Schokogramm.de | Geschenkidee, Gutschein + mehr

Individuelle Schokolade aus der Schweiz. Einfach lecker!

Schokogramm

Individualisierte Geschenke sind gerade DER großen Trend im Internet und mittlerweile hat er eine vollkommen neue Sparte erreicht. Süße Geschenkideen, Postkarten oder Pralinenschachteln mit eigenen Grüßen und Bildern. Schokogramm.de nennt sich die Seite, die das Möglich machen soll. Fanden wir interessant.

Schokogramm

Leckere Schokolade aus der Schweiz

Die Seite Schokogramm.de wirbt damit, nur echte Schweizer Schokolade zu verschicken und dieses Versprechen kann sie, nach Meinung einiger Testkunden, auch wirklich halten. Schwierig wäre das nicht, denn die Firma Chocolat Frey, die die Seite betreibt, hat ihren Sitz auch in der Schweiz. Sie ist übrigens kein klassisches Internetunternehmen, das nur zu Gewinnzwecken gegründet wurde.

Nach eigenen Angaben sieht sich das Unternehmen vor allem in der sozialen Verantwortung, weshalb wir Schokogramm.de auch einmal vorstellen wollten. So soll die Firma nur auf langfristigen Gewinn hin arbeiten und sich für die Förderung der eigenen Mitarbeiter stark machen. Ob dem tatsächlich so ist, können interessierte Schokoladenliebhaber im Werk Buchs selbst erfahren. Hier werden Führungen durch das Unternehmen vorgenommen, bei denen neben den Herstellungsverfahren auch die Geschichte beleuchtet wird. Wer vorab aber schon mehr wissen möchte, kann über die Webseite mehr Informationen zum Schokogramm erhalten.

Süße Postkarten – Wie funktionieren individuelle Schokoladengeschenke?

Der neuen Onlineabsatz soll die Marke nun auch über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt machen. Dafür bietet die Seite Schokogramm bisher Schokoladentafeln mit Motiv und persönlichem Gruß an. Ab April 2014 sollen auch noch Pralinenschachteln mit Bildern ins Programm aufgenommen werden; ob es noch andere Erweiterungen geben wird ist zwar noch nicht abzusehen, gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Der Vorstoß ist unserer Meinung nach für die Firma erst so etwas wie ein Experiment, das sich noch beweisen muss. Daher sind Lieferungen auch nur nach Deutschland möglich. Die Sendung wird von der Deutschen Post verschickt, zu den gewöhnlichen Kosten einer Sendung aus der Schweiz.

Schokogramm bestellen

[sws_yellow_box box_size=“610″]Zurzeit bietet Schokogramm.de drei Möglichkeiten als Grundmodell an. Eine normale Tafel Schweizer Schokolade 100g zum Grundpreis von 6€, eine 100g Tafel edelste Schokolade zu 8€ und eine 400g Tafel ebenfalls normale Schweizer Schokolade zu 12,99€. Dazu kommen die Versandkosten von 2,99€. [/sws_yellow_box]

Die Tafel geben nur die Grundmenge und die Qualität der Schokolade an. Die passende Sorte wählt man dann selbst im nächsten Schritt. Es gibt mehrere Sorten, unter denen eigene Schokoladenkreationen des Unternehmens zu finden sind. 8 Gruppen bietet die Seite an: Dunkel, Milch, Milch Luft, ohne Zucker, weiß gefüllt, weiß, Milch gefüllt, Dunkel gefüllt.

Hat man sich als Kunde für eine Schokoladenart entschieden, kann man noch ein passendes Motiv wählen, welches beim Guss auf die Schokolade geprägt wird. Die Seite bietet dazu eine Auswahl an Motiven von neutral bis hin zu Ereignissen. Soll die Schokolade wirklich ganz individuell sein, dann kann online auch ein Bild hochladen werden; entweder von sich oder vom Partner oder von einer bestimmten Erinnerung.

Zu guter Letzt kommt der Gruß; hier zeigt sich allerdings ein Manko der Seite. Das Textfeld, indem der Gruß eingegeben werden kann, ist endlos. Das heißt, man wird nicht darüber informiert, wenn der vorhandene Platz auf der Verpackung aufgebraucht ist. Daher ist ratsam, nur kurze Sprüche zu nehmen. Zuletzt hat man noch die Möglichkeit die Schokolade direkt an einen bestimmten Empfänger zu schicken. Dazu muss man nur die Adresse angeben. Die Lieferung trifft in der Regel binnen einer Woche ein.

Schokogramm verschicken

Was hier beschrieben wurde war die einfache Möglichkeit, mit der eine Tafel Schokolade an einen Empfänger geschickt werden kann. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten; mann kann beispielsweise Schokolade an mehrere Empfänger schicken. Das dann sehr sinnvoll, wenn große Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage anstehen.

Die Vorgehensweise beim Mehrfachversand ist übrigens die gleiche wie bei dem einfachen Versenden, nur dass man beim Eintippen eines Empfängers eben mehrere Adressen eingibt. Dazu gibt es einen Button für zusätzliche Adressen. Es gibt keine Grenze, wie viele Adressen benannt werden können.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Markus Mainka

 

Schokogramm.de | Geschenkidee, Gutschein + mehr
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*