Soziale Netzwerke und deren Gefahren! | Wie schützt man seine Kinder?

Soziale Netzwerke sicher? Soziale Netzwerke sicher?
Soziale Netzwerke sicher?

Soziale Netzwerke sicher?

Schon seit Jahren sind die sozialen Netzwerke ein ständiger Begleiter der Kinder. Am Anfang gab es noch weitaus mehr, wobei die meisten heutzutage wohl Facebook hauptsächlich nutzen werden.

Die Hauptgefahr dieses Netzwerkes ist dabei aber wohl, dass die Ausmaße der Vernetzung selbst für Erwachsene nur schwer einsehbar sind.

Eine Milliarde Nutzer sind dort angemeldet und nur wenige kennen sich mit den detaillierten Einstellungen auch wirklich aus. Dadurch ist Facebook immer wieder in die Kritik geraten und kann es den Datenschützern in Deutschland auch nur schwer recht machen. Das Problem ist aber nicht nur der Aufbau des Netzwerkes, sondern vor allem die Unwissenheit der Eltern und Kinder. Eine Naivität auf beiden Seiten lässt diese Situation dann noch zuspitzen.

Soziale Netzwerke und mein Kind

Viele Eltern, deren Nachwuchs sich in diesem Netzwerk umhertreibt, wissen nicht einmal, was diese dort genau machen. Die Kinder können auch noch nicht genau wissen, was sie durch ihre Handlungen anrichten können.

So kommt es auch immer wieder vor, dass Fotos, Kommentare oder ganze Chroniken ausgespäht und für illegale Zwecke verwendet werden. Ein Kind oder Jugendlicher ist sich dieser Gefahr einfach nicht bewusst oder spielt sie herab.

Ein Auslöser dafür ist, dass ihnen auch nicht beigebracht wird. Sowohl die Eltern als auch teilweise die Lehrer stehen vor einer Internetseite, die sie oftmals nicht einmal selbst kennen. Dieses Problem wird aktuell auch immer häufiger in der Schule ausgetragen.

Cyber Mobbing ist ein neuer Begriff, der sich erst in den letzten Jahren mit den Social Networks etabliert hat.

Das Gefährliche an dem Cyber Mobbing ist eigentlich, dass der „Blödsinn“ der dort geschrieben und betrieben wird, nicht mehr herausgenommen werden kann. Das Kind wird eine sehr lange Zeit diesem Problem ausgesetzt sein. Was dort im Zweifel nur in einem Spaß begonnen hat, endet zum Teil in ausgeprägten Krisen bei den Kindern.

Aber auch nicht nur das Mobbing ist ein ernstzunehmendes Problem der Social Networks. Auch Viren haben eine neue Qualität erreicht, wodurch die einzelnen Computer zum Teil stark beschädigt und dabei private Daten geklaut werden können.

Facebook Virus | Kurze Erklärung

Kurs und Software gegen Viren

Als Eltern wird einem nichts andere übrig bleiben, als sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Eines voran: Den Kindern Facebook zu verbieten ist definitiv keine Möglichkeit, da diese es trotzdem nutzen werden.

Viele Volkshochschulen bieten für den Zweck der Aufklärung extra Kurse an, in denen man eine Anleitung dafür bekommt, wie man sich durch die richtige Privatsphäreneinstellungen schützen kann.

Außerdem ist es sinnvoll, dies gleichzeitig mit den Kindern zu machen. An den Schulen wird dies leider noch nicht unterrichtet, auch wenn es dringend notwendig wäre. Zudem ist es wichtig, das richtige Virenprogramm für den eigenen Pc zu besitzen, damit auch diese Gefahr ausgeschlossen wird. Man sollte dabei speziell darauf achten, dass es sich auch wirklich um ein Antivirenprogramm für soziale Netze handelt. Den wohl bekanntesten Anbieter in diesem Bereich haben wir direkt mit verlinkt. Auf dessen Produktseite kann man auch gut nachlesen, wogegen eine vernünftige Anti-Virensoftware so alles schützt.

Facebook Potential und Gefahren für Privatpersonen und Unternehmer Teil 1

Fazit: Die sozialen Netze werden auch in der Zukunft einen immer größeren Stellenwert im Leben unserer Kinder einnehmen. Deswegen ist es auch besonders wichtig, sich hier auszukennen und zu wissen, wie man zu reagieren hat.

Allerdings wird man nicht jede Handlung von dem eigenen Kind überprüfen können. Hier muss man schlichtweg ein Gespräch führen, was für ein Verhalten man vom Nachwuchs erwartet.

Verhindern kann man aber gezielte Angriffe über das Internet leider nicht. Dem muss sich das Kind genauso bewusst sein, wie die Eltern.

Wichtiger Hinweis: Es ist immens wichtig, dem eigenen Kind zu vermitteln, dass kein Foto harmlos ist! Jedes Foto, was hochgeladen und der Öffentlichkeit gezeigt wird, kann von dritten zu einem kritischen Bild bearbeitet werden. Daher sollte man sich auch stets überlegen, ob man von sich selbst Fotos hochladen sollte. Nur so kann man sich vor einem Bilddiebstahl schützen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Kheng Ho Toh
Mitte-Links: ©panthermedia.net Grant Cochrane

Soziale Netzwerke und deren Gefahren! | Wie schützt man seine Kinder?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*