Schwangerschaftsmode Trends 2015

Schwangerschaftsmode

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper und somit die gesamte Figur. Dies ist aber durchaus kein Grund mehr seinen Kleidungsstil komplett umzustellen. Heutzutage muss sich keine schwangere Frau mehr in weite und formlose Säcke stecken lassen. Ganz im Gegenteil; der Bauch darf mit Stolz getragen und auch gezeigt werden. Die Schwangerschaftsmode Trends 2015 bestätigen das nur.
Schwangerschaftsmode

Wichtig bei der Wahl der perfekten Schwangerschaftsbekleidung ist, dass diese den Körper nicht einschnürt. Auch wenn die Kleider und Shirts körperbetont getragen werden, sollte daher unbedingt darauf geachtet werden, dass kein Bündchen den Körper abschnürt. Weiche und anschmiegsame Materialien sind daher die erste Wahl, und natürlich bunte Farben, um das frohe Ereignis anzukündigen.

Motto-Shirts für werdende Muttis

Baby an Board

T-Shirts und Sweatshirts mit fröhlichen Drucken kündigen die tolle Botschaft an. Aufschriften mit: „Baby an Board“ oder „Little Sweetheart sleeping inside“ sind überaus beliebt. Fröhliche Farben sorgen eben für gute Stimmung und für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison sind besonders Orangetöne und sonnige Gelbtöne angesagt.

Aber auch türkis und meeresblau liegen absolut im Trend und wer Damenmode online kaufen will, kann auf so bekannte Anbieter wie mona-mode.at gut zurückgreifen. Immerhin sind hier die Sachen oft wesentlich günstiger als im Laden vor Ort. Die Stoffe dieser Shirts sollten allerdings unbedingt aus atmungsaktiven Baumwollmaterialien bestehen, denn durch die Schwangerschaft wird natürlich der Körper jeder Frau mehr belastet. Stärkeres Schwitzen ist also nicht ausgeschlossen. Bambusmaterialien die dem Schwitzen vorbeugen sind übrigens ebenfalls ein guter Tipp.

Vintage-Kleider im Sommer

Romantische Kleider

Fließende Kleider mit romantischen, floralen Mustern umschmeicheln den stetig wachsenden Bauch. Die weit schwingenden Röcke beheimaten zusätzlich das Baby-Bäuchlein die nächsten Monate. Um sich so lange als möglich an dem Kleid erfreuen zu können, sollte die werdende Mama darauf achten, dass auch der Brustteil aus dehnbarem Material besteht. Man ahnt es nicht, wie rasch sich auch die Oberweite verändern wird.

Zu Kleidern im Vintage-Stil passen hervorragend flache Sandalen und Slipper. Während der Schwangerschaft sollte ohnehin auf hochhackige Pumps und schwindelerregende Highheels verzichtet werden. Da sich auch der Wasserhaushalt im Körper während der Schwangerschaft verändert, schwellen während dieser Zeit die Füße und Beine weitaus schneller an, und jede Frau wird sich in flachen und bequemeren Schuhen sichtlich wohler fühlen. Aber raffiniert verzierte Sandaletten, die üppig mit bunten Steinen und Perlen geschmückt sind, machen dies wieder wett. So kann jede Frau die in anderen Umständen ist mit vollster Schönheit und top modisch glänzen.

Unterwäsche zum Zeigen

Feinripp-Unterhosen?

Keine werdende Mutter muss sich mehr in überdimensionalen, weißen Feinripp-Unterhosen quetschen. Die normale Unterwäsche wird einfach um eine, zwei oder drei Nummern größer als üblich bestellt und es sollte nur darauf geachtet werden, dass auch hier die Bündchen nicht einschnüren. Da die Haut während einer Schwangerschaft sehr empfindlich ist, sind die Materialien unbedingt auf Hautverträglichkeit zu prüfen, wie man hier auf urbia.de auch nachlesen kann. Gerade Spitzen aus Kunstfaser reiben oft unangenehm auf der Haut.

