Mit den Kindern in den Skiurlaub nach Österreich

Einfach mal raus aus dem Alltag und sich wieder erholen. Dafür ist der Urlaub gedacht.

Ein Urlaub mit Kind und Kegel hört sich im ersten Moment jedoch sehr stressig an.

Dies muss aber nicht der Fall sein, wenn man den Urlaub weitestgehend im Voraus plant und vorbereitet.

Gerade Familienurlaub stärkt das Band zwischen den einzelnen Familienmitgliedern, wenn dieser harmonisch abläuft.

Die meisten Menschen denken an Urlaub zuerst an Sonne, Sommer, Strand und Meer, aber man kann auch in den Winterurlaub fahren.

Schlittenfahren, Skifahren und Snowboard fahren sind nur einige Beispiele für Tätigkeiten, die man im Skiurlaub machen kann.

Skiurlaub in Österreich

Das Land Österreich bietet eine wundervolle Kulisse für einen Skiurlaub.

Viel Schnee, Berge und gutes Wetter über den Wolken. Ich kann mich noch an meinen ersten Skiurlaub erinnern.

Die Berge waren sehr imposant und der ganze Schnee tauchte die ganze Welt in Puderzucker.

Die Wälder und die Alpenhäuser waren alle weiß verschneit, es sah aus wie im Märchen.

Ich wäre am liebsten aus dem Auto gesprungen und hätte angefangen Schneeengel zu machen. Aber nein, wir waren noch nicht an unserem Ziel, wir hatten noch eine Höhe von 1765m zu erreichen.

Und die Anfahrt hat sich wirklich gelohnt. Es war ein sehr schöner Urlaub.

Für Kinder der reinste Spaß

Also ich kann es nur empfehlen, dass ihr eure Kinder mit in den Skiurlaub nehmt.

Wenn ihr das Strahlen und Funkeln in den großen Kinderäugelein entdeckt, wenn diese die zugeschneite Landschaft wahrnehmen, so wisst ihr, das war es wert.

Eure Kinder könnt ihr an einem Ski- oder Snowboardkurs anmelden, so werden sie jeden Vormittag lernen sich sicher auf Skiern oder auf dem Snowboard zu bewegen.

Und ihr könnt die Zeit für euch nutzen. Jeder weiß, dass mit Kindern die Zeit der Zweisamkeit erst mal um einiges weniger wird.

Somit habt ihr im Winterurlaub wieder viel Zeit für euch und der baldige Skiurlaub Österreich 2012 kann kommen. 😉

Ihr könnt das Spa und Wellness Angebot nutzen, selbst die Pisten unsicher machen oder einfach mal im Bett liegen bleiben. Eure Kinder werden mittags mit Essen versorgt und fahren dann noch ein bisschen weiter Ski oder Snowboard.

Der Kursus endet dann gegen 14 Uhr oder später. Dann habt ihr Zeit Ausflüge zu machen, oder was ihr sonst gerne unternehmen möchtet.

Das Angebot ist vielfältig

Das Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist meistens sehr vielfältig.

Für die Kleinsten gibt es meisten eine Spielstätte, also einen Kindergarten. Für die Jugendlichen gibt es einen Freizeitraum, oder verschiedene Aktionen für die sie sich anmelden können.

Das Gleiche gibt es auch für Erwachsene. Skiurlaub in Österreich ist sehr familienfreundlich. Ich selbst kann aus eigenen Erfahrungen nur empfehlen, einen Skiurlaub zu machen.

Informiert euch aber auch vorher über euren Urlaub, beispielsweise bei dieser Seite von Österreich.

Die Gerlitze Alpe in Kärnten und das darauf befindliche Hotel Feuerberg sind ein sehr schönes Urlaubziel. Hier kann man entscheiden, ob man die Vorzüge eines Hotels genießen möchte, oder ob man in den voll ausgestatteten Blockhütten unterkommen möchte.

Besondere Augenblicke

Ein besonders schöner Augenblick ist, wenn Silvester sternenklarer Himmel ist und ihr um 24 Uhr rausgeht und ins Tal schaut.

Die bunten, glänzenden Lichter der Feuerwerke, ergeben ein sehr schönes Bild, was man nicht in Worte beschreiben kann.

Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen auf den Geschmack bringen konnte. Habt viel Spaß in eurem Urlaub! 😉

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild:© panthermedia.net Thomas Lammeyer
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Oben-Links: ©panthermedia.net Murat Subatli
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Peter Zvonar
Unten-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Wolfgang Filser

Mit den Kindern in den Skiurlaub nach Österreich
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*