Kühlschrank für große Familien | Was muss der Kühler können?

Kühlschrank

KühlschrankEine Anforderung ist bei jedem Kauf eines Kühlschranks gleich, egal ob er für einen großen oder kleinen Haushalt bestimmt ist: Er sollte eine gute Einstufung bei der Energieeffizienz mitbringen. Die Klasse A+ ist bei den Energiespargeräten schon lange nicht mehr der beste Wert, der bei einem Kühlschrank oder einer Kombination aus Kühlschrank und Gefrierschrank zu bekommen ist.

Einige Spitzenmodelle dürfen sich inzwischen über zwei oder sogar drei Pluszeichen hinter dem A freuen, was aussagt, dass sie einen besonders niedrigen Energieverbrauch haben. Das gilt sowohl für die Modelle, bei denen das Kühl- und Gefrierteil übereinander angeordnet ist, als auch die Varianten, die nach dem Vorbild des amerikanischen Kühlschranks meistens auf der linken Seite das Gefrierabteil und auf der rechten Seite das Kühlabteil haben. Wer übrigens aktuell vor hat sich einen neuen Kühlschrank zu kaufen, ihn aber nicht auf einmal bezahlen kann, hat auch die Möglichkeit hier auf Otto die 0 Prozent-Finanzierungswochen bis Anfang nächsten Jahres zu nutzen. Zwar haben auch andere Händler vor Ort oftmals 0 Prozent-Finanzierungen im Angebot, aber im Internet zu bestellen ist dennoch in der Regel günstiger und das Gerät wird meistens bis in die Küche geliefert.

Schubladen – ein wünschenswertes Extra beim Kühlschrank für die Großfamilie

Schubladen sorgen für Ordnung im Kühlschrank, wenn sehr viele kleine Teile darin gelagert werden. Als die beste Wahl haben sich hier Modelle mit transparenten Schubladen erwiesen, weil sie einen Einblick auf den Inhalt ermöglichen, ohne dass sie aufgezogen werden müssen. Schubladen verkürzen dann auch die Zeit, in der die Kühlschranktür geöffnet bleibt und dadurch kann weniger Wärme in den Kühlschrank eindringen, was wiederum einem niedrigen Energieverbrauch zugutekommt. Für die Großfamilie werden Modelle mit Obstschalen in zwei Etagen empfohlen. Die dort herrschenden Temperaturen eignen sich nicht nur zur Lagerung von Obst und Gemüse. Auch Joghurtbecher könnten dort übersichtlich einsortiert werden.

Die Ausstattung des Gefrierabteils beim Kühlschrank für große Familien

Bei einer Großfamilie lohnt sich der Einkauf von Großpackungen. Genau deshalb wären beim Kühlschrank für den größeren Haushalt Schubladen im Gefrierabteil weniger geeignet. Ihre Höhe verhindert oftmals, dass zwei Großpackungen übereinander eingestapelt werden können. Ein Gefrierabteil mit Ablagen aus Sicherheitsglas oder Metall ist im Hinblick auf die Menge der einzulagernden Lebensmittel und die Übersichtlichkeit die bessere Wahl für die Großfamilie. Eine spezielle Schublade sollte aber schon vorhanden sein, in der eine Schnelldurchfrostung von neu eingekauften Waren möglich ist.

Die optimale Innenseite der Kühlschranktür

Eine Getränkeablage an der Kühlschranktür ist immer eine gute Sache, egal ob der Kühlschrank in einem kleinen oder großen Haushalt genutzt wird. Beim Kühlschrank für die Großfamilie sollte diese Ablage allerdings von einem weiteren Platz für Getränkeflaschen im Innenraum ergänzt werden, da nur wenige 1,5-Liter-Flaschen in die Türablage passen. Auch die speziellen Fächer für Butter und Co. sowie die Eierablage sind praktische Extras an der Innenseite der Kühlschranktür. Kleine Teile wie beispielsweise Schokolade können auch in Fächern mit Klappen eingelagert werden. So müssen die Kids nicht erst lange im Kühlschrank suchen, wenn sie die Erlaubnis zum Naschen von den Eltern bekommen haben. Das ist wiederum ein Fakt, der einen hohen Energiebedarf beim Kühlschrank verhindert.

