Komplettes Babyzimmer kaufen oder einzelne Babymöbel?

Babyzimmer kaufen

Babyzimmer kaufenDie Freude ist groß, wenn sich das erste Kind in der Familie ankündigt und fast alle Eltern können die Einrichtung vom Babyzimmer gar nicht abwarten. Dabei steht man heute vor der Qual der Wahl, den es gibt praktisch für jedes Problem ein Produkt.

Ob alle Dinge, die im ersten Moment wahnsinnig praktisch erscheinen, nun auch wirklich benötigt werden, sei aber mal dahin gestellt. Im Schnitt geben Eltern für die Erstausstattung ihres Kindes rund 4000 Euro aus, ein großer Teil davon fließt mit Sicherheit in die Anschaffung des Babyzimmers. Doch muss es denn immer neu und teuer sein, gibt es eventuell günstige Varianten oder können es sogar gebrauchte Möbel sein? Wir haben uns das einmal angesehen.

Gebrauchte Möbel für das Babyzimmer

Über den Kauf gebrauchter Dinge, streiten sich die Geister. Gebraucht muss jedoch nicht schlecht sein, insbesondere wenn es sich um den Kauf von qualitativ sehr hochwertigen Möbeln handelt, die sehr robust sind. Auch bei Babyzimmern gibt es immerhin die unterschiedlichsten Preiskategorien, und Qualität hat sowohl ihren Preis als oft auch ein langes Leben. Im Idealfall sieht man sich im Möbelhaus um und verschafft sich somit einen ersten Eindruck. Hat man einige Modelle gefunden, die grundsätzlich infrage kommen, kann man durchaus einige Angebote gebrauchter Möbel in Augenschein nehmen.

Meist sind die Möbelstücke mit Lack überzogen, welcher sich sehr gut reinigen lässt. Eine Matratze für das Bett sollte man aus hygienischen Gründen übrigens natürlich immer neu kaufen. Somit kann man mit der Variante ,, gebrauchte Babymöbel kaufen “ durchaus einiges an Geld sparen.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Kommen gebrauchte Möbel für das Babyzimmer nicht infrage, ist es durchaus lohnenswert in wirklich hochwertige Babymöbel zu investieren, da sich diese zum einen ohne einen hohen Wertverlust wieder verkaufen lassen, und zum anderen lange genutzt werden können.
Quelle: http://www.mamarella.com/babys_zimmer.htm [/sws_yellow_box]

Möbel für das Babyzimmer

Tolles BabyzimmerZur Vorfreude auf den Nachwuchs gehört also auch das Schlendern durch Möbelhäuser oder stundenlanges surfen im Internet, um sich damit einen gewissen Überblick zu verschaffen. Die wichtigsten Möbelstücke sind in der ersten Zeit eine Wickelkommode, ein Bett und ggf. ein Kleiderschrank. Das ist absolut richtig und wichtig, insbesondere sich die Möbel vor dem Kauf genau anzusehen.

Man nehme beispielsweise eine Wickelkommode, welche im Prospekt immer hochwertig und robust aussieht, was aber häufig nicht der Realität entspricht. Steht man nun vor dem guten Stück, oder wurde sie nach Hause geliefert, wirkt es oft wackelig und die Höhe entspricht möglicherweise ebenfalls nicht den Erwartungen. Der Aspekt der Höhe der Wickelkommode ist übrigens unbedingt zu beachten, da man ja Rücken schonend am Kind arbeiten möchte.

Die Wickelkommode gibt es in unterschiedlichen Varianten, komplett mit Schubläden oder mit teilweise offenen Fächern. Einige davon haben einen Wickelaufsatz, welcher sich anschließend abnehmen und sich das Möbelstück somit als Kommode weiter nutzen lässt.

Diese Kommoden sind meist riesig und echte Platzwunder, wodurch sich die Anschaffung des Kleiderschrankes durchaus auf einen späteren Zeitpunkt verschieben lässt, da Babys Garderobe anfangs noch sehr überschaubar ist.

Bei der Wahl des Schrankes sollte man sich darüber im klaren sein, dass Schränke für Babyzimmer oft nur 165 cm hoch sind und auch nicht sonderlich breit. Deshalb gleich von Anfang an in Erwägung ziehen ob es nicht lohnend ist in einen Kleiderschrank für Erwachsene zu investieren. Da Babymöbel heutzutage sehr modern gehalten sind, das heißt mit Hochglanzfronten in unterschiedlichen Farben, lässt sich garantiert ein passender Kleiderschrank in der Schlafzimmer Abteilung finden. Für einen guten Kauf des Babybetts sind die üblichen Punkte wie Verstellbarkeit der Liegehöhe und das Herausnehmen von zwei Sprossen wichtig zu beachten. Eine besonders sinnvolle Entwicklung der Hersteller von Babybetten ist, dass man diese mittels Umbauseiten zum Juniorbett umwandeln kann.

Die Seiten mit den Bettgittern werden dafür entfernt und durch zwei einfache, trotzdem vor dem Herausfallen schützenden Seiten ersetzt. Somit kann das Bett bis zu einem Alter von etwa sieben Jahren genutzt werden. Selbstverständlich müssen es nicht immer Möbelstücke der selben Serie sein, auch die Konstellation von Babymöbeln verschiedener Hersteller kann sehr schön aussehen. Häufig werden auch Ausstellungsstücke preiswert zum Verkauf angeboten und in diversen Möbelhausprospekten sind einzelne Möbelstücke für das Babyzimmer günstig zu erwerben. Gucken lohnt sich!

Wer handwerklich begabte Verwandte oder Bekannte hat, oder es selbst ist, kann die Möbel natürlich auch selbst designen. Anleitungen dafür finden sich häufig im Internet und den Rest, den man dafür benötigt, erhält man in der Regel im Baumarkt. All das ist eine Frage des Geldes, den man für das erste Inventar des Zimmers ausgeben möchte. Wer sich früh auf die Suche macht und ein wenig Zeit für die Auswahl investiert, kann für einen kleinen Preis durchaus eine ganze Menge bekommen. Ganz egal ob neu oder gebraucht.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net nyul
Mitte: ©panthermedia.net Zsolt Nyulaszi

Komplettes Babyzimmer kaufen oder einzelne Babymöbel?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*