Gegen Ende der Schwangerschaft ist eventuell Unterwäsche zu empfehlen, die dem Unterbauch ein wenig mehr Halt geben. Aber auch diese Modelle sind mittlerweile in bunten Farben, mit witzigen Drucken oder in sexy Designs zu bekommen.

Büstenhalter sind ein weiteres, wichtiges Thema. Schnell werden die bisherigen Modelle nicht mehr passen und auch Reifen oder Einlagen wie Gelkissen oder Push-up Kissen lassen rasch ein unangenehmes Gefühl aufkommen. Um aber nicht zu altmodischen und langweiligen Schwangerschaft-Bh`s greifen zu müssen, besorgt sich die schwangere Frau von heute einfach Sport BH`s. Diese sind immer aus anschmiegsamen und hautfreundlichen Materialien gefertigt. Sie stützen die Brust ohne sie einzuengen und schenken das perfekte Wohlfühlgefühl.

Für romantische Stunden zu Zweit greift die moderne schwangere Frau zu einem Trick. Eine erotische Unterhose -einfach ein paar Nummern größer als üblich- wird mit einem farblich passendem, verführerischen und weit schwingendem Hemdchen aus Spitze kombiniert. Strümpfe sollten mit einem höheren Den-Wert gewählt werden, da sich die Beine einer Frau, die in anderen Umständen ist, garantiert über zusätzliche Unterstützung freuen. Auch hier kann man getrost zu der üblichen Marke greifen, einfach ungeniert ein paar Nummern größer, und die Wäsche passt garantiert.

Schwangerschaftsmode im Alltag und bei Festlichkeiten

Leggins

Leggins sind das wahrscheinlich beliebteste und bewährteste Kleidungsstück einer schwangeren Frau. Damit kann man immerhin aus einfachen Kleidungsstücken exklusive Kombinationen kreieren, die auch über die Schwangerschaft hinaus noch tragbar sind.

Für den Alltag und am Tag werden diese Baumwoll-Leggins mit hübschen T-Shirts in Übergröße kombiniert. Auch süße, kurze Sommerkleidchen können zu den Leggins getragen werden. Nach der Schwangerschaft werden diese weiten Kleidchen einfach mit breiten Gürtel auf Figur gebracht, und machen somit auch noch nach den Monaten der Schwangerschaft eine gute Figur.

Zu festlichen Anlässen werden ebenfalls Leggins, vorzugsweise mit glänzender oder glitzernder Oberfläche getragen. Dazu wählt man ein schönes Long-Shirt oder fließendes Top, dass mit üppigem Schmuck und Glitzer feierlich aufgemotzt wird. Um die Hüfte wird ein schönes Tuch geschlungen, dass den bewundernswerten Bauch so richtig in Szene setzt.

Schwangerschaftsmode im Urlaub

Natürlich ist gegen Bikinis absolut nichts einzuwenden, solange die werdende Mutti auch genug Acht auf den ungeschützten Babybauch gibt. Gerade diese süße Kugel sollte besonders gut mit Sonnenschutz bedacht werden. Die Haut, die ohnehin starker Dehnung ausgesetzt wird, verlangt nach besonders sanfter Behandlung. Aber auch Badeanzüge mit angeschnittenen Rockteilen im Rockabilly Stil der 50-er Jahre sind der absolute Hingucker und lässt die werdende Mutti absolut wohl fühlen. Für Strandspaziergänge sollte dagegen immer ein Pareo griffbereit sein, der kunstvoll um den Bauch und die Hüften geschlungen wird.

Fazit

Generell gilt, dass auch während der Schwangerschaft alles tragbar ist was gefällt, solange es den Körper nicht einengt oder schnürt. Natürlich soll während dieser Monate auf Korsagen und Korsetts verzichtet werden; aber gegen hautenge T-Shirts und Kleider ist absolut nichts einzuwenden. Mit einem eng anliegenden Baumwollkleid zeigt die schwangere Frau von heute Figur und trägt mit Stolz den wunderschönen Kugelbauch vor sich her, in dem sich der wohl größte Schatz befindet.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Dmitriy Shironosov

Über Simon Schröder (276 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*