Smartphones für Kinder im Vergleich | Samsung ideal?!

Smartphones für Kinder Smartphones für Kinder
Smartphones für Kinder

Smartphones für Kinder

Heute besitzt fast jeder auf der ganzen Welt ein Handy, um auch unterwegs mobil erreichbar zu sein. Selbst Kinder besitzen in der Regel eins.

Ob ein Smartphone angeschafft werden soll, ist daher bei Familien und Eltern immer öfter ein wichtiges Thema.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Smartphones für Kinder im Vergleich | Samsung ideal?!
Samsung Galaxy S3
Samsung Galaxy S3 mini
Samsung Galaxy Ace
Smartphones für Kinder im Vergleich
Hinweise [/sws_yellow_box]

Für den Notfall ist es zudem immerhin sehr hilfreich, wenn das Kind auch von unterwegs jederzeit die eigenen Eltern und Verwandten bei Problemen anrufen kann. Hat sich die Familie für die Anschaffung eines Smartphones entschieden, stellt sich die Frage „Welches Handy ist das richtige für mein Kind?“.

Bei der Vielzahl von verschiedenen Smartphones und Handys ist mittlerweile sehr schwierig geworden, das passende Gerät für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Da Smartphones in der Regel sehr teuer in der Anschaffung sind, lohnt sich der der genau Vergleich. Zum einen kann man dafür Fachseiten im Internet nutzen, die wie hier eine übersichtliche Top 10 an Smartphones und Tarifen zur Verfügung stellen. Zum anderen lohnt sich aber auch ein Blick vor Ort in den Geschäften, sodass man einfach mal ein Gerät auch in die Hand nehmen kann. Vor allem der Hersteller Samsung hat einige, sehr gut für Kinderhände geeignete Smartphones zu erschwinglichen Preisen auf dem Markt gebracht. Diese sind sowohl im Einzelhandel erhältlich, können aber auch bequem in Raten gekauft werden. Zu den Topsellern bei Samsung gehören die folgenden Geräte.

Samsung Galaxy S3

Das Samsung Galaxy S3 ist eines der neuesten und beliebtesten Smartphones von Samsung. Dies zeigt sich vor allen durch die sehr hohen Verkaufszahlen überall auf der Welt. Zu den Besonderheiten des Samsung Galaxy S3 gehören unter anderem das 12,2 cm (4,8 Zoll) große Super AMOLED Display und ein leistungsstarker Quad-Core-Prozessor und lang haltender Akku.

Auch besondere Features wie Gesichtserkennung, Sprachsteuerung oder NFC-Technologie (das Bezahlen mit dem Smartphone) ist auf dem Samsung Galaxy S3 vorinstalliert.

Das Gerät hat eine Gesprächszeit von bis zu 22,5 Stunden und wiegt lediglich 133 Gramm. Als Betriebssystem ist auf dem Smartphone Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) vorinstalliert. Die Abmessungen des Gerätes betragen 137 x 71 x 8,6 mm.

Samsung Galaxy S3 Test

Samsung Galaxy S3 mini

Allgemein lässt sich erst einmal sagen, dass das Samsung Galaxy S3 mini der „kleine Bruder“ des Samsung Galaxy S3 ist. Alle Funktionen und Features sind auch in der kleineren Ausgabe des Gerätes geboten.

Lediglich die Abmessungen sind mit 121,55 x 63 x 9,85 mm geringer als bei dem großen S3. Unterschiede bei dem Samsung Galaxy S3 mini ist zum Beispiel, dass in dem Gerät nur ein interner Speicher von 8GB integriert ist. Diese kann jedoch wie bei dem großen Bruder jederzeit durch den Nutzer manuell mit einer Speicherkarte auf bis zu 64 GB erhöht werden. Erhältlich ist das Samsung Galaxy S3 mini ab einem Preis von insgesamt 269,00 Euro.

Samsung Galaxy S3 Mini Test

Samsung Galaxy Ace

Das Samsung Galaxy Ace ist das Preiswunder von Samsung. Dieses ist bereits für einen Preis von 221,00 Euro überall im Handel in der Farbe schwarz erhältlich. Genau wie die teureren Smartphones von Samsung ist das 118 Gramm leichte Samsung Galaxy Ace auch mit einem Touchscreen Display ausgestattet.

Durch Gesprächszeiten von bis zu 670 Stunden ist das Smartphone auch für den langfristigen Einsatz in der Schule oder beim Sportverein des Kindes geeignet. Als Betriebssystem ist auf dem Samsung Galaxy Ace Android 2.3 (Gingerbread) vorinstalliert.

Samsung Galaxy Ace Test

Smartphones für Kinder im Vergleich

Alle Smartphones können durch HSPA+, HSUPA, WLAN, GPS und Bluetooth eine schnelle Geschwindigkeit des mobilen Internets gewährleisten. Soll das Internet auf dem Smartphone des Kindes nicht verwendet werden, kann auch dieses manuell deaktiviert und durch den Mobilfunkanbieter gesperrt werden.

Um ein Smartphone verwenden zu können, ist übrigens ein spezieller Mobilfunktarif eines Anbieters notwendig.

Zu den großen Anbietern gehören O2, Vodafone und die Deutsche Telekom. Aber auch weitere kleine Mobilfunkanbieter, sogenannte Serviceprovider, wie Mobilcom Debitel, Fonic oder Edeka sind auf dem Markt vertreten. Dabei ist zu sagen, dass diese Serviceprovider auch in dem Netz eines der großen Mobilfunkanbieter telefonieren, jedoch eigene Angebote zu teilweise geringeren Kosten der Grundgebühr anbieten können. Es ist natürlich einmal zu überlegen, ob für das Kind eine sogenannte Prepaid Karte gekauft wird, wo monatlich, manuell je nach Bedarf, Geld auf die Simkarte eingezahlt wird, oder ob ein richtig Handyvertrag abgeschlossen werden soll.

Gute Verträge gibt es übrigens bereits ab einer monatlichen Grundgebühr von nur 9,99 Euro. Ein kleiner Tipp um Kosten zu sparen ist, den eigenen Anbieter bei einem Neuvertrag nach einem sogenannten Kombivorteil oder einer Partnerkarte zu fragen. Werden diese angeboten, können monatlich bis zu 10 Euro an der Grundgebühr wegfallen.

Hinweise

Achtung! Fast alle aktuellen Geräte von Samsung werden mit einer Mikro-Simkarte betrieben. Diese muss jedoch in der Regel durch den Nutzer bei der jeweiligen Servicehotline extra angefordert werden. Die Gebühren werden einfach mit der nächsten Mobilfunkrechnung von dem Konto des Nutzers abgezogen.

Um das Kind auch bei dem mobilen Internet bestmöglich schützen zu können, besteht bei vielen Mobilfunkanbietern die Möglichkeit eine Altersgrenze mitzubuchen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net M.G. Mooij

Smartphones für Kinder im Vergleich | Samsung ideal?!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*