Kredit für Hausfrauen

Kredite für Hausfrauen

Geht der Blick auf die Haushaltskasse und fehlt das nötige Kleingeld für wichtige Anschaffungen, fragen sich nicht nur Hausfrauen, wie das eigene Budget aufgestockt werden kann. Für viele ist es nicht vorstellbar, sich Geld aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis zu leihen. Gerade für Angestellte mit einem regelmäßigen, festen Einkommen ist die Beantragung eines Kredits mitunter eine Sache von Minuten. Fehlen letztendlich dieses regelmäßige Einkommen und ein fester Arbeitgeber, reduziert sich das Angebot der Kreditinstitute und finanziellen Möglichkeiten. Doch bieten sich eigentlich Optionen, auch ohne ein festes Einkommen oder bei geringfügigem Einkommen einen Kredit zu erhalten?

Kredite für Hausfrauen ohne festes Einkommen

Die Kreditinstitute gehen mit der Zeit und legen den Fokus nicht nur auf ihre einkommensstarken Kunden. Gerade in der Geschichte der Kreditvergabe hat sich diese Art von Darlehen für Hausfrauen als Hausfrauenkredit eingebürgert. Dabei erhielten die Damen einen Kredit, die als Sicherheit das Einkommen ihres Mannes angeben konnten. In der heutigen Zeit ist nicht mehr von den Hausfrauenkritiken zu sprechen, sondern von Personenkrediten, die sich auf eine bestimmte Zielgruppe ausrichten. In diesem Fall ist zumeist von Hausfrauen, Arbeitslosen, Rentnern, Lehrlingen und Studenten auszugehen.

Amazon Image

Kleine Kredite in wenigen Tagen beantragen?

Gerade die Vielfalt der Kredite ist ein Beispiel für die Anpassung an die Lebensbedingungen eines Kunden. So stehen Ihnen heute folgende Kreditarten zur Auswahl:

  • der Sofortkredit,
  • der Kredit ohne SCHUFA,
  • der Privatkredit,
  • der Kleinkredit,
  • der Autokredit oder auch
  • das Darlehen.

Zweifelsohne fällt ein Kredit für Hausfrauen vielmehr in den Bereich der Kleinkredite. Es handelt sich hierbei zumeist um ein Darlehen, das bereits ab einer Höhe von 500 € genehmigt wird. Auf diese Weise hat ein Kunde die Möglichkeit, einen Kredit über längere Zeit in kleinen Raten zu tilgen. Diese Kredite bieten sich für diejenigen an, die nur über ein geringes Einkommen verfügen. Auf diese Weise hat sich der Personenkreis für die Kleinkredite enorm entwickelt.

Amazon Image

Achtung: Fehlt jedoch eine SCHUFA-Abfrage bzw. die Angabe der eigenen Bonität, muss ein Kunde zum Teil enorm hohe Zinsen zahlen. Die Banken erheben diese Gebühren, um sich gegen eventuelle Ausfallerscheinungen abzusichern.

Kredite für Hausfrauen und ihre Voraussetzungen

Selbst wenn die Möglichkeit einer SCHUFA-Abfrage bzw. einer Prüfung der eigenen Bonität nicht besteht, müssen bei der Kreditvergabe bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Eine erste bindende Voraussetzung für eine Kreditzusage ist das Erreichen des Mindestalters von 18 Jahren. Darüber hinaus sollte ein Antragsteller deutscher Staatsbürger sein und ebenso über ein deutsches Bankkonto verfügen. Aus Sicherheitsgründen ist es sinnvoll, ein regelmäßiges Einkommen anzugeben, auch wenn es sich hierbei nur um einen Nebenverdienst handelt. Jede Form von Einnahmen erhöhen Ihre Chancen auf einen Kredit für Hausfrauen.

Wie hoch sind die Zinsen bei Krediten für Hausfrauen?

In der Regel wird eine monatliche Tilgung vereinbart und in Abhängigkeit von der jeweiligen Laufzeit ein fester Zinssatz festgelegt. Dieser Zinssatz pendelt sich zwischen 4 % und 15 % ein. Bedenken Sie, dass die Zahlungsmodalitäten und die Rahmenbedingungen für Kredite für Hausfrauen von Bank zu Bank und von Finanzinstitut zu Finanzinstitut schwanken.

Amazon Image

Kredite für Hausfrauen abzahlen

So haben Sie die Möglichkeit, sich für feste monatliche Ratenzahlungen zu entscheiden oder aber ein Darlehen aufzunehmen und dies in Form einer Einmalzahlung zu einem späteren Zeitpunkt zu begleichen. Auch eine prozentuale Abzahlung ist denkbar und bietet eine sinnvolle Möglichkeit, den offenen Kredit zu begleichen. Gerade bei kleineren Krediten für Hausfrauen sollten Sie unterschiedliche Finanzinstitute miteinander vergleichen, um sich die besten Konditionen zu sichern.

Vergleichen Sie mehrere Banken und Finanzinstitute

Im Grunde genommen legen Banken ihren Kunden keine Steine in den Weg, vor allem wenn es sich um Kleinkredite handelt. Bei Fragen ist es sinnvoll, sich an die Kunden-Hotline einer Bank zu wenden oder einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren. Gerade wenn es um eine Umschuldung oder um eine Begleichung einer offenen Forderung geht und die finanzielle Last über den eigenen Kopf hinauswächst, ist es sinnvoll, frühzeitig mit einem Finanzberater zu sprechen, um eine Lösung für den finanziellen Engpass zu finden.

Statistik: Verhältnis von Krediten zu Einlagen in der Bankenbranche weltweit (Stand: Oktober 2011) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Fazit: Kredite für Hausfrauen, sinnvoll?

In jedem Fall ist es sinnvoll, einen teuren Kleinkredit in günstigere Konditionen umzumünzen und auf diese Weise die offenen Zahlungen schnellstmöglich begleichen zu können. In diesem Zusammenhang besprechen Sie mit einem Berater Ihre eigenen finanziellen Möglichkeiten und stellen eine Ausgaben und Einnahmen Liste auf. Schlussendlich ist es nicht sinnvoll, über viele verschiedene Finanzierungen das eigene Budget voll auszuschöpfen, denn im Ernstfall sind Sie für unvorhergesehene Ausgaben nicht mehr ausreichend abgesichert.

Amazon Image

http://www.minikreditcheck.de/kredit-fuer-hausfrauen/
http://www.sofort-kredit-online.de/spezialkredite/kredit-fur-hausfrauen/

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Dmitriy Melnikov

Kredit für Hausfrauen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*