Tablets für Kinder

Tablets für Kinder Tablets für Kinder
Tablets für Kinder

Tablets für Kinder

Das Arbeiten mit modernen Medien ist in der heutigen Zeit unerlässlich. Dazu gehören auch der Umgang mit dem Computer, Internet, Smartphone und Tablet.

Selbst Kinder sollten daher schon den Umgang mit einem Computer oder einem Tablet spielerisch lernen, damit sie sich später in der Schule besser mit diesen Medien zurechtfinden können.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Tablets für Kinder
Arnova ChildPad
Odys Pedi
Easypix EasyPad
Fazit [/sws_yellow_box]

Oft hört man, dass gerade Kinder mit Computern und Ähnlichem so früh noch nicht in Berührung kommen sollen, doch wenn das Medium auf die Ansprüche des Kindes angepasst wird, spricht beispielsweise nichts gegen den Kauf eines Tablets für Kinder.

Auch der Lernprozess kann übrigens mithilfe eines Tablets beschleunigt und verbessert werden, sofern die Spiele und das Tablet altersgerecht sind. Deshalb ist es wichtig, dass das Tablet, egal ob zum Lernen oder zum Spielen, an das Alter und an die Bedürfnisse des Kindes angepasst wird und wie hier zu sehen ist nicht zu teuer gekauft werden muss. Werden diese Punkte bei der Wahl des Tablets berücksichtigt, kann ein Tablet den Lernfortschritt eines Kindes unterstützen. Tablets für Kinder können wirklich Sinn machen.

Arnova ChildPad

Das Archnova ChildPad ist ein 7 Zoll großes Tablet, welches speziell für Kinder entwickelt wurde. Technisch verfügt das ChildPad über einen 1 Gigahertz Prozessor, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und über vier Gigabyte internen Speicher. Des Weiteren weist das Tablet ein integriertes WLAN-Modul auf, womit eine kabellose Verbindung möglich gemacht wird.

Als Betriebssystem ist ein Android 4.0 System installiert. Dadurch bietet sich eine große Auswahl an Apps und Spielen an. Die Elternkontrolle ermöglicht es dabei, das Surfen im Internet einzuschränken und eine Kindersicherung bzw. eine Kontrolle einzufügen.

So ist kindergerechter Umgang mit dem Internet garantiert. Damit es direkt losgehen kann, ist auf dem ChildPad kindergerechter Inhalt, wie beispielsweise „Angry Brids“ und diverse Lern- und Wissens-Apps vorinstalliert. Auch der Kurzfilm „Big Buck Bunny“ ist bereits vorhanden. Die farblich ansprechende Gestaltung, das leichte Gewicht und die einfache Bedienung machen auch dem Tablet einen idealen Spiele- und Lernbegleiter für Kinder.

Odys Pedi

Das Odys Pedi Tablet ist ebenfalls ein Tablet mit einem 7 Zoll großen Display. Dieses Tablet ist mit einem 1,2 Gigahertz Prozessor, einem 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem acht Gigabyte internem Speicher ausgestattet.

Dadurch ist viel Platz für Apps, Bücher und Spiele. Auch das Odys Pedi besitzt ein integriertes WLAN-Modul und eine Elternkontrolle, die ein kindgerechtes Surfen im Netz und garantieren. Die Bedienung des Tablets können also auch hier kindgerecht gemacht werden. Mit der Elternkontrolle kann das Tablet beispielsweise mit einem Zeitschloss versehen werden.

Als Betriebssystem wurde hier ebenfalls Android 4.0 verwendet. Das Odys Pedi wird übrigens mit 50 vorinstallierten eBooks und 10 verschiedenen Hörspielen ausgeliefert. Durch eine mikroSD-Karte kann der Speicherplatz auf dem Tablet beliebig groß erweitert werden. Es entsteht also viel Platz für Apps, Spiele und Bücher.

Easypix EasyPad

Das Easypix EasyPad eignet sich ebenfalls sehr gut als Tablet für Kinder, auch wenn es keine Elternkontrolle besitzt. Deshalb ist es nur für etwas ältere Kinder empfehlenswert, die schon ein paar Kenntnisse im Umgang mit solch technischen Geräten haben.

Dieses 7 Zoll Tablet ist besonders leicht und ergonomisch gebaut, sodass es optimal für Kinderhände geeignet ist. Es ist mit einem 1,2 Gigahertz Prozessor, einem 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, und einem vier Gigabyte internem Speicher ausgestattet. Durch das integrierte WLAN-Modul können Spiele und weitere Apps einfach und unkompliziert aus dem Google Play Store heruntergeladen und installiert werden.

Die Auflösung beträgt 800 mal 600 Pixel und ist damit nicht ganz so brillant wie bei den anderen beiden Tablets.

Fazit Tablets für Kinder

Je nach Alter des Kindes gibt es verschiedene Möglichkeiten ihren Lernprozess technisch zu unterstützen. Ein Tablet eignet sich dafür aber fast immer besonders gut, da die Kinder ihr neu erlerntes Wissen anfassen können.

Bei Kleinkindern empfiehlt es sich ein Tablet zu kaufen, welches speziell für Kinder geeignet ist. Ein iPad bietet beispielsweise zwar ebenfalls die Möglichkeit Apps und Spiele für die Kleinen zu installieren, doch ist es teurer und empfindlicher.

Ebenfalls lässt sich bei solchen Tablets keine Elternkontrolle einstellen, sodass sie für jüngere Kinder gänzlich ungeeignet sind. Eine Elternkontrolle kann sehr nützlich und hilfreich sein, denn dadurch können die Eltern ein Zeitschloss in das Tablet einbauen und somit die Zeit des Spielens beschränken. Ebenfalls kann das Surfen im Internet sicherer und Downloads und Installationen blockiert werden. Das bietet nicht nur den Kindern einen gewissen Schutz, sondern den Eltern auch Sicherheit.

Ein weiterer Grund ein extra Kinder-Tablet zu kaufen, ist das Gewicht und die Form. Diese sind bei guten Tablets nämlich extra auf Kinderhände angepasst. Die Tablets verzichten auf unnötige Extras und Spielereien, sodass die viel leichter sind, als herkömmliche Tablets.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Tatiana Gladskikh

Tablets für Kinder
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*