Tipps für das Barbecue mit Kindern

Grillen-für-Kinder

Nach einem langen Tag im Garten oder nach einem gemeinsamen Familienausflug gilt vor allen Dingen ein Grillabend als perfekter Abschluss und bietet reichlich Gelegenheit, sich Mahlzeiten direkt auf einem Grillrost zuzubereiten. Möchten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern einen Barbecue-Abend verbringen, gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Darüber hinaus wollen wir Ihnen im Folgenden leckere und schmackhafte Tipps für kindgerechte Grillgerichte präsentieren. Was benötigen Sie für einen Familien Grillabend? Was gilt es, vorab vorzubereiten? Wir haben die Antworten.

Sicherheitsmaßnahmen am offenen Feuer

In Prinzip hat das Grillen immer etwas mit Feuer und einer großen Hitzeentwicklung zu tun. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Kleinen erst einmal an das Grillen heranzuführen. Feuer und heiße Flammen wirken magisch auf kleine Entdecker. Entscheiden Sie sich für einen sicheren und standfesten Grill. Sichern Sie die Grillstelle – wenn möglich – mit festen Steinen und schaffen einen sicheren Abstand. Sie müssen damit rechnen, dass Ihr Kind Sie beim Grillen und beim Hantieren mit dem Grillgut unterstützen möchte. Ihrem Kind die Nähe zum Grill zu verbieten macht wenig Sinn, da Sie über dieses Verbot den eigentlichen Reiz nochmals erhöhen.

Amazon Image
Tipps für das sichere Grillen mit Kindern

Es ist vielmehr sinnvoll, Ihr Kind mit den einzelnen Sicherheitsmaßnahmen vertraut zu machen und die Handhabung mit Grillgeräten zu erklären. Ein Kind, das gelernt hat, mit dem Feuer richtig umzugehen, wird keinerlei Gefahren eingehen. Für unsere Kinder ist es gefährlich, allein zum Feuer zu gehen. Nur ein Stolperer oder ein falscher Handgriff und es droht eine schmerzhafte Verbrennung. Möchte Ihr Kind beim Grillen dabei sein, so entscheiden Sie sich für kleine Grillhandschuhe. Stellen Sie alternativ eine kleine Kiste in der Nähe des Grills auf und schlagen Ihrem Kind vor, sich darauf zu stellen, um einen besseren Blick auf das Feuer zu haben.

Amazon Image
Was schmeckt unseren Kindern am besten?

Jedem Kind schmeckt eine Mahlzeit im Anschluss besser, wenn es bei der Zubereitung geholfen hat. Integrieren Sie Ihre Kinder bei den Griffvorbereitungen und tragen Sie zum Beispiel gemeinsam das Grillgut zusammen. Bereiten Sie gemeinsam den Nachtisch und den Salat vor. Auch wenn die Erwachsenen auf Desert im Zusammenhang mit einem Barbecue verzichten können, sollten Sie Ihren Kindern eine schmackhafte Überraschung gönnen.

Highlights auf dem Kinder Grillmenü

Die Klassiker, Würstchen und Steak, stehen vor allem bei großen Grillfans hoch im Kurs. Im Hinblick auf die kleinen Grillfreunde stellen wir zahlreiche Unterschiede fest. So entscheiden sich Kinder vor allen Dingen für kleinere Bratwürste, da die großen Modelle zumeist zu mächtig wirken. Ein beliebtes Extra, das bei allen Kindern gut ankommt, sind die Stockbrote. Es handelt sich dabei um Teig, der um einen Stock gewickelt wurde und über dem Feuer langsam röstet. Die Zubereitung und der Umgang mit dem Feuer bilden das eigentlich Erfolgsgeheimnis. Im Hinblick auf das Dressing und die Gemüse Sorten sollten Sie nicht ganz experimentell vorgehen und gerade exotisch und außergewöhnliche Geschmacksrichtungen meiden. Diese kommen bei den Kleinen nicht gut an.

Amazon Image
Kindgerechtes Grill-Dessert

Als Dessert empfehlen wir gegerilltes Obst oder auch angewärmte Schokolade sowie Grillnougat. Wobei das eigentliche Highlight im Bereich des Desserts Marshmallows sind. Diese werden auf einen Stock gespießt und über dem Feuer geröstet. Auch das Grill-Nougat wird auf eine Stock aufgespießt, leicht angeröstet und sollte nicht auf den Rost gelegt werden.

Fazit

  • Grillen macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß und bildet einen perfekten Abschluss für einen Frühlings- und Sommertag mit der ganzen Familie.
  • Bereiten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern einen Grillabend vor und lassen Sie die Kleinen teilhaben an jedem einzelnen Prozess.
  • Es ist nicht sinnvoll, den Kindern den Kontakt zum Grill zu verbieten. Der Reiz des Verbotenen steigt.
  • Erklären Sie anstelle dessen den Umgang mit dem Grillgut und machen Ihr Kind mit den einzelnen Sicherheitsmaßnahmen vertraut.

Planen Sie für einen Grillabend auch ein außergewöhnliches Dessert mit ein, das Ihr Kind als Belohnung erhält. Vermeiden Sie exotische und außergewöhnliche Saucen und Dressings. Kinder mögen einfache und kleine Rezepte, wie zum Beispiel Stockbrot, Senf oder Ketchup, kleine Würstchen und süße Marshmallows.

http://www.kindergrillen.de/
http://www.chefkoch.de/rs/s0t63,91/Grillen-Kinder-Rezepte.html

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Wavebreak Media Ltd

Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*