Saftpressen Test 2013

Saftpressen Test 2013

Saftpressen Test 2013Zu jedem guten Frühstück gehört ein frisch gepresstes Glas Orangensaft. Das ist gesund und schmeckt lecker.Doch wer stellt sich heute noch mit einer normalen Saftpresse hin und presst seine Orangen einzeln von Hand aus? Es muss alles etwas schneller und einfacher gehen – gerade mit Kindern.

Nicht viel Zeit verschwenden bei der Frühstückszubereitung und trotzdem auf nichts verzichten müssen. Eine Lösung hierfür sind Entsafter und Saftpressen, die das alltägliche Leben heute sehr erleichtern. Maschinell werden dabei die schönsten Säfte und Saftmischungen kreiert. Nicht mehr nur Zitrusfrüchte presst man aus. Ob Obst, Gemüse oder Gras, heutzutage holt man aus allem das Beste und Gesündeste raus. Pure Vitamine in einem leckeren Glas Saft. Der neue Trend, sich gesunde Säfte zuhause zu machen, wir mittlerweile sogar von Fachseiten wie Saftpressen-test.de aufgegriffen.

Durch Tests der Saftpressen wurden nun die drei interessantesten und besten Saftpressen 2013 herausgefiltert, die sich durch ihre Unterschiedlichkeit in Preis und Leistung voneinander abgrenzen könnten. Wir dachten, das ein Saftpressen Test 2013 eine gute Idee wäre!

Saftpressen Test 2013 | Philips HR1869/01 Avance Entsafter

Die teuerste unserer unter die Lupe genommenen Maschinen ist der Philips HR1869/01 Avance Entsafter. Für um die 130€ bekommt man hier eine vollautomatische Saftpresse nach Hause, die Säfte aus allen erdenklichen Zutaten produzieren kann.

Nach dem Kauf lässt sich die Maschine schnell und einfach zusammensetzen und besticht vor allem durch Optik und Leistung. So schafft sie durch ihren leistungsstarken 900 Watt Motor, in Windeseile bis zu 2,5 Liter Saft zu produzieren und zudem bis zu 10% mehr Saft aus Obst und Gemüse zu pressen als andere Maschinen. Durch eine große XXL Einfüllöffnung erspart man sich dabei das lästige Vorschneiden der Zutaten und kommt schnell an sein Ziel.

Ein spezielles Sieb und der integrierte Fruchtfleischbehälter machen es zudem übrigens sehr einfach das Gerät nach dem Gebrauch zu reinigen. So erspart man sich gerade bei diesem Schritt viel Zeit und behält lange Freude an seiner Saftpresse. Hat man gar keine Lust die Teile der Maschine zu spülen, steckt man sie einfach in die Spülmaschine.

Die Reinigung gelingt daher in einer Minute. Um alle Möglichkeiten der Maschine auszuschöpfen und neue Ideen für schmackhafte Säfte zu bekommen, ist im Lieferumfang der Saftpresse zudem ein Rezeptbuch enthalten. Alles in allem ist dies eine Saftpresse, die ihren hohen Preis durch durchdachte Funktionen und Features und hohe Leistung rechtfertigt.

Saftpressen Test 2013 | Bosch MES3000 Entsafter

Die günstigere Alternative ist der Bosch MES3000 Entsafter mit nur rund 90€. Der niedrigere Preis spiegelt sich aber auch in einer niedrigeren Leistung wieder. Bei dem Bosch Entsafter bekommt man für sein Geld „nur“ einen 700 Watt Motor und kann in einem Arbeitsgang lediglich die Hälfte an Saft (1,25 Liter statt 2,5 Liter) produzieren.

Vielleicht man muss dies für 40€ mehr im Geldbeutel in Kauf nehmen. Vor der Inbetriebnahme fällt schnell auf, dass das Gerät nicht ganz so kompakt ist, wie der Philipps Entsafter. Allerdings wirkt der Bosch MES3000 Entsafter sehr stabil und hochwertig. Die Mischung aus Kunststoff und Edelstahlelementen soll eine lange Lebensdauer gewährleisten und verhilft dem Bosch Entsafter zu einer hochwertigen Optik. Saugnäpfe gewähren einen sicheren und festen Stand bei der Arbeit. Zudem weist die Maschine ein „Active Motor Management“ auf.

Sollte das Gerät einmal nicht korrekt zusammengebaut worden sein, verhindert die Technik die Nutzung, wodurch sich niemand verletzen und es zu keinen Verschmutzungen kommen kann.

Trotz der niedrigeren Leistung ist es mit dem Gerät möglich Obst und Gemüse, ob hart oder weich, zu Saft zu verarbeiten. Dies wird vor allem durch die zwei Schaltstufen möglich gemacht. Um besonders viel Saft aus den Produkten zu gewinnen, wurde ein Edelstahl-Mikrofilter-Sieb eingebaut.

Das Entsaften wird durch einen extragroßen Einfüllschacht erleichtert. Auch sind vor dem Entsaften keine großen Vorarbeiten notwendig. Während des Entsaftens sind, durch den großen Auffangbehälter für die entstehenden Abfälle, wenige Zwischenschritte notwendig. Der Behälter ist zudem leicht abnehmbar und kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Dies spart dem Nutzer viel Zeit und lässt ihn länger und mehr Freude an seinem Entsafter haben.

Saftpressen Test 2013 | Russell Hobbs 13704-56 Citruspresse

Für Menschen, die sich morgens nur auf ein leckeres Glas frischgepressten Orangensaft freuen, ist die Russell Hobbs 13704-56 Citruspresse mit ihren 30€ eine günstige Alternative. Diese Presse besticht durch ihr exklusives Edelstahldesign und die hochwertige Verarbeitung.

Trotz ihrer Einfachheit überzeugt die Presse durch ihre doch sehr durchdachten Funktionen. Durch die Zentrifugalfunktion und spezielle Aufsätze für Grapefruits und Orangen lässt sich aus den Früchten bis zu 7% mehr Saft pressen, der durch eine bewegliche Ausgusstülle sicher und sauber in kleine und große Gläser gelangt. Das Edelstahlsieb der Presse muss nicht lange von Hand gesäubert werden, sondern findet in jeder Spülmaschine Platz. Wenn man die Zitruspresse einmal nicht braucht, ist sie durch ihre Kompaktheit und die integrierte Kabelaufwicklung leicht verstaubar. Diese Presse ist dabei ideal für all diejenigen, die Orangensaft lieben und nur ab und an eine Saftpresse brauchen.

Fazit zum Saftpressen Test 2013

Auf der Suche nach einer guten Saftpresse kann jeder nach seinem Geschmack das richtige Gerät finden. Es ist dabei nicht unbedingt notwendig, wirklich viel Geld auszugeben. Auch für kleines Geld bekommt man einen Entsafter, der einen voll zufriedenstellt. Sollte man jedoch täglich viel Wert auf abwechslungsreiche Säfte legen, ist eine Investition in den Philips HR1869/01 Avance Entsafter eine sinnvolle Sache. Hier bekommt man die höchste Leistung, an der man lange seine Freude haben wird, für einen angemessenen Preis.

DIY Green Smoothie

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Joerg. Mikus

Saftpressen Test 2013
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*