Streifen nach der Schwangerschaft am Bauch

So werden Sie die Schwangerschaftsstreifen wieder los

Streifen am Bauch Streifen am Bauch

Streifen nach der Schwangerschaft

Die Haut ist das mit Abstand größte Organ des menschlichen Körpers. Aufgrund dessen, dass die Haut den ganzen Körper bedeckt, ist sie aber auch zahlreichen Einflüssen von außen und innen ausgesetzt.

Diese tun ihr nicht immer gut und die Strapazen werden schnell sichtbar. Besonders Dehnungsstreifen sind für viele Menschen eine sehr lästige Erscheinung. Diese Streifen entstehen insbesondere nach Schwangerschaften.

Die Haut hat nicht genügend Zeit, mitzuwachsen, und dehnt sich oft weit über ihre mögliche Elastizität hinaus aus. Das Unterhautgewebe reißt dann ein und verursacht unschöne Narben. Die Streifen haben auch deswegen ihren Umgangssprachlichen Namen ¨Schwangerschaftsstreifen¨. Sie entstehen aber auch in anderen Situationen, beispielsweise durch starkes Übergewicht. Durch eine Bindegewebsschwäche, die vererbbar ist, wird die Entstehung der Streifen stark begünstigt.

Lotionen, Cremes und Ultraschall gegen Schwangerschaftsstreifen

Streifen am Bauch

Streifen am Bauch

Damit die Schwangerschaftsstreifen bald nicht mehr so auffällig sichtbar sind, gibt es eine Menge von milden Therapien, mit denen das erreicht werden kann. Eine hohe Hautfeuchtigkeit ist das A und O, um die Streifen einzudämmen. Hierfür eignen sich vor allem stark fetthaltige Lotionen und Cremes, aber auch Körperöle. Diese werden am besten nach dem Duschen oder Baden auf den betroffenen Stellen aufgetragen und ausgiebig einmassiert. Das erzielt meist nach mehreren Wochen erste Ergebnisse und die Streifen verblassen zunehmend. Der Kosmetikmarkt hat außerdem Produkte zu bieten, die speziell auf die Reduktion von Schwangerschaftsstreifen abzielen. Diese führen in der Regel zu einem sehr schnellen und guten Ergebnis, müssen aber fortlaufend angewandt werden.

Eine Alternative zu den unterschiedlichen Cremeprodukten ist eine Ultraschalltherapie. Hier wird in mehreren Sitzungen die betroffene Haut mit einem Ultraschallgerät bestrahlt. Die Streifen werden bereits nach wenigen Sitzungen blasser und die Patienten haben mit dieser Behandlungsform weder Schmerzen noch Nebenwirkungen.

Statistik: Welchen Veränderungen durch die Schwangerschaft bereiten/bereiteten ihnen Sorgen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Micro Needling bei Schwangerschaftsstreifen

Wer gerne eine Behandlungsmethode anwenden möchte, für die er das Haus nicht verlassen möchte, für den ist das Micro Needling gut geeignet. Hierbei kommt ein Roller zum Einsatz, der mit sehr feinen und kleinen Nadeln besetzt ist. Mit diesem werden die Hautpartien bearbeitet, an denen sich Schwangerschaftsstreifen befinden. Die Nadeln am Roller verursachen sehr kleine Hautverletzungen. Diese sorgen dafür, dass die Durchblutung der Haut neu angeregt und die Hautzellen an dieser Stelle wieder stimuliert werden. Dadurch verbessert sich das Hautbild an den bearbeiteten Stellen sehr stark und Dehnungsstreifen erscheinen weniger stark.

Das Micro Needling kann auch gegen Falten eingesetzt werden, da die Hautverletzungen auch für die Produktion von Kollagen sorgen. Die Haut wird straffer und die Poren verfeinern sich, was einen verjüngenden Effekt hervorruft. Micro Needling eignet sich nicht nur für die Anwendung am Körper, sondern auch für die empfindliche Gesichtshaut.

Laserbehandlung bei Schwangerschaftsstreifen

Eine weitere Therapiemethode von Schwangerschaftsstreifen ist die Laserbehandlung. Hierbei werden die Dehnungsstreifen mit einem Laser bestrahlt. Das Licht des Lasers ist hochenergetisch und bewirkt, dass die Dehnungsstreifen schnell heller werden. Besonders die roten Stellen der Schwangerschaftsstreifen werden damit entfernt. Die Laserbehandlung bewirkt gleichzeitig eine Hautglättung, sodass die Schwangerschaftsstreifen schnell nicht mehr zu sehen sind. Nach einer Laserbehandlung dieser Art ist es wichtig, dass sich die Patienten etwas Ruhe gönnen. Außerdem sollte starkes Sonnenlicht vermieden werden, da die Hautstrapazen sonst zu stark wären. Unter Einhaltung dieser Hinweise ist die Lasermethode sehr schonend und frei von Nebenwirkungen.

Fazit

Wie man sieht gibt es einige Methoden um die Schwangerschaftsstreifen los zu werden. Für welche Methode man sich entscheiden möchte, ist jedem selber überlassen. Man sollte das nehmen womit man sich am wohlsten fühlt.

Bildquelle
Artikelbild: © panthermedia.net | Radek Detinsk

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (278 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*