Lilypadz Stilleinlagen empfehlenswert

Lilypadz bringen Vorteile Lilypadz bringen Vorteile
Lilypadz bringen Vorteile

Lilypadz bringen Vorteile

Diese Situation kennen sicher viele Frauen: Das Baby ist nach langer Vorfreude endlich geboren und die Nähe zwischen Mutter und Kind während des Stillens ist wunderschön.

Doch leider passiert es häufig, dass einige Tropfen Muttermilch aus der Brust laufen und so Flecken auf der Kleidung hinterlassen.

Aus diesem Grund gehören Stilleinlagen für fast jede frisch gebackene Mutter zum Alltag. Besonders in der Anfangsphase der Stillzeit kommt es oft vor, dass spontan Milch austritt. Ohne Stilleinlagen kann dies schnell zu nassen Flecken auf BH und T-Shirt führen, was den meisten Frauen besonders in der Öffentlichkeit sehr unangenehm ist.

[sws_green_box box_size=“640″] Ein Großteil der Stilleinlagen auf dem Markt ist aus Baumwolle oder ähnlich saugfähigem Material hergestellt. Sie werden einfach in den BH eingelegt und sollen dort die austretende Muttermilch aufnehmen. Sobald die Einlagen voll sind, werden sie in den Müll geworfen und durch ein neues Paar ersetzt. [/sws_green_box]

Dies kann unter Umständen auf Dauer allerdings sehr teuer werden, schließlich müssen viele Frauen die Einlagen 4-5-mal am Tag wechseln. Eine völlig neue Art der Stilleinlagen sind Lilypadz. Diese werden aus Silikon hergestellt und bieten jungen Müttern eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber herkömmlichen Produkten. Vor allem sollen sie die Milch nicht aufsaugen, sondern sie verhindern schon das Austreten der Milch aus der Brust.

ARDO 63.00.01 – LilyPadz

Flexibel unterwegs mit Lilypadz

Lilypadz ermöglichen Müttern ein höchstes Maß an Flexibilität. Sie werden einfach an die Brustwarzen geklebt und sitzen durch den speziellen Haftbelag fest auf der Brust auf.

Dadurch ist es möglich, Lilypadz zum Beispiel während des Sports zu tragen, ohne dass sie verrutschen. Auch schwimmen gehen ist mit den Lilipadz kein Problem mehr. Selbst unter einem Badeanzug und bei Feuchtigkeit haften sie sicher auf der Haut und sind für andere Menschen nicht zu sehen.

Darüber hinaus können Lilypadz auch unter rückenfreien Kleidern, Abendgarderobe oder trägerlosen Shirts unauffällig benutzt werden. Es ist somit jederzeit möglich, auch während der Stillzeit die Lieblingskleidungsstücke ohne Einschränkungen zu tragen. Außerdem müssen Frauen, die die Lilypadz benutzen, nachts keinen BH mehr anhaben, wie bei anderen Stilleinlagen. Da die Silikonpads auch ohne BH festsitzen und genug Sicherheit bieten, ist also selbst nachts für mehr Komfort gesorgt.

My breastfeeding „must haves“ pre-baby!

Lilypadz sind Sparsam und Umweltfreundlich

Die meisten Stilleinlagen auf dem Markt sind Einwegprodukte. Das heißt, die Einlagen können nur ein einziges Mal verwendet werden und müssen, sobald sie Milch aufgesaugt haben, entsorgt und durch ein neues Paar ersetzt werden.

Die meisten Frauen stillen ihre Kinder allerdings über mehrere Monate hinweg und müssen oft mehrmals täglich diese Einlagen wechseln. Dabei kommt es zu einer enormen Anzahl an benötigten Stilleinlagen.

Die Lilypadz können jedoch über mehrere Monate hinweg wieder verwendet werden. Sie müssen nur regelmäßig mit warmem Wasser und Seife abgewaschen werden, um so den Haftfilm zu erneuern, der daraufhin wieder für einen perfekten Sitz der Silikoneinlagen sorgt. Allerdings ist es auch möglich, sie komplett auszukochen, um ein besonders hohes Maß an Hygiene zu gewährleisten. Durch das Wiederverwenden der Einlagen kommt es also nicht nur zu einer erheblichen Kostensenkung, sondern auch zu einer Reduzierung der Müllmenge, was sich durchaus positiv auf die Umwelt auswirken kann.

Avery’s Attic Baby Hats!!

Abschließend lässt sich ein praktisches und innovatives Konzept erkennen, das auf viele Probleme junger Mütter perfekt eingeht. Das Silikon fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an und auch die Reinigung gestaltet sich äußerst einfach und schnell.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd

Lilypadz Stilleinlagen empfehlenswert
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*