Markenschuhe wichtig für unsere Kids?!

Als Beispiel die Geschichte des Nike Air Max

Marken und Kinder

Markenprodukte gehören in der heutigen Zeit zum sozialen Wettbewerb unter Kindern und Jugendlichen. Im Zentrum des Markendrucks steht dabei vor allem Kleidung, wobei Markenschuhe an der Spitze stehen. Insbesondere im Schulalter befinden sich junge Menschen in einer Selbstfindungsphase und definieren sich zum Teil über Kleidung und Äußerlichkeiten im Allgemeinen. Sind Markenschuhe & Co. also wichtig für unsere Kids?
Marken und Kinder

Kinder und Jugendliche sollten ihren eigenen Wert kennen und schätzen lernen, trotzdem müssen Eltern beachten, dass insbesondere in Schulklassen der Markendruck sehr hoch sein kann und Schüler den gesellschaftlichen Anschluss verlieren könnten. Ein gesunder Mittelweg, indem Kinder und Jugendliche sich über ihr Aussehen und zu Teilen auch über Markenkleidung ausdrücken dürfen, dabei aber vermittelt bekommen, dass Äußerlichkeiten nicht alles sind, ist meist angezeigt.

Geschichte der Nike Air Max

Amazon Image

Zu den wohl populärsten und unter jungen Menschen beliebtesten Schuhen gehört der Nike Air Max. Die Geschichte des Schuhs beginnt bereits im Jahr 1987: Der Designer Tinker Hatfield entwarf den Nike Air Max 1, der sich über viele Jahrzehnte etablieren sollte. Bereits zwei Jahre zuvor entwarf Tinker Modelle für Nike und war unter anderem an der Entwicklung der Nike Jordans beteiligt. Die Besonderheit an dem Modell ist ein Luftkissen, auch Pad genannt. Durch die ergonomische Federung soll der Träger das Gefühl haben auf Luft zu laufen. Letztendlich war das Tragegefühl Namensgeber für die außergewöhnlich komfortablen Schuhe. In kurzer Zeit avancierte das Schuhmodell vom komfortablen Laufschuh zum absoluten Kultschuh.

nike_air_max_90_gs_307793-092_

Nur drei Jahre nach dem Erscheinen des ersten Modells erschien der Nike Air Max 90, die heute als zeitlose Retro-Sneakers gelten. Wie auch sein Vorgänger überzeugt der Schuh vor allem durch Komfort und ein geringes Gewicht, wobei die Besonderheit des Modells aus den 90er Jahren die schrillen Farben sind. Gewagte Kombinationen aus Pink, Grün und anderen kräftigen Farben machen das Modell zu einem Hingucker. 2013 wurde der Klassiker, wie auch das Modell Air Max 1 der 90er neu aufgelegt.

Im Jahr 1991 brachte Nike den Nachfolger Air Max 180 auf den Markt, gefolgt von den Nike Air Max Classic BW im Jahr 1992. Letztere erlangten in der Gabber-Szene, eine Abspaltung der niederländischen Hardcore-Szene, Kultstatus. Noch heute gehören die Schuhe zu der Identität der Liebhaber besonders harter Elektromusik und fungieren als Erkennungsmerkmal der Gabber. Die jugendliche Subkultur weiß unter anderem den hohen Tragekomfort während des Tanzens zu schätzen, der es erlaubt auch ganze Nächte durchzutanzen.

Eine Besonderheit stellen die im Jahr 1995 erschienenen Air Max 95 dar, deren Design der menschlichen Anatomie angepasst wurde. Der Rücken des Schuhs wurde hierbei an die menschliche Wirbelsäule angelehnt, wobei die Grundlage hierfür ein Wortspiel war, da „spine“ auf Englisch sowohl „Wirbelsäule“ als auch „Rücken“ bedeutet.

Im Jahr 2007 wurde eine britische Studie veröffentlicht, die besagt, dass der Air Max 95 unter Kriminellen die erste Wahl in Sachen Fußbekleidung darstellte. Dieser zunächst zweifelhaft anmutende Ruhm ist vor allem dem komfortablen Design und der Möglichkeit besonders leise und leichtfüßig mit dem Schuhmodell zu laufen, zuzuschreiben. Aus diesem Grund griffen auch viele Sportler zu dem äußerlich auffälligen Modell.

