Tarife für Kinderhandys

Kostengünstige Flattarife im Trend

Handytarife für Kinder Handytarife für Kinder

In den letzten Jahren hat sich die Tendenz gezeigt, dass auch jüngere Kinder ein eigenes Handy erhalten. Dieser Wandel bringt Vor- und Nachteile mit sich. Grundsätzlich sind viele erwachsene Menschen der Meinung, dass Grundschulkinder noch kein eigenes Handy benötigen. Allerdings gibt es inzwischen doch einige Gründe, die dafür sprechen. Wir haben uns diese Punkte und einige Tarifangebote angesehen und haben erkannt, dass in einigen Fällen ein Kinderhandy sinnvoll sein kann. Kostengünstige Flattarife sind eine tolle Einstiegshilfe für das erste Mobiltelefon im Kindesalter.

Handytarife für Kinder

Handytarife für Kinder

Viele Eltern sind berufstätig und haben nicht die Möglichkeit, das Kind zur Schule zu bringen oder abzuholen. In diesen Fällen ist es sinnvoll, wenn sie vom Arbeitsplatz aus mit den Jungen und Mädchen über ein Chatprogramm schreiben oder anrufen können.

Auch auf dem Schulweg sind die Kids erreichbar. Der Weg zu Freunden oder dem Sportverein wird zudem ein wenig sicherer, da ein Austausch mit den Müttern und Vätern stattfinden kann.

Kinder sind in der Regel noch nicht in der Lage, die Kosten für einzelne Tarifpositionen abzuschätzen. Außerdem testen sie gern Grenzen aus und versuchen diese zu überschreiten. Aus diesem Grund sind die Flattarife eine tolle Option. Die Eltern haben die Sicherheit, dass nur ein fester Grundpreis für die Handynutzung monatlich anfällt. Als Nachteil des Handys bei Kids empfinden viele Eltern übrigens die Gefahren durch Mobbing. Hier helfen oftmals intensive Gespräche mit den jungen Handynutzern, damit sie sich den Erwachsenen anvertrauen und potenzielle Gefährdungen erkennen können.

Der Klassiker – ein Handyvertrag

Am Beispiel des Anbieters Vodafone wird deutlich, dass es eine Vielzahl von zugeschnittenen Vertragsmodellen gibt. Diese Auswahl lässt Eltern gemeinsam mit ihren Kindern einen geeigneten Tarif finden. Die Verträge weisen in der Regel eine Laufzeit von zwei Jahren auf. Für die Kids bieten sich die Angebote für eine Allnet-Flat ideal an.

Zusätzliche Kosten werden bei diesem Tarif weitestgehend vermieden. Kostenpflichtige Dienste von Drittanbietern können meist gesperrt werden und böse Überraschungen auf der nächsten Abrechnung werden erfolgreich verhindert. Während einige Familien die lange Laufzeit als Nachteil empfinden, bezeichnen andere die regelmäßige und kostengünstige Erneuerung des Mobiltelefons bei Vertragsverlängerung als Vorteil. Erhältlich sind die Tarifmodelle in unterschiedlichen Preislagen, die für nahezu jedes Budget ein Angebot bereithalten.

Handynutzung mit Toggo Mobile

Kinderhandys und passende Tarife

Kinderhandys und passende Tarife

Toggo ist den meisten Kids aus dem Fernsehen bereits ein Begriff. Ausgewählte und geeignete Sendungen werden den kleinen und großen Zuschauern präsentiert. Doch das Angebot geht noch weiter. Die Tarife von Toggo Mobile sind speziell auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten worden. Für 4,95 Euro erhalten Eltern hier für ihre Jungen und Mädchen die Möglichkeit von einem gezielten Service zu profitieren.

Kostenpflichtige Dienste von Drittanbietern werden gesperrt. Außerdem können die Eltern ein passendes Handy aus dem vielseitigen Angebot wählen. Bis zu acht Ortungen der Mobiltelefone sind in dem Tarifangebot enthalten.

Außerdem ist eine Elternrufnummer wählbar, zu der die Kids ohne Kosten telefonieren können. Für weitere 4,95 Euro haben die Erwachsenen die Option, ihren Kindern eine SMS-Flatrate hinzu zu buchen. Das Angebot ist monatlich kündbar.

Aldi Talk Allnet-Flat

Für ältere Kinder ab dem Ende der Grundschulzeit bietet sich das Tarifmodell des Discounters an. Neben einer Vielzahl von attraktiven Tarifen sticht hier die Allnet-Flat heraus. Der Kostenpunkt liegt hier bei 19,99 Euro. Enthalten sind eine Internet-Flat mit 500 GB Highspeed-Datenvolumen. Ist dies aufgebraucht, bleibt die Internetnutzung kostenfrei. Allerdings verlangsamt sich dann das Tempo der Datenübertragung.

Außerdem ist das Telefonieren in das deutsche Mobil- und Festnetz kostenlos. Gültig ist diese Flat 30 Tage lang. Der Clou: Für rund 10,00 Euro ist eine SIM-Karte im Einzelnhandel des Discounters und online erhältlich. Bei einer Online-Registrierung kostet der erste Monat mit der Allnet-Flat 10,00 Euro – was dem Wert des Startguthabens auf der Karte entspricht.

Die Aufladung kann bequem online erfolgen. Möglich ist auch das Zukaufen von Guthaben im Einzelhandel. Bei Aldi Nord werden die Codes für 5,00, 10,00 und in anderen Einheiten ausgegeben. Da es sich bei Aldi Talk um ein Angebot von E-Plus handelt, lassen sich auch diese Guthabencodes buchen. Die Nutzung der SIM-Karte ist an keine Vertragsfristen gebunden. Durch die Allnet-Flat haben die Eltern eine volle Kostenkontrolle. Dienste von Drittanbietern müssten manuell gesperrt werden.

Der Ei – Bug – Song: Lustige Klingeltöne fürs HANDY Banana Phone – Kinder – Duck

Fazit

Eltern, die ihre Kinder gut einschätzen können, haben die Möglichkeit, einen Langzeitvertrag zu verwenden. Aber auch die Prepaid-Angebote sind grundsätzlich attraktiv. Die Kids sind immer erreichbar und können die Erwachsenen zu jeder Zeit kontaktieren. Außerdem sind spezielle Handys für die Jungen und Mädchen erhältlich. Diese lassen sich bei jüngeren Kinder, die die Zeit vergessen haben, leicht orten.

Insgesamt sollte sich für jede Familie ein passendes Angebot finden lassen, da die Auswahl schier unerschöpflich ist. Ob bekannter Anbieter oder ein Modell vom Discounter – in jedem Tarifmodell stecken Vorteile, die die Verbraucher für sich nutzen können. Aldi Talk bietet spannende Preismodelle, die für ältere Kids ideal geeignet sind, um horrende Handyrechnungen und Überschuldung zu vermeiden. Für jüngere Handynutzer ist das Angebot von Toggo Mobile potenziell interessant.

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / goodluz
Mitte: © panthermedia.net / Andres Rodriguez

Tarife für Kinderhandys
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*