Nebenjob von zu Hause aus

Mit diesen Jobs können Sie im HomeOffice Geld verdienen!

Nebenjob zuhause

Noch nie war die Anzahl alleinerziehender Elternteile so groß wie heute und diese Entwicklung bringt auch einen Wandel im Berufsleben eines jeden Betroffenen mit sich. Vor allem für Eltern, die sich eben alleine um die eigenen Kinder kümmern ist ein „normaler“ (externer) Job fast undenkbar. Hier steht immerhin Flexibilität im Vordergrund – Überstunden und Extraschichten sind da keine Seltenheit. Als Alleinerziehender jedoch nicht zu bewältigen; ein Nebenjob von zu Hause aus wäre da eine Lösung.

Auch in klassischen Familien, wo beide Elternteile vorhanden sind, wird das Geld oftmals derart knapp, dass sich auch die Mütter immer häufiger einen Nebenjob suchen (müssen). Im Zeitalter des WorldWideWeb wird demnach das „Online-Geld-Verdienen“ immer beliebter. Jedoch sollten hier zunächst alle Seiten der Jobangebote genau beleuchtet und dann erst angenommen werden. Mit dem passenden Job lässt sich im Internet ein nettes Zubrot verdienen und bekannte Fachseiten wie verdienstcheck.de informieren mittlerweile regelmäßig über die neusten Möglichkeiten. Grund genug für uns einmal darüber zu schreiben.

Infografik: Homeoffice weit verbreitet | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Vorteile der Online-Jobs

Vor allem für Alleinerziehende und Mütter (als Nebeneinkommen) werden Online-Jobs immer beliebter. Der große Vorteil dieser Arbeiten liegt ganz klar darin, dass die Tätigkeiten ausschließlich von zu Hause ausgeführt werden können. So lassen sich neben diesem Nebenjob auch Haushalt und Familie managen, da die eigenen vier Wände für diese Arbeit nicht verlassen werden müssen. Zusätzlich besteht bei den meisten Jobs eine freie Zeiteinteilung, sodass – im Gegensatz zum klassischen Arbeitgeber – kein direkter Zeitdruck besteht (allerdings gilt auch hier: keine erbrachte Arbeit – kein Geld!).

Insbesondere bei Arbeiten im Internet ist es grundsätzlich sinnvoll, dass Tätigkeiten entsprechend den eigenen Interessen bzw. dem eigenen Fachwissen ausgewählt werden. So ist der Einstieg deutlich einfacher und die Arbeiten lassen sich zügiger erledigen (Devise: Zeit ist Geld).

Mögliche Jobs im HomeOffice

Eigenes Blog

Immer mehr Arbeitssuchende starten den Versuch einen eigenen Blog zu betreiben und damit Geld zu verdienen. Ein Blog kann dabei als eine Art „Tagebuch“ angesehen werden, auf dem (bestenfalls) täglich neue Texte zu bestimmten Themen veröffentlicht werden. Diese Möglichkeit lässt sich bestens mit speziellem Fachwissen kombinieren – zum Beispiel im Bereich Medizin, Erziehung, Wissenschaft, etc. Der Blogger muss zusätzlich entsprechende Werbung auf der Seite einsetzen, mit der er dann tatsächlich sein Geld verdienen kann; eben wie hier auf Litia.de.

Diese Methode eignet sich besonders für Personen mit speziellem Fachwissen und Freude am Texten. Nur durch die dauerhafte Veröffentlichungen entsprechender Texte kann allerdings auch langfristig sicheres Geld verdient werden.

Autorenarbeit

Neben der eigenständigen Bloggerarbeit lässt sich auch durchaus als Texter Geld im HomeOffice verdienen. Es gibt mittlerweile immerhin zahlreiche Plattformen, die entsprechende Texte in Auftrag geben und durch freie Autoren schreiben lassen; oder aber die Autoren verfassen selbständig Texte nach eigener Themenwahl, die sie anschließend im HomeOffice zum Kauf anbieten.

Die Arbeit als Texter kann nahezu von jedem Interessierten ausgeführt werden, der über entsprechende sprachliche und grammatikalische Grundkenntnisse verfügt. Natürlich spielt in diesem Bereich auch die Freude am Schreiben eine ganz wesentliche Rolle, ohne die dieser Job nicht auszuüben ist. Mit entsprechendem Engagement lässt sich aber in diesem Bereich ordentlich Geld dazuverdienen.

Online-Umfragen

Nicht nur in der Fußgängerzone werden immer häufiger Umfragen gestartet, sondern auch im Internet werden immer öfter Personen gesucht, die entsprechende Bögen ausfüllen möchten. In der Regel ist dies kein regelmäßiger Job mit kontinuierlichem Einkommen, da die Zuteilung der Umfragen entweder zufällig geschieht oder aber nach bestimmten Kriterien verläuft (Geschlecht, Alter,….). Somit kann diese Tätigkeit nur als kleiner Zuverdienst angesehen und nicht als konkreter Nebenjob verstanden werden. Eine Möglichkeit etwas im Mont dazu zuverdienen ist es aber in jedem Fall!

Werbemails

Das Anklicken von Werbemails wird mittlerweile ebenfalls oft als reiner Nebenjob betrieben. Nach einer entsprechenden Registrierung muss der Nutzer lediglich die angezeigten Werbelinks anklicken und sich diese Werbung ansehen – je nach Länge des Slogans werden so einige Cent verdient.

Für diese Methode des Geldverdienens wird keinerlei Hintergrundwissen benötigt und kann somit von jedem Interessenten ausgeführt werden. Jedoch sei hierbei zu beachten, dass sich die einzelnen Verdienste im Centbereich bewegen – so ist eine lange Ausdauer notwendig um ausreichend Geld einzunehmen. Ähnlich wie bei den Online-Umfragen sind die Werbemails also nur als kleiner Hinzuverdienst anzusehen.

Fazit

Wie im reellen Leben auch sollte man bei der Jobsuche im HomeOffice zunächst die wesentliche Absicht der Tätigkeit überdacht werden. Wer regelmäßiges und gutes Geld verdienen möchte, der sollte sich vielleicht als Blogger bzw. Texter versuchen. Mit entsprechendem Fleiß lassen sich in diesem Bereich zügig gute Summen verdienen, die regelmäßig auf das eigene Konto überwiesen werden. Hier steht jedoch Fachwissen und auch die Freude am Schreiben im Vordergrund was bei der Jobauswahl keineswegs vergessen werden sollte!

Wem auch kleine Summen genügen der kann auch mit Umfragen und Anklicken von Werbemails durchaus Geld verdienen – hier steht dann allerdings mehr der Spaß im Vordergrund als das tatsächliche Geldverdienen.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Monkeybusiness Images

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (269 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*