Marktforschung in Deutschland

Marktforschung in Deutschland

In allen Bereichen des Handels und der Dienstleistungen ist der Markt hart umkämpft. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmer wissen, was ihre Kunden von den unterschiedlichen Angeboten erwarten.

Dabei rücken auch die Familien mit Kindern immer mehr in den Fokus. Firmen beauftragen Marktforschungsinstitute, die in ihrem Auftrag Erkundigungen einholen.

Sind genug Daten zusammengetragen, werden sie analysiert und das Ergebnis mit dem Auftraggeber besprochen. Informationen über den Markt gehören zu den wichtigsten Instrumenten des Marketings. Sehr beliebt sind mittlerweile soziale Netzwerke, die von Firmenchefs ebenfalls als Informationsquelle genutzt werden. Diese haben dadurch Kosten gespart. User der Plattformen geben bereitwillig Auskunft und sind sich häufig nicht bewusst, was sie damit bewirken. Auch Kinderfotos werden oftmals ohne nachzudenken ins Netz gestellt.

Die Marktforschung in Deutschland

Die Marktforschung in Deutschland

Gute Marktforschungsinstitute wie dieses hier bieten unterschiedliche Möglichkeiten ihrer Arbeit an. Grundsätzlich ist zu unterscheiden, ob es sich um eine Primär- oder Sekundärforschung handelt.

Die Primäre ist aufwendiger als die Sekundäre. Der Grund dafür liegt an dem Aufwand bei der Datenerfassung. Möchte jemand einen Dienstleister mit der primären Marktforschung in Deutschland beauftragen, muss er mit hohen Kosten rechnen.

Allerdings sind die Erkenntnisse aktuell und geben das Geschehen des Augenblicks wieder.

Die Sekundärforschung nimmt als Basis bereits erfasste Daten, die dann lediglich aktualisiert werden. Dass die Auswertungen dabei eher vorliegen, versteht sich von selbst. Der Auftraggeber spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Damit für eine erste Forschung genug Daten gesammelt werden können, gehen die Fachleute mit verschiedenen Methoden ans Werk.

Dazu zählen Interviews, die telefonisch oder persönlich geführt werden. Die Bitte um Auskunft kann ebenfalls per Mail erfolgen. Marktforschung in Deutschland bedient sich mitunter auch dem Mittel der schriftlichen Befragung. Um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten, sind Befragungen bei vielen Verbrauchern durchzuführen.

Sie können nur gewinnen

Das Sammeln der notwendigen Informationen ist der aufwendigste Teil von der Marktforschung in Deutschland. Möchte ein Unternehmen ein neues Produkt auf den Markt bringen, scheuen die Verantwortlichen keine Kosten.

Sie können nur gewinnen, wenn sie bereits vorher wissen, ob die Innovation bei den Kunden ankommt.

Sie werden die Befragung daher auch nach ihrer Innovation ausrichten. Das heißt, dass nur bestimmte Altersgruppen, die als potenzielle Kunden infrage kommen, interviewt werden.

Marktforschung in Deutschland mit Sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind für Unternehmen ein beliebtes Feld zum Sammeln von Informationen.

Eigens dafür angestellte Mitarbeiter melden sich als User an und knüpfen Freundschaften. Sie gehen dabei gezielt vor, wenn es um die Auswahl der Interessengebiete der anderen geht.

Schließlich möchten sie herausfinden, wie ihre Produkte ankommen und wo noch Potenziale für Neuerungen vorhanden sind. Man sollte also sehr vorsichtig im Internet sein. Diese Marktforschung in Deutschland bedarf übrigens keiner Überredungskunst bei der Bitte um ein Interview. Bereitwillig tauschen User ihre Meinungen aus und geben Antworten zu den Fragen der Follower. Produktbewertungen sind ebenfalls ein Teil der Marktforschung in Deutschland. Kluge Shopbetreiber lassen sich von ihren Kunden bewerten.

Schlechte Kritiken nehmen sie dann als Anlass, sich in dem bemängelten Punkt zu verbessern. Die Bewertungen verursachen dem Unternehmer keine Kosten und die Kunden werben zugleich für die angebotenen Produkte. Online Befragungen zählen ebenfalls zum umfangreichen Werkzeug der Marktforschung. Verbraucher können sich bei diesen Dienstleistern anmelden und mit dem Ausfüllen der Fragebögen Geld verdienen. Wie lohnend das wirklich ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Randolf Berold
Oben-Links: ©panthermedia.net Phil Date
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net luminis
Unten-Links: ©panthermedia.net Bernd Ege

Marktforschung in Deutschland
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*