La Leche Liga – Unterstützung für stillende Mütter

La Leche Liga in ganz Deutschland La Leche Liga in ganz Deutschland
La Leche Liga in ganz Deutschland

La Leche Liga in ganz Deutschland

Bei der »La Leche Liga« handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die stillenden Müttern mit Rat und Tat zur Seite steht (leche=span. Milch).

Diese 1956, von Mary White und Edwina Hearn Fröhlich, in den USA gegründete Vereinigung finanziert sich ausschließlich durch ehrenamtliche Mitarbeiter, Spenden und Mitgliedschaften.

Inzwischen ist diese Initiative weltweit in 78 Ländern und seit 1977 auch in Deutschland vertreten. Die von der »La Leche Liga« abgehaltenen Stillgruppen, in denen stillende Mütter Unterstützung erhalten, werden bundesweit in über 129 Orten angeboten und sind hoch frequentiert. Im Jahr 2011 zählte die internationale, fachlich anerkannte Organisation in Deutschland 275 unentgeltlich arbeitende Stillberaterinnen zu ihren Mitarbeitern. Diese standen allein im Jahr 2011 über 5800 telefonischen ratsuchenden Müttern zur Seite, beantworteten über 5800 Emails, und betreuten über 6000 Kursbesucher.

Inhalte des Artikels
Wie hilft die La Leche Liga den Müttern?
Wer steckt/steht hinter der La Leche Liga?

Wie hilft die La Leche Liga den Müttern?

Insbesondere Mütter, die das erste Mal entbunden haben, stehen häufig vor vielen Fragen rund ums Stillen: Wie halte ich mein Baby richtig? Wie stelle ich fest, ob mein Baby ausreichen getrunken hat? Was mache ich, wenn die Brust wund ist? Wie stille ich Zwillinge? Fragen und Unsicherheiten beschäftigen die frischgebackenen Mamas. Diese werden von den ehrenamtlich tätigen Stillberaterinnen der »La Leche Liga« sowohl telefonisch, per email, oder auf den angebotenen Stilltreffen beantwortet, bzw. beseitig.

Ratsuchende, die eine Stillberatung besuchen möchten, finden auf der Internetseite der »La Leche Liga« – nach Postleitzahlen geordnet – Angaben über Zusammenkünfte in ihrer Nähe. Ferner besteht die Möglichkeit, Geschwisterkinder und sich kümmernde Großmütter mitzunehmen. Da sich die Initiative rund ums Stillen ausschließlich über Spenden und Mitgliedschaften finanziert, können Ratsuchende für einen jährlichen Mitgliedschaftsbeitrag von € 30,– in regelmäßigen Abständen Stillberatungstreffen in ihrer Nähe zu besuchen, bzw. die Stillberaterin telefonisch oder per email zu kontaktieren.

Doch auch Nicht-Mitglieder finden auf der Internetseite der Organisation hilfreiche Broschüren zum kostenlosen Download. Die Ratgeberbroschüren sind ausführlich und behandeln die unterschiedlichsten Bereiche »rund ums Stillen«. Möchte man die ehrenamtliche Tätigkeit des Vereins unterstützen, so kann man diese Informationsschriften auch als Block erwerben und mit dem entrichteten Betrag die Arbeit der Organisation finanziell fördern. Auf der Internetpräsenz werden weiterhin – in regelmäßigen Abständen – interessante Buchtitel für junge Mütter empfohlen und zum Kauf angeboten. Während die Broschüren überwiegend das Thema Stillen fokussieren, behandeln die Buchempfehlungen Themen, wie »In Liebe wachsen – liebevolle Erziehung für glückliche Familien«, »Schlafen und Wachen«, aber auch »Das Handbuch für die stillenden Mütter«

Stillen – Erste Schritte für Mama und Baby

Wer steckt/steht hinter der La Leche Liga?

Bei den, für die Initiative tätigen Frauen handelt es sich ausschließlich um Beraterinnen, die selbst über mindestens neun Monate Erfahrung im Stillen verfügen und eigens von der Organisation geschult wurden, ihr Wissen an die ratsuchenden Mütter weiter zu geben.

Die Philosophie der LLL vertritt die Anschauung, dass Muttermilch die beste Nahrung für den Säugling ist.

Ferner geht die LLL davon aus, dass für ein gesundes, voll ausgetragenes Kind keine andere Nahrung, als die Muttermilch notwendig ist, bis das Kind die ersten Anzeichen zeigt, dass feste Nahrungsmittel ergänzt werden sollten. Weiterhin befürwortet die Organisation die bewusste und aktive Beteiligung der Mutter an der Geburt und empfiehlt die Stillbeziehung, bis zum Entwachsen des Kindes, fortzusetzen. Die später ergänzend erfolgende Ernährung soll gut und ausgewogen sein und aus verschiedenen Arten von Nahrungsmitteln bestehen. Hat man einige Stilltreffen persönlich besucht und unterstützt die Philosophie der LLL-Beratung und fühlt sich mit dieser verbunden, hat man die Möglichkeit, als Stillberaterin für die »La Leche Liga« tätig zu werden.

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind eine verständliche Ausdrucksweise, ein anerkennender und respektvoller Umgang mit anderen sowie die Ausstrahlung von Wärme und Einfühlungsvermögen. Erfüllt man diese Bedingungen, erlernt man das Führen von Beratungsgesprächen und die Leitung einer Gruppe. Für eine Bewerbung und die Ausbildung zur Stillberaterin muss man mit einem finanziellen Aufwand von ca. € 100,– rechnen. Als ausgebildete Beraterin bietet sich die Perspektive, eigenständig Treffen zu leiten. Die der Stillberaterin entstehenden Kosten sollen durch Spenden der eigenen Stillgruppe gedeckt werden.

Auch wenn die vertretenen Anschauungen der La Leche Liga in den Medien und auch in der Gesellschaft kritisch beäugt und häufig als übertrieben dargestellt werden, so bietet der gemeinnützige Verein vielen ratsuchenden und verunsicherten Müttern Halt und Unterstützung. Die La Leche Liga bereichert sich nicht sondern bietet lediglich Hilfe an, die international bereits seit über 50 Jahren von stillenden Müttern gerne angenommen wird. Man kann die unterschiedlichsten Anschauungen vertreten, doch es zwingt einen niemand der La Leche Liga beizutreten. Doch wer dieses Bedürfnis aus einer Unsicherheit oder Ratlosigkeit verspürt, bekommt zumindest die Gelegenheit, sich an dieser Stelle Rat einzuholen und wird dort herzlich willkommen geheißen.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd

La Leche Liga – Unterstützung für stillende Mütter
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*