Sommer, Sonne, Sonnenbrand?!

Sonne und Sonnenbrand Sonne und Sonnenbrand

Den meisten von uns wird es wohl so gehen, dass wir nach einem langen Winter und viel Regen im Frühjahr sehnsüchtig auf die Sonne warten. Wenn sie scheint, dann haben wir gleich bessere Laune und sind froh, wenn wir uns im Freien aufhalten können.

Dass die Sonne allerdings auch ihre „Schattenseiten“ hat, das wissen wir wohl alle. Ärzte und andere Gesundheitsexperten warnen ständig vor den Hautschädigungen und niemand von uns wird sich wohl ohne Schutz in die Sonne legen.

Noch stärker betroffen sind jedoch unsere Kinder. Ihre Abwehrkräfte sind noch nicht so ausgereift wie bei uns und die noch junge Haut kann durch die intensiven Strahlen sehr schnell geschädigt werden.

Aufklärungsvideo:

Eine gute Kopfbedeckung schützt

Kopfbedeckung für Babys

Kopfbedeckung für Babys

Gerade Babys, deren Kopfhaar noch sehr dünn und fein ist, sollten nicht ohne eine leichte Mütze oder ein Sonnencap nach draußen gehen. Der Kopf wird dadurch vor der Hitze geschützt und man beugt einem Sonnenbrand oder gar einem Hitzschlag vor.

Auch unsere Jüngsten können bereits einen Kollaps durch zu viel Hitze bekommen.

Das Fatale daran ist, dass wir das eventuell gar nicht merken und die Kleinen sich noch nicht richtig äußern können. Auch größere Kinder sind gefährdet, da sie beim Spielen häufig ihr Befinden vergessen.

Neben der Kopfbedeckung ist natürlich eine auch ausreichende Flüssigkeitszufuhr das A und O an heißen Tagen. Das sollten weder der Nachwuchs noch wir selber vergessen.

Jedoch nicht nur dem Kopf gilt unsere Aufmerksamkeit an heißen Tagen. Andere Körperpartien müssen ebenfalls vor zu viel Sonnenstrahlen geschützt werden. Wir können dabei die geeignete Kleidung wählen und zudem die Haut durch eine gute Sonnenmilch schützen. Hosen und Shirts sollten leicht und luftig sein und die Haut der Kinder gut bedecken. Bei den Artikeln zum Sonnenschutz eignen sich die am besten, welche mit einem hohen Sonnenschutzfaktor ausgestattet sind. Es reicht allerdings nicht, wenn man nur einmal am Tag eincremt. Der Vorgang sollte zwischendurch regelmäßig wiederholt werden.

Am Strand empfiehlt es sich, dass man ein Produkt anwendet, welches wasserfest ist. Das gilt ebenfalls dann, wenn die Kinder im Garten planschen. Während der größten Hitze am Mittag wäre es auch sinnvoll, wenn wir unsere Kinder nicht zu arg toben lassen. Nicht nur wir Erwachsene sollten dann keine körperliche Anstrengung im Freien durchführen. Das gilt auch für unsere Kleinen, da ihr Kreislauf zu stark belastet werden kann. Das Wasser wirkt sonst praktisch wie ein Brennglas und der Sonnenbrand zeigt sich viel schneller als bei einem „trockenen“ Aufenthalt in der Sonne.

Sonnenschirme im Garten

Sonnenschirm für Babys

Sonnenschirm für Babys

Im Garten oder auf dem Balkon ist der mobile Sonnenschutz eigentlich ideal. Wir platzieren ihn dort, wo sich die Kinder gerade aufhalten und haben unsere Ruhe. Sonnenschirme werden dabei in vielen Formen, Größen und Farben angeboten. Aber die Qualität der Stoffe ist sehr unterschiedlich.

Einige Firmen setzen dabei auf ein Material, welches die schädlichen Strahlen gar nicht oder nur in geringem Maße durchlässt.

Diese Produkte sind nicht mal wesentlich teurer als jene, die mit herkömmlichen Stoffen ausgestattet sind. Die Entscheidung für bestimmte Farben oder Formen der Schirme richtet sich aber häufig fast ausschließlich nach unserem Geschmack. Gut ist es, wenn sie sich leicht verstellen lassen und beim Nichtgebrauch durch eine stabile Haube geschützt werden. Auch die richtige Befestigung muss gut überlegt sein.

Große Platten oder Ständer, die mit Wasser oder Sand gefüllt werden, sind nur zwei Möglichkeiten. Möchte man zwischendurch den Sonnenschirm an einer anderen Stelle platzieren, dann bietet es sich an, dass man mehrere Befestigungsmöglichkeiten hat. Spielen die Kinder auf dem Rasen, dann kann man zum Beispiel eine Bodenhülse benutzen, die ähnlich wie bei der Wäschespinne, in den Boden eingelassen wird. Sie ist durch eine Abdeckung vor Regen und Verschmutzung geschützt und bietet einen sicheren Halt für den Sonnenschirm. Wird sie tief genug im Rasen verankert, dann stört sie noch nicht einmal beim Mähen.

Interessantes Video:

Übrigens: Passende Sonnenschirme findet man bei sunliner.de oder wenn man eher nach ausgesuchte Marken schauen will, kann man auch bei Amazon.de gucken*. Aber nicht nur die großen Schirme bieten sich als Sonnenschutz für unsere Kinder an. Auch für Buggy und co werden die passenden Produkte angeboten. Sie lassen sich ohne großen Aufwand an den Kinderwagen befestigen und so ausrichten, dass sie den Kleinen genügend Schatten geben. Es gibt sie in vielen Farben und die meisten Hersteller bieten sie passend zu den Wagen an. So ausgestattet steht dem Spaziergang am Nachmittag nichts mehr im Wege und auch der Mittagsschlaf kann mit dieser Schattierung im Freien stattfinden.

Erkrankungen durch zu viel Sonne

Auf Sonnenschutz achten

Auf Sonnenschutz achten

Noch vor einigen Jahren galt der Sonnenbrand übrigens nur als lästiges Übel, welcher zum Sommer nun mal dazugehört. Kaum jemand machte sich Gedanken darüber und nach dem Abklingen der Schmerzen war er ganz schnell vergessen.

Erst durch die Zunahme von Hautkrebs und der Feststellung von Experten, dass dieser im engen Zusammenhang mit intensiver Sonneneinstrahlung steht, wurden wir wohl alle ein wenig vorsichtiger. Zumal die Schäden häufig erst Jahre später sichtbar werden.

Es ist kaum nachzuvollziehen, dass es immer noch Eltern gibt, die ihre Kinder ohne Schutz in der Sonne toben lassen. Sicher macht das den Kleinen Freude, aber diese würde bestimmt nicht geschmälert, wenn auf guten Sonnenschutz geachtet wird. Hautkrebs ist eine ernsthafte Erkrankung, die nicht ausschließlich nur die Oberfläche unseres Körpers betreffen kann.

Die bösartigen Zellen greifen häufig auch die inneren Organe an und nur durch eine aggressive Chemotherapie können sie unter Umständen bezwungen werden. Wenn wir uns das vor Augen halten, dann werden wir bestimmt so gut es geht darauf achten, dass wir unsere Kinder vor den schädlichen Strahlen der Sonne schützen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Mauricio Jordan de Souza Coelho
Oben-Links: ©panthermedia.net Katja Beetz
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Alexander Jahnke
Unten-Links: ©panthermedia.net So-Min Kang

Sommer, Sonne, Sonnenbrand?!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*