Riester Rente sinnvoll? | Besser als Ihr Ruf!

Riester Rente Riester Rente
Riester Rente

Riester Rente

Die staatliche gesetzliche Altersversicherung ist keinesfalls mehr so sicher, wie viele Menschen glauben. Um später im Alter nicht unter Altersarmut zu leiden, sollte man sich mit einer zusätzlichen privaten Rentenversicherung absichern.

Dazu bieten sich verschiedene Produkte, wie zum Beispiel eine Riester Rente an. Durch staatliche Zulagen ist der Abschluss eines Riester Vertrages wirklich sinnvoll.

Neben den staatlichen Zulagen punktet solch ein Vertrag auch noch durch Steuervorteile. Entgegen der Meinung, dass sich die Riester Rente sich nicht lohnen würde, kann sich dieser Vertrag für einen bestimmten Personenkreis sogar sehr auszahlen.

[sws_yellow_box box_size=“640″] So ist zum Beispiel jemand, der auf Dauer wenig verdient, mit solch einem Altersvorsorgeprodukt sehr gut abgesichert, da er alle Vorteile der staatlichen Förderung nutzen kann. Die Zulagenhöhe des Staates beträgt je nach Einkommen und Familiensituation bis zu 200 Prozent p.a. des eingezahlten Betrages. Diese Summe gibt der Staat zum Sparbeitrag im Höchstfall sogar noch dazu.[/sws_yellow_box]

Da die Anbieter die Auszahlung aller Beiträge und staatlichen Zulagen garantieren, ist das Verlustrisiko sogar völlig ausgeschlossen. Zur Auswahl stehen insgesamt sechs verschiedene Produkt Varianten.

Riester-Rente – Besser als Ihr Ruf!

Hier heißt es also die richtige Anlageform, für den individuellen Bedarf zu finden. Dies ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel der Risikofreudigkeit, oder wie man später das Geld verwenden will. Für Immobilieninteressenten gibt es zum Beispiel ab Anfang 2013 eine ganz neue Möglichkeit ihr Geld in einen Riester Bausparvertrag oder einem Riester Baudarlehen zu stecken.

Riester Rente für Familien

Nachfolgend werden einige Riester Anlageformen kurz aufgeführt. Allerdings sind nicht alle Angebote auch für jeden Versicherungsnehmer geeignet, denn jede Anlageform hat ihre eigenen Besonderheiten.

Hier ist also gefragt, den für sich am besten passenden Vertrag zu finden und einen günstigen Tarif zu wählen. Bei der Auswahl ist das in der Regel gar nicht so einfach.

Will man dabei bereits im Vorfeld mehr über seinen Riester wissen und online eine Sofortrente berechnen oder sich einfach schlicht darüber informieren, was durch die gezahlten Prämien am Ende als Ablaufleistung herauskommt, kann man sich auch gut im Internet darüber informieren. Eine individuelle Beratung ist aber immer auch von sogenannten Honorarberatern vor Ort besonders empfehlenswert, da diese völlig unabhängig und somit zum Vorteil des Kunden arbeiten können.

  • Riester Bausparverträge und Baudarlehen

Seit Anfang 2013 wird Riester aber in jedem Fall vor allem für Bauherren und Immobilienkäufer interessant. Das angesparte Vermögen kann dazu verwendet werden, um einen Immobilienkredit zu tilgen. Doch es gibt natürlich auch noch weitere Varianten der Geldanlage:

  • Riester Banksparpläne

Trotz des zur Zeit herrschenden Niedrigzinsniveaus lohnt sich ein Vergleich. Wer 25 Jahre lang konsequent einzahlt, hat bei einem guten Riester Sparvertrag am Ende 11.000 Euro mehr in der Tasche als bei einem schlechten Vertrag.

  • Riester Fondssparpläne und fondsgebundene Riester Renten

Hierbei werden recht hohe Renditechancen geboten. Allerdings besteht auch ein höheres Risiko, da nur das eingezahlte Kapital garantiert ausgezahlt wird. Dafür fällt die Rendite oftmals wesentlich höher aus, als bei der klassischen Riester Rentenversicherung. Besonders empfehlenswert bei längeren Laufzeiten (ab 15Jahren).

  • Klassische Riester Rentenversicherung

Neben einer hohen Sicherheit durch eine Kapitalgarantie eignet sich solch ein Vertrag hauptsächlich für 40- bis 50-jährige Menschen, welche in der Lage sind, die vereinbarten Beträge über eine lange Laufzeit hinweg garantiert einzuzahlen, jedoch bis zur Auszahlung eher wenig Zeit besitzen.

Wie funktioniert die Riester-Rente?

Die Riester Anbieternummer

Jedes Versicherungsunternehmen muss übrigens, wenn es Riester Verträge anbieten will, zunächst vom Staat zertifiziert werden. Diese Nummer wird aus diesem Grunde auch Riester Zertifizierungsnummer genannt.

Die Anbieternummer ist bei der Anfertigung der jährlichen Einkommenssteuer Erklärung zwingend erforderlich. Spätestens im März eines Jahres erhält man vom Versicherungsunternehmen oder Finanzdienstleister eine Steuerbescheinigung.

Die Beiträge für eine Riester Rente können bei der Einkommenssteuer Erklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Dieser Abzug ist auf einen Höchstbetrag von 2.100 Euro pro Jahr begrenzt. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, dass die Riester Rente auch bei der Steuererklärung mit angegeben wird. Ansonsten geht man bei der steuerlichen Förderung leer aus.

Wie funktioniert die Riester-Rente ? Teil 2. Berechnung des Eigenbeitrages

Abhängig vom jeweiligen persönlichen Steuersatz, der Höhe der erhaltenen Zulagen und der Höhe der eingezahlten Beiträge lohnt sich unter Umständen, den Steuervorteil anstatt der gewährten Zulagen in Anspruch zu nehmen. Das zuständige Finanzamt prüft aber auch, ob sich aufgrund der Nutzung des Sonderausgabenabzuges eine Steuererstattung ergibt.

Allen Unkenrufen zu Trotz haben unabhängige Tests ermittelt: Riester lohnt sich doch!

Riester Rente sinnvoll? | Besser als Ihr Ruf!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*