Sparbuch als Geschenk zur Einschulung? | Wie man richtig spart!

Wie spart man richtig? Wie spart man richtig?
Wie spart man richtig?

Wie spart man richtig?

Ob der Banken liebstes Kind, das Sparbuch, zur Einschulung das passende Geschenk ist, um während vielleicht 13 langen Schuljahren, heutigen Erstklässlern zu einem stattlichen Sparvermögen zu verhelfen, ist sehr fraglich. Daher soll im Folgenden ausführlich darauf eingegangen werden, ob es nicht attraktivere und renditeträchtigere Sparanlagen gibt, um Schulanfängern nach ihrer Schulzeit den finanziellen Start ins Erwachsenenleben zu erleichtern.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalte des Artikels
Sparbuch als Geschenk zur Einschulung? | Wie man richtig spart!
Einmalanlage oder langfristiger Sparplan mit laufenden monatlichen Einzahlungen?
Sicherheit und Rendite beim Geldgeschenk die wichtigsten Kriterien
Ausbildungsversicherung ebenfalls gute Alternative zum Sparbuch
Investmentsparen kann auf lange Sicht ebenfalls sehr renditeträchtig sein
Moderne Finanzprodukte eröffnen Chancen – bergen gleichzeitig aber auch Risiken
Flexibilität in der Vertragsgestaltung oft ebenso sehr wichtig [/sws_yellow_box]

Einmalanlage oder langfristiger Sparplan mit laufenden monatlichen Einzahlungen?

Zunächst müssen sich Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten sowie Paten und Freunde der Familie darüber im Klaren sein, ob die Sparanlage als Einmalanlage oder als langfristiger Sparplan mit laufenden monatlichen Einzahlungen zur Einschulung verschenkt werden soll. Ist dies geklärt, dann können die Schenkenden sich daran machen eine passende Alternative zum Sparbuch zu finden. Gerade in Niedrigzinsphasen ist es selbstverständlich gar nicht so einfach, die Sparbuchzinsen durch ein in Sachen Zinsen attraktiveres Anlageprodukt zu toppen. Lassen Sie uns jetzt aber zunächst einmal der Einmalanlage zuwenden, diese sollte aufgrund der Langfristigkeit der Anlagedauer auf jeden Fall attraktive Zinsen bieten. Weiterhin spielt auch die persönliche Anlagementalität des Schenkenden eine große Rolle beim Einschulungsgeschenk.

Hierbei muss das magische Dreieck der Kapitalanlagen in ihrer Gesamtheit unter die Lupe genommen werden. Dieses besagt, dass es leider niemals möglich sein wird alle gewünschten Kriterien erfolgreichen Sparens, die da wären: Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite gleichzeitig unter den einen, sprichwörtlichen Hut zu bringen. Glücklicherweise muss bei einer Geldanlage, die ohnehin über eine lange Laufzeit geplant wird, der Verfügbarkeit, kein allzu großer Wert beigemessen werden. Somit lässt sich die Magie des Anlagedreiecks relativ gut aushebeln, aus einem Dreieck wird jetzt nämlich nur noch ein Doppel.

Sicherheit und Rendite beim Geldgeschenk die wichtigsten Kriterien

Da also, wie wir soeben festgestellt haben, der Verfügbarkeit des angelegten Kapitals keine allzu große Bedeutung zukommt, gilt es jetzt also nach Geldanlagen zu schauen, die gute Zinsen sowie Sicherheit bieten. Hier kann eine Festgeldanlage bei Einmalanlagen zur guten Anlageform werden. Hierbei gilt die Devise: Je länger die Anlagedauer, desto attraktiver der Zinssatz. Ähnlich verhält es sich mit Banksparplänen bei der ratierlichen Geldanlage.

