abwechslungsreiche Methode, zu lernen und zu spielen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Mitte-Links: ©panthermedia.net Pauliene Wessel

Kinderspiele Online | Empfehlenswerte Spiele
Artikel bewerten

Am PC lernen

Am PC lernen

Im Zeitalter der Technologie lässt es sich nicht verhindern, dass auch die Kleinsten bereits sehr früh mit Computern zu tun haben.

Das ist aber eigentlich auch gut so, denn Kinder lernen so schnell den Umgang mit dem PCs. Das Arbeiten mit einem Computer wird inzwischen sehr früh geübt – da ist es für Eltern wichtig, ihre Kinder auch in Sachen Technik zu fördern.

Das Interesse für Notebooks und Computer entsteht jedoch eher spielerisch. Die Neugier der Kinder treibt sie dazu, mehr über das viereckige Gerät zu erfahren, mit dem die Eltern und Freunde so viel Zeit verbringen.

Spielerisch Lernen am PC

Um den Kindern den spielerischen Umgang mit einem Computer beizubringen, können Spiele sehr wertvoll sein. Sie sind nicht nur ein Zeitvertreib, sondern haben meist noch positive Nebeneffekte.

Es ist aber besonders für kleine Kinder nicht nötig, Spiele zu kaufen. Vielmehr ist es völlig ausreichend, wenn man das Spielangebot im Netz wahrnimmt. Es gibt viele Onlinespiele, die das Denkvermögen und die Geschicklichkeit von Kindern fördern sollen.

Es gibt zum Beispiel Spiele, wie Mathmania, die das Rechnen verbessern können. Dabei muss man die Ergebnisse den jeweiligen Rechenaufgaben zuordnen, um ein Puzzel zu lösen. So üben Kinder kleine Plusaufgaben, ohne gleich in Stress zu geraten und ohne eine Abneigung gegenüber dem Lernen zu entwickeln. Ein zu hoher Druck und Zwang für die Schule zu üben, könnte bei einem Kind eine negative Assoziation zur Schule entwickeln. Deshalb ist das spielerische Üben stets empfehlenswerter.

Mit dem Computer lernen

Mit dem Computer lernen

Weitere tolle Spielideen sind Spiele, bei denen die Kinder einzelne Buchstaben kennenlernen. Hierzu müssen sie auch noch nicht zur Schule gehen. Es gibt einfache Onlinegames, mit denen sie das Alphabet lernen können.

Die Kids müssen dazu die einzelnen Buchstaben finden, die in den Bildern versteckt sind. Durch Anklicken auf den Buchstaben löst sich dieser. Ein guter Zusatzeffekt ist das motorische Handgefühl für die Maus, die das Kind ebenfalls lernt.

Dennoch sollten die Eltern immer ein Auge darauf haben, was genau die Kinder am PC spielen. Wichtig ist dabei, dass die Spiele vor allem altersgerecht sind.

Da Kinder gerne vor dem Fernseher oder dem Laptop sitzen, sollten Eltern ebenfalls darauf achten, dass nicht zu lange und zu oft gespielt wird. Die Kleinen neigen schnell dazu, ständig an den Computer zu gehen. Das Spielen am PC sollte aber nicht zur Gewohnheit werden, auch wenn es ab und zu hilfreich sein kann.

Neu: Mathematik-Spiel für Kinder – Tiere zählen (3-min-News)

Daher ist es ratsam, sich erst einmal über die genauen Spielzeiten zu erkundigen. Anschließend sollte man als Eltern beachten, genau zu beobachten was die Kinder spielen und das es nützlich für sie sein kann. Ab und zu mal ein Rennspiel oder Actionspiel kann auch nicht schaden.

Schließlich sind Spiele nicht nur da, um zu lernen. Dies ist jedoch ein schöner Nebeneffekt, den man durchaus ausnutzen darf.

Viele Spieleseiten bieten ein reiches Feld an tollen Spielen. Ob Lernspiele oder einfach nur als Zeitvertreib – jeder findet ein Spiel, was ihm Spaß macht. Auch an die verschiedenen Altersklassen ist im Internet gedacht. Doch es ist ebenfalls wichtig, dass der Computer für Kinder nicht nur als Spielkonsole gilt. Dennoch ist es eine schöne und abwechslungsreiche Methode, zu lernen und zu spielen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Mitte-Links: ©panthermedia.net Pauliene Wessel

Kinderspiele Online | Empfehlenswerte Spiele
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*