Kleinanzeigen im Internet

Kleinanzeigen im Internet

Über Kleinanzeigen im Internet kannst du eine Menge Geld sparen, indem du dort gebrauchte oder auch neue Sachen suchst, bevor du sie im hiesigen Markt einkaufst.

Allerdings ist es schwer bei der Vielzahl der Portale, über die du Kleinanzeigen schalten kannst, den Überblick zu behalten.

Und natürlich sind auch bei den Portalen für Kleinanzeigen immer schwarze Schafe dabei.

Deshalb solltest du immer einige wichtige Sicherheitshinweise beachten, damit der vermeintlich günstige Kauf nicht zu einem Reinfall wird.

Portale für Kleinanzeigen

Support bei Kleinanzeigen

Das wohl bekannteste Portal ist der Auktionsriese Ebay. Er ist natürlich aufgrund seiner Popularität und seines Rufes ein sehr seriöser Anbieter, der über eine detaillierte Kundenbewertung verfügt und eine eigene Sicherheitsabteilung besitzt.

Die kümmert sich zum Teil auch persönlich um verschiedene Probleme. Sehr gut!

Weniger bekannte, aber nichtsdestotrotz ebenso sichere Portale, sind zum Beispiel quoka.de, anounz.de oder markt.de.

Möchte man etwas in seiner Region verkaufen bietet sich neben ebay-kleinanzeigen auch kleinanzeigen-landesweit an. Diese Aufzählung ist natürlich nicht abschließend und es gibt eine Menge vieler anderer seriöser Anbieter.

Worauf sollte man achten?

persönlich abholen

Bei Portalen für Kleinanzeigen, auf denen du Kaufen und Verkaufen kannst, solltest du darauf achten, dass der Verkäufer stets damit einverstanden ist, dass du auch persönlich bei ihm vorbei kommen kannst, um die entsprechende Ware in Ruhe anzuschauen und auch direkt mitnehmen zu können.

Ist dies nicht der Fall oder blockt der Verkäufer ab bzw. schließt er eine Abholung von vorneherein schon aus, solltest du hellhörig werden und im Zweifel lieber die Finger von dieser Ware lassen.

Um diese und andere Dinge festzustellen, solltest du die Beschreibungstexte immer genau durchlesen. Falls irgendwelche Sachen unklar sind, frage lieber beim Verkäufer nach, bevor du später das Nachsehen hast.  Wenn ein Angebot besonders günstig erscheint, solltest du ebenfalls misstrauisch sein. Preise, die nicht nachvollziehbar sind, weil sie im Grunde als nicht finanzierbar gelten, sind häufig ein Zeichen für betrügerische Absichten.

Vorsicht Falle

Bei der Bezahlung ist keine Transaktion zu akzeptieren, die über Services von Bargeldtransfer laufen.

Dazu zählen zum Beispiel und insbesondere die Dienste MoneyGram oder Western Union. Dasselbe gilt übrigens auch generell für Überweisungen ins Ausland.

Hier ist es praktisch unmöglich den Handelspartner zu finden, falls die Ware nicht in Ordnung ist oder kein Geld ankommt. In diesen Fällen ist also besondere Vorsicht geboten.

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du Portale für Kleinanzeigen nutzen, die so genannte Treuhandservices anbieten. Dabei wird das Geld auf ein Zwischenkonto gelagert, bis der Kauf bzw. Verkauf abgeschlossen wurde. Ist mit der Ware etwas nicht in Ordnung, kann man so die Auszahlung jederzeit stoppen oder wieder die bereits ausgeführte Überweisung annullieren lassen.

Viel Sparpotential auch bei Kinderkleidung

bei Kinderkleidung sparen

Besonders bei Kinderkleidung ist das Sparpotenzial über die verschiedenen Portale sehr groß.

Das liegt vor allem daran, dass neue Kinderkleidung zum Teil recht teuer ist und bei Gebrauch sehr schnell an Wert verliert. Trotzdem ist die Kinderkleidung meistens in makellosem Zustand und kann uneingeschränkt weiter genutzt werden.

Aber auch bei neuer Kinderkleidung bieten sich die großen Portale an.

Oftmals werden dort Kleidungsstücke verkauft, die als Geschenk erhalten wurden und optisch oder wegen der Größe nicht zugesagt haben. Dementsprechend werden sie aber nicht zum Neupreis, sondern zu einem erheblich günstigeren Preis angeboten. Damit kann man sich auch einen Teil vom Kindergeld einsparen. 🙂

Reinschauen lohnt sich also in jedem Fall und ein bisschen durch die Portal zu stöbern macht bestimmt auch Spaß.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
Euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Ursula Jacobs
Oben-Links: ©panthermedia.net Erik Reis
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Marc Dietrich
Mitte-Links: ©panthermedia.net Tobias Kaltenbach
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Ursula Jacobs

Kleinanzeigen im Internet
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*