Mein Kind will kein Obst oder Gemuese essen!

Obst oder Gemüse essen Obst oder Gemüse essen

Angeregt durch einen Fernsehbeitrag, will ich mich heute mal mit der gesunden Ernährung für Kids beschäftigen. Gerade die kleineren Kinder sind ja oft dem Gemüse und Obst abgeneigt und wollen es nicht einmal probieren.

Aber wie soll man sein Kind gesund ernähren, wenn es kein Obst oder Gemüse essen möchte? Meines Erachtens kann man Kindern recht offensichtlich oder aber auch recht unscheinbar das Gemüse und Obst anbieten. Immerhin sollten sie es schon essen, damit keine Mangelernährung entsteht.

Ziemlich offensichtlich ist es, wenn Du einen Apfel nimmst und ihn vor deinem Kind hinlegst und den soll es dann essen. Du kannst den Apfel natürlich auch zerschneiden und dem Kind hinstellen, aber wenn es vorher schon kein Obst gegessen hat, wird es wohl auch damit nicht klappen.

Oft liegt es auch einfach an der Optik von dem Essen. Versuch doch mal den Apfel anders zu schneiden, als Du es vorher immer gemacht hast. Du kannst den Apfel vierteln, würfeln oder sogar in Ringe schneiden. Dir sind da ja keine Grenzen gesetzt. Im Gegenteil. Je verrückter, desto besser. Dich wird höchstens dein Mann komisch angucken, wenn Du aus einem Apfelring, ein Blümchen zauberst. Ja – auch so etwas kann man machen. 🙂

Auch eine schöne Idee

Mit Kindern kochen

Mit Kindern kochen

Darüber hinaus kannst Du auch versuchen, dein Kind mit in den Prozess einzubinden. Die meisten Kinder helfen gerne in der Küche und wollen ein Teil von dem Essen auch gerne selbst machen. Das Kochen ist für die Kleinen oft ein riesen Spaß, und gerade dann, wenn es nachher auch noch so lecker schmeckt.

Wenn jedoch auch solche Maßnahmen nicht helfen wollen, kannst Du auch noch versuchen das Obst oder Gemüse deinem Kind unter zu mogeln. Das ist relativ einfach, wenn man z.B. eine Lasagne kocht und die Bolognese nicht nur aus Tomaten, sondern auch noch mit Mais, Paprika usw. zubereitet. Damit kann man sogar Erwachsenen das Gemüse etwas näher bringen.

Was ich als Kind auch immer super fand, waren die Monsternudeln. Da macht man die Nudeln selbst und gibt in den Nudelteig etwas Lebensmittelfarbe. Gerade wenn Kinder mit Kochen macht das richtig viel Spaß. Da kannst du dann rote, gelbe, grüne oder auch blaue Nudeln machen und es schmeckt superlecker.

Wenn du es noch auf die Spitze treiben möchtest, gibst du in die Soße zu den Nudeln auch noch etwas Lebensmittelfarbe. Wenn da dann Gemüse drin ist, wird es dem kleinen Gourmet bei dem farblichen Spiel garantiert nicht mehr auffallen. Essen soll Spaß machen. Und auch Gemüse oder Obst essen kann Spaß machen. Dass wollen und müssen wir unseren Kleinen mit auf den Weg in ein gesundes Leben geben.

Es geht dabei aber auch darum, dass wir unsere Kinder ja nicht dazu zwingen wollen, Gemüse oder Obst zu essen. Durch einen Zwang bewirken wir oft nur das Gegenteil. Die Kinder sollen sich ja schließlich noch auf das Essen freuen können. Manchmal ist es in der Kindheit auch schlichtweg eine „ich mag nicht“- Phase. So schnell, wie die gekommen ist, wird sie auch wieder weg sein. Auch wenn es eine Zeit lang anstrengend sein wird, kannst Du mit diesen paar Tipps vielleicht schon was ändern. Auch hier gilt wieder: „Mit etwas Geduld und Verständnis kommen wir weiter!“

Super Idee

Wie wart Ihr als Kinder? Mochtet Ihr Gemüse oder Obst? Wie ist es heute? Habt ihr noch andere Tipps, wie man seinen Kindern dieses „blöde“ Gemüse näher bringt? Teilt es mir mit. Am besten unten in der Kommentarbox. Ich würde mich freuen.

Alles Gute
eure Wencke

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Wolfgang Flöting
Mitte-Links: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Mein Kind will kein Obst oder Gemuese essen!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*