Outlet Stores für Kinderbekleidung?!

Preiswerte Kinderkleidung

Bereits das eine oder andere Mal habe ich schon über dieses Thema geschrieben, doch niemals war es so aktuell wie heute. Geld sparen!

Das ist das, womit sich mittlerweile viele beschäftigen müssen und es auch tun. Gerade Eltern haben so ihre ganz eigenen Sorgen. Allein vom Kindergeld bekommt man seinen Nachwuchs nicht groß. Da muss man bei seinen Ausgaben schon genauer hinschauen, um jeden Monat über die Runden zu kommen.

Eine alleinerziehende Mutter hat mir erst letztens erklärt, dass gerade in den ersten Jahren vom Kind, die Kinderbekleidung mit das teuerste ist, was regelmäßig angeschafft werden muss. Grund genug für mich, dass ich hier mal einen kleinen Artikel dazu schreiben wollte.

Preiswerte Kinderbekleidung

Kinder kosten Geld

Wie bereits oben erwähnt, ist gerade in den ersten Lebensjahren von unserem Nachwuchs die Kinderbekleidung ein monatlicher Posten, der nicht zu unterschätzen ist.

Das liegt vor allem daran, dass unsere Kinder relativ schnell und regelmäßig aus ihren Sachen herauswachsen und somit laufend neue Kinderbekleidung benötigen. Dass das natürlich ins Geld geht, kann sich wohl jeder vorstellen – auch wenn man selber noch keine Kinder hat.

Daher sollte man möglichst preiswerte Kinderbekleidung einkaufen. Anders wie bei uns Erwachsenen, spielen beim Einkauf von Kinderkleidung jedoch Qualitätskriterien eine Rolle, die uns sonst kaum oder eher wenig interessieren.

Wir schauen ja meistens auf die Langlebigkeit von unseren Sachen. Das ist gerade bei Kleinkindern ziemlich uninteressant, da diese ja sehr schnell wieder herauswachsen. Wesentlich wichtiger ist, dass die Verarbeitung hochqualitativ gestaltet wurde und dass die verwendeten Materialien völlig bedenkenlos sind.

Babykleidung

Gerade Babys und Kleinkinder dürfen unter keinen Umständen mit Stoffen in Berührung kommen, die im Verdacht stehen ungesund zu sein.

Gerade Kleidung, die mit den Zusätzen Formaldehyd, Triclosan und Azofarbstoff behandelt wurden, sind nicht zu empfehlen und unbedingt zu vermeiden.

Einen umfassender und sehr informativen Beitrag dazu gibt es hier von der Diplompädagogin Frau Uta Reimann-Höhn.

Outlet Stores für Kinderbekleidung

Shops im Internet

Eine gute, sinnvolle und wirklich preiswerte Einkaufsmöglichkeit sind Outlet Stores für Kinderbekleidungen.

Einen der wohl besten Shops im Internet, wenn es um günstige Kinderbekleidung geht, habe ich bereits oben für euch verlinkt.

Es handelt sich hierbei um limango-outlet.de, die wohl die größte Auswahl im Netz haben dürften. Dabei fällt auf, dass hier trotz der Riesenauswahl, wirklich äußerst günstige Markenware verkauft wird.

Ich denke, dass solche Preise auch nur möglich sind, da der Anbieter ausschließlich online seine Waren verkauft. Dadurch fallen dann viele Kosten nicht an, die die Preise beim Einzelhandel sonst üblicherweise in die Höhe treiben. Also für uns Verbraucher eine wirklich empfehlenswerte Sache. 😉

Preise vergleichen und staunen!

Aber natürlich gibt es noch mehr Outlet Stores im Internet. Daher lohnt sich auch immer die Preise zu vergleichen und genau auf die Versandkosten der einzelnen Shops zu schauen.

Ich denke, dass man halt nicht davon ausgehen kann, dass man grundsätzlich alles von einer Seite zum günstigsten Preis bekommen wird.

Dennoch kann es sich lohnen bei nur einem Verkäufer zu bestellen, da man in der Regel auch nur einmal die Versandkosten zahlen muss und es ab einer bestimmten Bestellsumme zum Teil sogar auch nochmals Rabatte gibt.

Fazit zur günstigen Kinderbekleidung

Gute und günstige Kinderkleidung ist möglich!

In diesem kleinen Beitrag zum Thema günstige Kinderbekleidung kaufen, bin ich jetzt verstärkt einmal auf die Outlet Stores für Kinderbekleidung im Internet eingegangen.

Ich glaube, dass dies mit die beste Möglichkeit sein dürfte, um an günstige Neuware für unsere Kinder zu gelangen.

Der Einkauf vor Ort ist meist recht teuer und verleitet zu weiteren Spontankäufen.

Im Internet hingegen kann man sich alle Sachen in Ruhe anschauen und auch noch einmal eine Nacht darüber schlafen. Es läuft ja nichts weg. Im normalen Geschäft wäre es wohl äußerst mühsam, den Einkauf über mehrere Tage zu gestalten.

gebrauchte Kinderkleidung kaufen

Weitere Möglichkeiten, um günstige Kinderbekleidung einzukaufen, können auch Flohmärkte und private Verkäufe sein.

Dort erhält man dann zwar keine Neuware, dennoch werden hier meist sehr gut erhaltende Sachen angeboten.

Gerade bei Kleinkindern und Babys ist es ja so, dass die Anziehsachen nur für kürzeste Zeit getragen wurden und man da von Verschleiß noch gar nicht sprechen kann. Aber es gibt natürlich auch Bekleidungsgegenstände, die man einfach nicht gebraucht kaufen möchte. Dazu zählen übrigens auch Kinderschuhe. Warum das so ist, kannst du hier nachlesen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Zeit.
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Yuri Arcurs
Oben-Links: ©panthermedia.net Katja Beetz
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Zsolt Nyulaszi
Mitte-Links: ©panthermedia.net Josef Müllek
Mitte-Rechts2: ©panthermedia.net Rainer Junker
Unten-Links: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Otto Durst

Outlet Stores für Kinderbekleidung?!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

2 Kommentare zu Outlet Stores für Kinderbekleidung?!

  1. Ich habe die gute Erfahrung gemacht, daß gerade bei Kindersachen eine gewisse Solidarität unter jungen Eltern besteht. Was haben wir nicht alles gebraucht geschenkt bekommen! Davon mal abgesehen lohnt sich der Weiterverkauf von Kindersachen nur begrenzt, will heißen, für das gleiche Geld was man da wieder reinholt kann man bei dem Aufwand für den Verkauf lieber arbeiten gehen.

  2. Also unter billig verstehe ich entwas anderes, ich war gerade auf dem link. Wo ist das billig? Ein T-Shirt für 15€. 5€ sind schon viel für eins. Was hier fehlt, ist eine finanzielle Unterstützung, dass man seinem Kind auch mal neue Sachen kaufen kann. Ich habe zur Zeit nur Alg1, dass reicht vorn und hinten nicht. Und wo man gebrauchte sachen her bekommt weiß ich auch, aber die haben nicht alles oder nix in der Größe die man braucht. Und meine Meinung ist, kein Kind braucht Markenklamotten, da sie viel zu schnell rauswachsen.
    Wenn sich hier für etwas eingsetzt werden muss, dann doch für die Leute, die nicht so viel Geld haben. D.h. vom Amt sollte es monatlich Bekleidungsgutscheine geben für Kinder und auch für Erwachsene, denn Das Geld was man dort bekommt ist schon knapp um überhaupt im Monat aus zu kommen und da sind Extraeinkäufe, wie Bekleidung einfach nicht drin.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*