Der Rapper „The Game“ nahm in seinem, im Jahr 2005 veröffentlichten Song, „Hate It Or Love It“ Bezug auf das populäre Schuhmodell der Air Max Reihe. Auch der Rapper Gucci Mane zollten den Air Max 95 seinen Tribut und besang das Modell gemeinsam mit Waka Flocka Flame in seinem Hit „Bicks“. Besondere Bekanntheit erlangte das Modell nachdem der US-amerikanische Rapper Eminem eine Limited Edition der Schuhe designte, deren Erlös für wohltätige Zwecke gespendet wurde.

Zu den größten Erfolgen der Air Max Reihe gehört der am 21. Januar 2006 erschienene Air Max 260, der mit einem neuen Design und einer abgeänderten Sohle überraschte. Im September desselben Jahres stellte Nike eine Special Edition vor, die die Air Max 360 mit drei Air Max Modellen verschmelzen ließ. Die drei ausgewählten Modelle umfassten die Air Max 90, Air Max 95 und Air Max 97. Die Schuhe stießen auf große Beliebtheit und waren gleichzeitig nur limitiert erhältlich. Für die spezielle Serie wurde das Design der drei Classics mit der Sohle des Air Max 360 abgerundet. Die Schuhe waren in drei Farben erhältlich: die Air Max 90 in Rot, die Air Max 90 in Grüngelb und die Air Max 97 in Grausilber. Auf diese Weise wurden die Originalfarben der jeweiligen Modelle gewählt. Die speziellen Modelle erwiesen sich über eine Strecke von 800 km als beständig, wobei bei einer Überschreitung dieser Marke die abdämpfenden Eigenschaften nachließen.

Nike Air Max heute

nike_wmns_air_max_thea_599409-603_3Seit einiger Zeit erfreuen sich die Schuhe an einer neuen Beliebtheit. Zwar gehörten die Nike Air Max Modelle schon immer zu den populärsten Schuhmodellen des Herstellers, doch vor allem entsprechende Subkulturen und Sportler wussten die Vorzüge der Schuhe zu schätzen. In der heutigen Zeit gehören die Schuhe in Sachen Fashion und Ansehen zum absoluten Must-Have, wobei nicht nur Fashionistas und Modefans zu den Nike Air Max greifen, sondern vor allem auf Schulhöfen die Schuhe immer häufiger gesichtet werden.

Die Beliebtheit des Nike Air Max wuchs zu einem wahren Modephänomen heran und machte Sneaker gesellschaftsfähig. Es müssen nicht immer High Heels sein, Air Max werden lässig zu Jeans oder Leggins kombiniert und runden selbst sonst elegant gehaltene Outfits ab. Die Vielfalt an Modellen und Farbvariationen ermöglicht es, die Schuhe auf nahezu jedes Outfit abzustimmen oder ein einzelnes Modell auszusuchen, das zum eigenen Stil im Allgemeinen passt.

Beautyblogger und Stars haben den Trend vorgemacht und treiben ihn nun weiter voran. Soziale Medien wie Facebook, Instagram und Twitter sind voll von gelungenen Beispielen in Sachen Kombination von Sneakern mit Alltags- und Berufskleidung. Bereits die Gabber Szene entdeckte die Air Max Classics BW und weiß noch heute den Komfort während des Tanzens zu schätzen. Auch Modelle aus aktuellen Kollektionen sind ebenbürtig in Sachen Tragekomfort und Wirbelsäulenentlastung, sodass sich die stylishen Nike Air Max ideal für eine durchtanzte Nacht eignen.

Fazit

Insgesamt zeichnet sich also ab, dass die Nike Air Max mehr als nur einfache Schuhe sind. Über mehrere Dekaden wurden die designtechnisch anspruchsvollen und ergonomischen Schuhe weiterentwickelt und haben einen Trend nach dem anderen mitbegründet. Auch heute sollte die Wirkung der Trendschuhe nicht unterschätzt und nicht zuletzt für eine gelungene Kombination aus Design und Komfort geschätzt werden. Also Markenschuhe für Kids? Ja – aber im begrenzten Maß. Den Markendruck in der Schule einfach ignorieren wäre für uns Eltern zwar der leichteste Weg; wäre aber zum Nachteil unserer Kinder.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Phovoi R.
Nike Air Max: http://www.sneaxs.de/nike-air-max.html
Infoquelle: http://www.nike.com/de/de_de/

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (286 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*