Connect
To Top

Passende Kleidung für das Baby Teil1: Der Winter

Der Winter kommt und es wird draußen immer kälter und kälter.

Natürlich möchtest du auch im Winter Spaziergänge mit deinem Baby machen, denn du weißt ja, dass es wichtig ist mit deinem kleinen Schatz viel an der frischen Luft zu sein.

Aber du weißt nicht genau, wie du dein Baby anziehen sollst? Kein Problem, schauen wir uns zusammen einmal an.

Baby Winterkleidung – Das Zwiebelprinzip

Damit dein Baby im Winter auch richtig gut eingepackt ist und draußen nicht friert, ist es am besten, du kleidest es nach dem Zwiebelprinzip ein.

Das Kleiden nach dem Zwiebelprinzip bedeutet, dass man mehrere Schichten Kleidung trägt, die sich leicht an und ausziehen lassen.  Das leichte An- und Ausziehen der Baby Winterkleidung ist besonders wichtig, da man ja gerade im Winter an einem Tag sich in verschiedenen Temperaturbereichen bewegt.

Wenn man rausgeht, ist es sehr kalt. Kommt man wieder hinein, so ist man in einer angenehmen Raumtemperatur. Dementsprechend musst du die Baby Winterkleidung den Temperaturen anpassen. Denn frieren, als aber auch schwitzen, können zu Erkältungen führen.

Wenn du dein Baby mit mehrere Schichten Winterkleidung angezogen hast, kannst einfach die ersten beiden Kleidungsstücke ausziehen, wenn du ins Geschäft gehst und dein Baby ist nicht mehr zu warm angezogen.

Zwiebelprinzip praktisch und gut, aber mit welcher Kleidung?

Mit welcher Baby Winterkleidung ziehst du dein Baby an? Arbeiten wir uns mal von innen nach außen vor.  😉

Als Unterwäsche solltest du dich für Materialien aus Kunstfasern entscheiden.

Im Gegensatz zu Kleidungsstücken aus Baumwolle, speichert dieses Material nämlich keine Nässe. Die heutigen Kunstfasern sind dabei sehr bequem und praktisch und nicht mit den damaligen Kunstfasern aus unserer Kindheit zu vergleichen. Wolle ist gut, aber ist leider auch recht kratzig.

Dies kann man reduzieren, in dem ihr die Woll-Unterwäsche mit einem Weichspüler wäscht oder einfach ein dünnes Hemdchen darunter zieht. Darüber solltest du ein T-Shirt, gefolgt von einem dünnen langärmeligen anziehen. Eine schöne dicke Strumpfhose hält die kleinen Beinchen warm. Die bis jetzt angezogenen Baby Oberteile richtig in die Strumpfhose stecken.

Darüber kannst du nun einen dickeren Pullover oder erst noch ein Strickjäckchen und dann den Pullover ziehen. Zusätzlich noch warme Socken über die Strumpfhose und eine warme Hose anziehen – Perfekt!

Abgeschlossen wird deine kleine „Zwiebel“ mit einer warmen Jacke oder einem Winterbabyanzug. Wie du die einzelnen Kleidungsschichten gestaltest, hängt ganz davon ab, wie kalt es nun ist. Die Schichten werden also von innen nach außen immer wärmer. Das ist das Zwiebelprinzip, was sich auch gut mit verschiedenen Kinderschals ergänzen lässt.

Welches Material eignet sich besonders gut?

Die unteren Schichten des Zwiebelprinzips sollten aus Kleidung bestehen, die aus Wolle oder Kunstfasern hergestellt wurden.

Die äußere Baby Winterkleidung sollte aus wärmeisolierenden Polyester-Maschen bestehen, auch Fleece genannt.  Diese Art der Kleidung ist bequem und schön warm.

Die Jacke sollte dabei Nässe und Wind abweisend sein.

Die einzelnen Schichten aus synthetischem Gewebe bauen sich ein wärmespeicherndes Luftpolster auf und schützen dein Baby somit gut vor Kälte.

Was du noch beachten solltest…

Dein Kinderwagen sollte möglichst breite Reifen besitzen und eine zusätzliche Wärmedämmung haben, damit du und dein Baby sicher durch die winterlichen Monate gehen könnt.

Die zusätzliche Wärmedämmung kannst du auch selbst herstellen, indem du einfach ein Stück Isomatte auf die Matratze legst.

Auf sämtliche Tragehilfen solltest du im Winter übrigens verzichten, da die Sturzgefahr zu hoch ist.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Zsolt Nyulaszi
Oben-Links: ©panthermedia.net Zdenek Fiamoli
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Manfred Kirschner
Mitte-Links: ©panthermedia.net Jörg Röse-Oberreich
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Christian Schwier

Passende Kleidung für das Baby Teil1: Der Winter
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Auszahlungstermine für Kindergeld und Kinderzuschlag 2012: Erstes Halbjahr.

Zurück