Reiseversicherungen für Familien sinnvoll?

Reiseversicherungen für Familien Reiseversicherungen für Familien
Reiseversicherungen für Familien

Reiseversicherungen für Familien

Urlaubszeit ist Reisezeit, doch auch hier ist man leider nicht vor Krankheiten und Missgeschicken gefeit. Einziger Unterschied zum Alltag ist jedoch oftmals die Tatsache, dass im Urlaub alles teuer wird, als es normalerweise der Fall wäre.

Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass man vor einer Reise ins Ausland einen ausreichenden Versicherungsschutz herstellt.

Im Zweifel sorgt er durchweg dafür, dass ein finanzielles Debakel im Urlaub verhindert wird. Besonders Arztkosten, wie auch ein Aufenthalt im Krankenhaus können im Ausland schnell mehrere Tausend Euro kosten, welche man – länderspezifisch – gleich vor Ort bezahlen muss. Doch Reiseversicherung ist nicht gleich Reiseversicherung, sodass im Vorfeld sehr wohl darauf geachtet werden muss, welche Leistungen dabei überhaupt mit eingeschlossen werden.

Insgesamt werden die Reiseversicherungen in folgende Kategorien angeboten:

  • Auslandskrankenversicherung
  • Jahresreiseversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Gruppenreiseversicherung
  • Geschäftsreiseversicherung
  • Schülerreiseversicherung

Es gibt aber auch Reiseversicherungen, die durchwegs einen umfassenden Schutz im Paket anbieten, welches eine Reiserücktrittsversicherung, eine Reisekrankenversicherung, wie aber auch eine Reiserückholversicherung beinhalten kann. Das Gesamtpaket gilt auch als günstige Alternative zu den Einzelangeboten und bietet einen sogenannten „Rundum-Schutz“, welcher besonders für Familienurlaube durchaus sehr sinnvoll sein kann.

Reiseversicherungen: sinnvoll oder nur unnötig teuer?

Kinder können immerhin schnell mal krank werden und auch die Mama oder Papa sind im Urlaub nicht auf alles vorbereitet, sodass der Urlaub im Zweifel frühzeitig beendet werden muss. Wer da keine Versicherung hat, der kann im schlimmsten Fall eine böse finanzielle Überraschung erleben.

Reiseversicherungen und der Selbstbehalt

Bei der Buchung einer Reise werden Urlauber oftmals auf die Tatsache hingewiesen, dass man eine Reiseversicherung gleich mit abzuschließen sollte.

Fakt ist jedoch, dass diese Versicherungen, welche vom Veranstalter selbst angeboten werden, von freien Maklern in der Regel wesentlich günstiger angeboten werden können.

Bekannte und seriöse Dienstleister wie Secure Travel konzentrieren sich dabei oft auch auf sinnvolle Gesamtpakete. Bei diesen Angeboten wird dann in der Regel sogar eine Stornierung der Reise zu 100% erstattet, sodass kein Selbstbehalt besteht. Auch wenn die Prämie im Zweifel eine Spur teurer sein mag, so lohnt es sich im Endeffekt dennoch, wenn die Stornierung am Ende kostenlos ist.

Abgesichert in den Urlaub

Abgesichert in den Urlaub

Vor allem bei einer Reiseversicherung für Familien kann der Selbstbehalt teuer werden, sodass es weitaus besser ist eine Spur mehr für die eigentliche Prämie zu bezahlen und sodann keine weiteren Kosten mehr tragen zu müssen.

Der Selbstbehalt bei den Reiseversicherungen wird übrigens oftmals mittels eines Prozentsatzes von der verursachten Summe berechnet, welche im Vorfeld (bei Vertragsunterzeichnung) nicht feststeht. So wird für eine Familie mit 2 Kindern und 2 Erwachsenen ein Selbstbehalt pro Person von 5 Prozent vereinbart – die Rückreise aus dem Urlaub, beispielsweise aufgrund von Krankheit, kostet grob gerechnet insgesamt 2.500 Euro – das wären pro Person 625 Euro und somit laut Selbstbehalt 31,25 Euro, sodass alleine 125 Euro entstehen würden.

Wer somit solche finanziellen Belastungen vermeiden möchte, der kann sich im Vorfeld die Informationen einholen und auch nachfragen, wenn er sich unsicher ist oder die verschiedenen Textpassagen im Vertrag nicht nachvollziehen kann.

Richtig versichert im Urlaub

Hinweise zur Reiseversicherung

Beim Abschluss einer Reiseversicherung ist es wichtig, dass nicht nur die Prämie verglichen wird, sondern vor allem auch die Leistungen, welche von der Versicherung angeboten wird.

Ebenfalls ist es wichtig, dass kontrolliert wird, für wen die Versicherungsleistungen gelten (ob nur für den Versicherungsnehmer oder für alle beteiligten Personen).

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Höhe der Versicherungssumme, da diese oftmals zu gering gehalten wird und im Schadensfall dann nicht ausreicht. Tritt ein Schadensfall im Urlaub ein, sollte übrigens immer sofort ein Kontakt mit der Versicherung hergestellt werden. Somit muss immer die Versicherungskarte mit der Notfallnummer bei sich getragen werden. Abschließend ist also zu sagen, dass Reiseversicherungen für Familien durchaus sinnvoll sind, solange man sie auch verglichen hat.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Marén Wischnewski
Mitte-Links: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Reiseversicherungen für Familien sinnvoll?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*