Neuwagen Finanzierung: Auch für Familien!?

Du beginnst einen neuen Lebensabschnitt und für den brauchst du auch ein neues Auto?

Oder dein bisheriges Auto muss mal wieder in die Werkstatt und die Reparatur lohnt sich einfach nicht mehr?

Dann bist du wohl an dem Punkt angekommen, an dem du dich für ein neues Auto entscheiden wirst.

Nun stellt sich die Frage, ob du dir einen Gebrauchten oder einen Neuwagen anschaffst.

Bei den zahlreichen Möglichkeiten der Finanzierung eines Neuwagens, ist der Anschaffungspreis heutzutage nicht mehr ausschlaggebend, um sich gegen einen Neuwagen zu entscheiden.

Die Bankfinanzierung

Die Bankfinanzierung ist die gebräuchlichste Finanzierung.

Um eine solche Finanzierung in Anspruch nehmen zu können, musst du über eine gute Bonität verfügen und einen Einkommensnachweis vorlegen können.

Dann steht der Bankfinanzierung nichts mehr im Wege und du musst dich nur noch zwischen den verschiedenen Möglichkeiten entscheiden.

Neuwagen Finanzierung ohne Anzahlung

Du kannst dich für eine Vollfinanzierung, ohne Anzahlung entscheiden.

Ist die Finanzierungszeit abgelaufen, so hast du dein Auto und die Zinsen komplett bezahlt.

Da du also in der Laufzeit der Finanzierung, deinen Neuwagen komplett abzahlen musst und die Zinsen auch noch hinzukommen, werden die Raten nicht gerade niedrig sein.

Für die Neuwagen Finanzierung ohne Anzahlung solltest du dich entscheiden, wenn dir es nichts ausmacht auch hohe Raten im Monat bezahlen zu können.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass du eine Vollfinanzierung abschließt, bei der du einen Restwert begleichen musst.

Während der vereinbarten Laufzeit hast du deine Raten zu entrichten, mit denen du das Auto und die anfallenden Zinsen bezahlst.

Ist die Laufzeit dann zu Ende, so musst du dann noch einen Restwert bezahlen.

Die Höhe des Restwertes entspricht in etwa dem Gebrauchtwagenwert deines Autos. Du kannst dich also am Ende der Laufzeit entscheiden, ob du den Wagen in Zahlung gibst und dir ein neues Auto anschaffst, oder aber ob du dein Auto behältst.

Neuwagen Finanzierung mit Anzahlung

Die Vollfinanzierung deines Neuwagens kannst du auch mit einer Anzahlung bekommen.

Das heißt, du bezahlst einen bestimmten Prozentwert des Gesamtkaufpreises an und den restlichen Betrag, zuzüglich der Zinsen natürlich, zahlst du in Raten ab.

Diese Finanzierungsart Finanzierung mit Anzahlung und Restwert, wird am häufigsten genutzt.

Du machst am Anfang deine Anzahlung und zahlst dann weiter in Raten. Ist die Laufzeit vorüber, so bleibt ein Restwert bestehen. Und du kannst wieder entscheiden, ob du den Wagen behalten möchtest und dann diesen Wert bezahlst, oder ob du ihn lieber in Zahlung gibst oder selbst verkaufst, wie bereits erläutert.

Dass gute an dieser Variante ist, dass diese nicht so lange dauert, als wenn du deinen Neuwagen zum Beispiel komplett in Raten abbezahlst.

Leasing

Du hast auch die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu leasen.

Das bedeutet, dass du nicht Eigentümer des Fahrzeuges bist, aber es für die entsprechende „Miete“ zur Verfügung hast. Es gibt zwei Arten von Leasing: Privatleasing und Full Service Leasing.

Privatleasing bedeutet, dass du eine Anzahlung meistens in der Höhe von 25 % zahlst und dann monatlich eine Leasingrate entrichten musst.

Der Leasingzeitraum wird vorher festgelegt und auch die Kilometer, die du fahren kannst, werden vertraglich festgelegt. Ist der Leasingzeitraum vorüber, so bekommt der Händler das Fahrzeug zurück.

Ist das Fahrzeug jedoch nicht schadenfrei bei der Rückgabe, so musst du eine Nachzahlung entrichten.

Full Service Leasing

Ist die beliebteste Variante des Leasings.

Auch hier musst du vorher einen festgelegten Betrag bezahlen und danach monatliche Leasingraten entrichten, aber im Unterschied zum Privatleasing, musst ansonsten nur noch tanken.

Alle Fahrzeugkosten sind in deiner monatlichen Zahlung mit einkalkuliert, das heißt, diese Leasingvariante ist zwar teurer, als die zu erst genannte, aber man weiß ja nie, was an einem Auto so kaputt gehen kann.

Sämtliche Werkstattkosten bleiben dir damit erspart! Am Ende ist und bleibt aber alles ein Kredit. Um sich die besten Zinsen zu sichern, kann man sich auf Vergleichs- und Informationsportalen schlau machen. Die Fachseite www.autokredit.de ist beispielsweise so eine Seite. 😉

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Tatjana Balzer
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Oben-Links: ©panthermedia.net Harald Richter
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Sven Hoppe
Mitte-Links: ©panthermedia.net Lars Powlesland
Mitte-Rechts2: ©panthermedia.net Tom De Spiegelaere
Unten-Links: ©panthermedia.net Jakub Krechowicz
Unten-Rechts: ©panthermedia.net James Steidl

Neuwagen Finanzierung: Auch für Familien!?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*