So vermeiden Sie Chaos in der Familie

Mit dem Alltagschaos richtig umgehen können

Familienchaos

Eine Familie zu managen ist nicht leicht. Vor allem für die Frauen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen müssen, ist das oft ein Drahtseilakt. Damit der Stress und Chaos im Familienalltag nicht die Oberhand gewinnen, ist es ratsam, von vorne rein ein System einzuführen und das Zusammenleben so zu organisieren, dass der Tagesablauf reibungslos wird.

Prioritäten setzen

Geduld ist die wichtigste Eigenschaft, wenn man das Chaos und Stress im Alltag einer Familie vermeiden will. Darüber hinaus sollte man auch Prioritäten setzen, um den Tag richtig und ohne schlechte Gedanken zu organisieren. Für die meisten Mütter stehen Kinder selbstverständlich an erster Stelle. Zuerst müssen sie „gefüttert“ und versorgt werden, erst dann stillt man seine eigenen Bedürfnisse.

[sws_red_box box_size=“618″]Diese Handlungsweise ist zwar logisch und vollkommen richtig, allerdings darf man sich selbst und die eigenen Bedürfnisse nicht völlig in den Schatten stellen oder sich selbst aus den Augen verlieren. Nicht in jeder Situation sollten Kinder an der obersten Stelle stehen. [/sws_red_box]

Wenig hilft manchmal viel

Nicht immer muss man sein bisheriges Leben völlig umkrempeln, um es zu ordnen. Manchmal genügt eine kleine Umstellung, um große Resultate zu erzielen. Wenn man beispielsweise nur 30 Minuten früher aufsteht, kann der Tag besser organisiert werden, weil man mehr Zeit für die Familie und für sich selbst hat. Außerdem ist es wichtig, auch morgens [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Prioritäten zu setzen[/sws_highlight] .

Die Küche muss nach dem gemeinsamen Frühstück nicht sofort sauber gemacht werden, das kann bis zum Nachmittag warten. Nicht immer lässt sich der Zeitdruck ganz aus der Welt schaffen, man ist aber durchaus in der Lage, die brenzligen Situationen zu entschärfen und den Tag für alle erträglicher organisieren.

Gegenseitige Unterstützung bringt Abhilfe

Oft kommt es vor, dass der Partner kein Verständnis für das Chaos im Alltag hat. Von seiner Seite kommt aber auch keine Unterstützung, um die [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Situation für alle erträglicher zu gestalten[/sws_highlight] . Ohne Respekt und gegenseitige Unterstützung lässt sich das Familienleben auf Dauer nicht optimal gestalten. Wenn man schon keine Zeit hat, zum Beispiel Berufs wegen, den Partner zu unterstützen, soll man ihm aber den nötigen Respekt schenken und seine Arbeit zu schätzen wissen.

Am besten aber teilt man sich manche Aufgaben untereinander und springt nach Möglichkeit da ein, wo es gerade brennt und der Partner mit der Situation schlicht und einfach überfordert ist. Nur auf diese Art und Weise ist es möglich, das Familienleben harmonisch und fast stressfrei zu managen.

Bildquellen
Artikelbild:  © panthermedia.net / Arne Trautmann

Artikel bewerten

Über Dariusz Strenziok (151 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/u/0/114453479750257199017/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*