Schwanger im Winter | Kleidungstipps – aber günstig!

Mode für Schwangere

Mode für SchwangereWer diesen Winter stolz einen Babybauch vor sich herträgt, der darf sich auf modische und stilvolle Bekleidung freuen, denn die Umstandsmode hat sich in den letzten Jahren quasi revolutionär verändert. Vor einigen Jahren war die werdende Mutter noch dazu gezwungen, die Schwangerschaft im Schlapperlook zu bewältigen. Weite, am Körper herunterhängende Klamotten waren also das, was es zu kaufen und zu tragen gab.

Schwanger im Winter war früher modetechnisch echt schwierig. Die Jeans waren nicht nur am Bauch weit, sondern der komplette Schnitt war unmöglich. Es gab Oberteile in Zeltoptik und wenig was mit Abwechslung. Glücklicherweise hat sich das nun geändert. Jedes Versandhaus und jedes größere Modegeschäft bietet mittlerweile eine große Abteilung für Umstandsmode an und das Wort „Mode“ steht zurecht dabei. Letztendlich gibt es jede Modeerscheinung nun auch für Schwangere und wir gehen weg von langweiligen Shirts und Hosen. So kann eine werdende Mutter auch in der Schwangerschaft ihr Modebewusstsein weiterleben und muss sich nicht mit dem Zufriedengeben, was vielleicht gar nicht ihren Wünschen von Stil und Ästhetik entspricht.

Vielfältige Mode für die werdenden Mamis

Vor allem Röcke und Kleider, Leggings, Tuniken, Blusen, Longsleeves und kombinierbare Sets sind das, was eine Schwangere momentan tragen kann. Insbesondere im Sommer sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt, wo man durch luftige Outfits punkten kann. Doch was zieht eine werdende Mami im Winter an? Der Bauch muss bei kühlerer Witterung immerhin doch wesentlich besser verpackt und gewärmt werden, kühlt der Babybauch doch schnell aus, was zu Erkältungen und Verkühlungen führen kann – das sollte gerade in der Schwangerschaft selbstverständlich vermieden werde muss.

Aber die Modeindustrie lässt sich heutzutage nicht mehr lumpen und so gibt es für Schwangere eine Vielzahl von Outfits für verschiedene Geschmäcker und Geldbeutel. Gerade längere Kleider, zum Beispiel Strickkleider gibt es in einer großen Auswahl, die perfekt für die kühlere Jahreszeit sind. Kombiniert mit Tüchern, Schals und dicken Strumpfhosen oder Stulpen ist die Mami perfekt und chic für den kommenden Winter gekleidet. Es gibt auch mittlerweile die verschiedensten Röcke, egal ob kurz oder lang, die man gut mit Stiefeln kombinieren kann und frau trotz Kälte stylisch gekleidet ist. Dank einer Tunika, Bluse oder einem chicen Oberteil ist die Schwangere modisch gekleidet – egal ob im Herbst oder Winter. Die heutige Umstandsmode erlaubt viele Alternativen und so kann man viele Outfits untereinander kombinieren und mal chicer, mal sportlicher erscheinen, ohne dabei zu viel Geld auszugeben.

Schwanger im Winter

Viele werdende Mütter wollen gerade für die Umstandsmode nicht allzu sehr viel Geld ausgeben. Es soll zwar einem gewissen Anspruch entsprechen, doch macht es wenig Sinn enorm viel Geld für die einzelnen Teile auszugeben, wenn man sie doch nur für wenige Monate tragen wird. Hier lohnt es sich Zeit zu nehmen beim Shoppen.

Kaufen Sie nicht das erstbeste Stück, sondern nehmen Sie sich Zeit zum Vergleichen und Stöbern. Viele Versandhäuser haben auch viele Umstandskleidungsstücke im Sale oder bieten tolle Angebote an. Auch auf Auktionshäusern oder dem örtlichen Kleiderbasar kann man gebrauchte Umstandsmode finden, was gerade für die kalten Wintermonate von Vorteil ist. Trägt man die warmen Kleidungsstücke doch vermutlich nur für eins, zwei Monate und dann nie wieder. Da darf es auch natürlich etwas gut Erhaltenes aus zweiter Hand sein.

Gerade bei einer Winterjacke, die man definitiv in der kalten Winterzeit benötigt, muss es übrigens eine sein, die über den Babybauch geht und die meisten Winterjacken, die eine Frau im Schrank hat, sind doch eher eng auf Taille geschnitten und die werden während der Schwangerschaft wohl kaum passen. Auch hier bietet die Modeindustrie gute Jacken für nicht allzu teures Geld an.

Prinzipiell sollte man nur darauf achten, dass man gute Kleidung kauft, die mitwächst. Viele Hosen sind elastisch oder größenverstellbar, so passen Sie sich an den Babybauch an und können über mehrere Monate getragen werden. Selbst Oberteile und Kleider sind meist sehr elastisch, sodass sie sich den Bedürfnissen der Mami anpassen. Gerade Strickwesten bieten der werdenden Mami einen gewissen Tragekomfort, denn durch die eingearbeiteten Gürtel kann man selbst die Größe bestimmen und die Kleidung wird kuschelig und bequem. Prinzipiell gilt es bei Umstandsmode immer darauf zu achten, dass die Mutter sich nicht eingeengt fühlt, nichts kneift oder zwickt, sondern alles locker, bequem sitzt und die Kleidung angenehm zu tragen ist, dann fühlt sich Mama und Kind am Wohlsten. Hier muss man sich beim Shoppen einfach etwas Zeit nehmen.

Meine Outfits in der Schwangerschaft / Umstandsmode

Nehmen Sie beim Shoppen eine Freundin oder die eigene Mutter mit und lassen Sie sich auch einmal fachmännisch beraten. Mit ein bisschen Kreativität und Individualismus bekommen Sie auch aus wenigen Kleidungsstücken viel Abwechslung hin. Der Babybauch darf stolz präsentiert werden und dass auch modisch.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Dmitriy Shironosov

Schwanger im Winter | Kleidungstipps – aber günstig!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*