Den richtigen Kühlschrank kaufen

StromsparenIdeal ist es, wenn der Kühlschrank und der Gefrierschrank unabhängig voneinander optische und/oder akustische Signale aussenden, wenn eine bestimmte Temperatur im Innenraum überschritten wird.
Eine Anzeige zur Stromversorgung ist ebenfalls ein technisches Hilfsmittel, durch das man rechtzeitig erkennen kann, wann dem Inhalt Gefahr droht.

Ein größerer Haushalt hat meistens auch eine umfangreiche Vorratshaltung, was im Falle eines unentdeckten Defekts am Kühlschrank oder der Kühl-Gefrier-Kombi für hohe Schadenssummen sorgen würde. Deshalb sollte man sich nur Modelle kaufen, deren Gehäuse eine gute Isolierung aufweisen. Dann können die Lebensmittel trotz eines Defekts oder Stromausfalls noch bis zu 24 Stunden gefahrlos gelagert werden, wenn die Tür des Kühlschranks oder Gefrierschranks nicht geöffnet wird.

Der amerikanische Kühlschrank – die ideale Wahl für die Großfamilie

Neben den bereits genannten Vorteilen bringt der Kühlschrank nach amerikanischem Vorbild für die Großfamilie noch andere Pluspunkte mit. Das Fassungsvermögen liegt deutlich über den Werten, die man vergleichsweise bei der Kombi aus Kühlschrank oben und Gefrierschrank unten findet. Hochwertige Modelle können mit einer breiten unteren Schublade ausgestattet sein, in der sich größere Mengen an Fleisch oder Gemüse einfrieren lassen. Damit würde die zusätzliche Anschaffung einer Gefriertruhe überflüssig. Außerdem gibt es Modelle, bei denen sich an der Tür zum Gefrierabteil Technik zum Zubereiten von Eisbrocken für die Kühlung von Getränken befindet.

Der Blick auf die beste Gestaltung der Oberflächen

Wer sich bei der Reinigung und Pflege des Kühlschranks möglichst wenig Arbeit machen möchte, der greift zum Kühlschrank mit Fronten aus mattiertem Edelstahl. Sie sind auch sehr robust gegenüber mechanischen Beanspruchungen. Stoßen Kinder beispielsweise mit einem Spielzeug daran, gibt es nicht so schnell Kratzer wie bei den pulverlackierten weißen Oberflächen. Edelstahlfronten lassen sich sehr einfach reinigen und gelten völlig zutreffend als sehr langlebig. Außerdem sehen sie schick aus und lassen sich gut auch in eine Küche mit mehrfarbig gestalteten Möbeln einbinden.

Optionales Zubehör zum Kühlschrank für die Großfamilie

Die rasante Entwicklung der Technik hat es möglich gemacht, dass der Kühlschrank mit einem Minicomputer ausgestattet werden kann. Dort sorgt ein abgespecktes Lagerwirtschaftsprogramm dafür, dass Mindestbestände individuell festgelegt werden können.

Dieser Minicomputer ist mit einem Barcodescanner versehen. So können Entnahmen aus dem Kühlschrank blitzschnell abgebucht und Einkäufe ebenso flink und komfortabel eingebucht werden. Werden die Mindestbestände unterschritten, wandern diese Positionen auf eine Einkaufsliste. Über ein integriertes WLAN-Modul kann die Einkaufsliste zum Ausdrucken an einen anderen Computer oder direkt an einen im Netzwerk freigegebenen Drucker übermittelt werden. Diese Technik ist aktuell aber noch recht kostenintensiv.

Was ist nun der beste Kühlschrank für die Großfamilie?

Der optimale Kühlschrank für den großen Haushalt arbeitet vor allem mit einem niedrigen Energieverbrauch. Er bietet dabei viel Stauraum, der sowohl im Kühlbereich als auch im Gefrierbereich sehr übersichtlich sein sollte. Der Kühlschrank für die Großfamilie besitzt zudem robuste und pflegeleichte Oberflächen und alarmiert den Nutzer, wenn es einen Stromausfall oder einen technischen Defekt gibt.

„Energie sparen“ mit Siyou – Kühlschrank

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Michael Rosenwirth

Kühlschrank für große Familien | Was muss der Kühler können?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*