Auch hier gereicht eine langfristige Anlagedauer dem Sparer zu attraktiveren Zinsen, als dies bei einer kurzfristigen Geldanlage der Fall wäre. Obendrein werden Banksparpläne Sparern zudem oft noch durch Prämienzahlungen am Ende ihrer Laufzeit versüßt. Bleibt also festzuhalten, dass Banksparpläne sowie Festgeldanlagen das Sparbuch auf jeden Fall schlagen. Bessere Zinsen und dennoch große Sicherheit sind hierbei die ausschlaggebenden Kriterien. Übrigens bei Bankprodukten dieser Art greift in Bezug auf ihre Sicherheit immer die gesetzliche Einlagensicherung der Banken.

Ausbildungsversicherung ebenfalls gute Alternative zum Sparbuch

Eine weitere Sparform, um Erstklässlern bei der Einschulung eine Freude zu bereiten, können Ausbildungsversicherungen werden. Wenngleich sich die gelb bemützten Schulanfänger der Tragweite eines solchen Geldgeschenks zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst sein dürften. Allerdings wenn dann nach 10 oder 15 Jahren ein warmer Geldsegen aus dem Sparvertrag fließt, spätestens dann wird den ehemaligen Schulanfängern und vielleicht jetzigen Abiturienten bewusst, wie wertvoll das einstige Geschenk jetzt geworden ist.

Investmentsparen kann auf lange Sicht ebenfalls sehr renditeträchtig sein

Weitere Spargeschenke können durchaus auch Investmentsparpläne darstellen. Vor allem wenn eine längere Sparzeit ins Auge gefasst wird. Mit monatlichen Sparraten ab 10 oder 15 Euro können bereits ordentliche Renditen erzielt werden. Hierbei liegt es allerdings in der Natur der Sache, dass jede Investmentanlage gewissen Spekulationen unterliegt und daher durchaus auch ein gewisses Risiko birgt. Wer allerdings ein gewisses Vertrauen in die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft legt, kann mit dieser Sparform dem Sparbuch auf jeden Fall ein Schnippchen schlagen.

Moderne Finanzprodukte eröffnen Chancen – bergen gleichzeitig aber auch Risiken

Eine ganze Fülle hochmoderner Spar-und Finanzprodukte, überschwemmen selbstverständlich, über die vorgenannten Sparformen hinaus, den Anlagemarkt. Hierbei muss dann allerdings ganz genau geprüft und sondiert werden, welche Sparform das Sparbuch dann tatsächlich auch in den jeweiligen Erwartungen übertrifft. Hierzu kann es sehr hilfreich sein, online Vergleichsportale einen Produktvergleich heranzuziehen. Hier werden dann zumeist neben den Chancen, welche die jeweiligen Spar-und Anlageprodukte fraglos bieten, gleichzeitig auch die Unwägbarkeiten und Risiken aufgezeigt. So lässt sich dann unter verschiedenen Prioritäten auswählen und so das passende Einschulungsgeschenk finden.

Welche Art ist richtig?

Welche Art ist richtig?

Flexibilität in der Vertragsgestaltung oft ebenso sehr wichtig

Allerdings wie die meisten von uns wissen ist das Leben leider kein Wunschkonzert. Sprich: Während eines längeren Zeitraums können sich finanzielle Verhältnisse ändern oder durch die verschiedensten Umstände das ehemals langfristig geplante Sparziel nicht mehr erreichbar werden. Hierzu sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass beispielsweise Anlagen, die mit monatlichen Sparbeträgen bespart werden, diese auch verändert werden können. Ganz egal ob es dabei um die Kürzung oder die Erhöhung der Sparzahlungen geht.

Ebenso sollte das Sparprodukt auch einmal für längere Zeit ohne Sparzahlungen auskommen können, ohne dabei das Renditeziel gravierend zu verfehlen. Werden alle diese Empfehlungen und Vorgaben im Großen und Ganzen beachtet, dürfte es auf jeden Fall sehr sinnvoll sein, nicht gerade dem Sparbuch als Geldgeschenk bei der Einschulung den Vorzug zu geben.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Katy Spichal
Artikelbild Mitte: ©panthermedia.net Sven Hoppe

Sparbuch als Geschenk zur Einschulung? | Wie man richtig spart!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*