Top Zeitersparnismöglichkeiten für Eltern

Zeit für Eltern

Die Zeit ist neben der Gesundheit wohl das Wertvollste, was ein Mensch besitzen kann.

Das merken wir bereits schon in der Kindheit, wenn wir beispielsweise ins Bett geschickt werden und wir aber noch eigentlich gar nicht schlafen wollen.

Dieses Gefühl des Zeitmangels wird man meist sein ganzes Leben lang nicht los, denn zutun ist ja immer irgendwie etwas.

Grund genug, einen kleinen Artikel darüber zu schreiben, wie man sich mit ein paar Dingen das Leben etwas einfacher gestalten kann.  😉

Nutze Technologie

Technologie als Helfer

Die Menschheit hat seit Anbeginn ihrer Existenz angefangen zu forschen, Dinge zu entwickeln und sich selber fortzubilden.

Ganz besonders in den vergangenen 100 Jahren ist sehr viel an Technologie hinzugekommen und meines Erachtens werden die technischen Helferlein eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben einnehmen.

Meist ist es dabei ja so, dass man sich an neue Geräte, Situationen und Abläufe immer erst gewöhnen muss. Das kostet am Anfang zwar etwas Zeit, zahlt sich aber im Nachhinein immer doppelt aus.

Meine Eltern sind beispielsweise bereits in dem Alter, dass sie ihre wohlverdiente Altersrente beziehen dürfen. Trotz ihres Alters haben sie sich intensiv mit der Thematik PC und Internet auseinandergesetzt und nutzen dies heute oft und gern.

Ob man dabei nun nach den neuesten Nachrichten schaut oder den günstigsten Preis sucht – im Internet findet man immer alles. Der Computer ist wohl das beste Beispiel für die sinnvollen Errungenschaften in der modernen Zeit. Aber Achtung! Der heimische PC kann einem nicht nur Zeit sparen, sondern auch eine Menge klauen. 😉

Nutze Haushaltsgeräte

Früher war es schwerer

Vor 100 Jahren war das Leben noch äußerst beschwerlich, da es kaum Haushaltsgeräte gab.

Wäsche musste mit der Hand gewaschen werden, ebenso das Geschirr und überhaupt gab es kaum Erleichterungen in der Küche.

Das sieht heute schon ganz anders aus.

Mittlerweile gibt es sogar Kühlschränke mit einem Internetanschluss, die automatisch bereits verbrauchte Lebensmittel nachbestellen. Es macht auch wirklich Sinn moderne Haushaltsgeräte zu nutzen, wenn sie einem Geld einsparen können.

Ich selber habe mir vor ca. einem halben Jahr einen Kaffeevollautomaten gekauft, da dieser mir nicht nur einen Kaffee mit einem wesentlich besseren Geschmack zaubern kann, sondern weil er mir auch bares Geld einspart. Die Anschaffungskosten sind immer nur ein Teil des Gesamtaufwands. Das sollte bei meiner Aussage mit berücksichtigt werden – sonst passt die Rechnung nicht.

genau nachrechnen

Wesentlich interessanter ist nach Einbeziehung aller Kosten der Kaffeepreis pro Tasse.

Dazu zählt auch der Kauf vom Kaffee selber, sowie eventuelle Wartungskosten und die zu erwartende Lebensdauer der Kaffeemaschine.

Abgesehen davon sind die Automaten auch nicht mehr so teuer wie früher. Schaut man sich mal im Netz um, sollte man auf jeden Fall einen entsprechenden Kaffeevollautomaten Vergleich machen, damit man mal eine Übersicht der Preise erhalten kann.

Darüber hinaus ist es auch so, dass der frisch gemahlene Kaffee wesentlich besser schmeckt und man dadurch eine höhere Sättigung erreicht, was wiederum dazu führt, dass man weniger Kaffee trinkt.

Ihr merkt schon… Ich trinke wirklich sehr gerne Kaffee und in Maßen ist das auch ok. Übrigens würde ich von den sogenannten Padmaschinen absolut abraten! Dort ist der Kaffee umgerechnet so teuer, dass es wirklich zum Luxus wird, wenn man mal eine Tasse trinken möchte.

Familie ist Familie

Familie

Was früher als selbstverständlich galt, ist heute schon lange nicht mehr die Regel.

Ich spreche von dem festen Zusammenhalt der Familie und der gegenseitigen Hilfe. Grundsätzlich kann man immer sagen: viele Hände, schnelles Ende!

Das gilt im Haushalt auf jeden Fall und hilft, dass jeder einzelne innerhalb der Familie mehr Zeit für sich besitzen wird. Voraussetzung ist, dass jeder mitmacht und im Rahmen seiner Möglichkeiten im Haushalt hilft.

Beliebte Aufgaben für die Kinder sind beispielsweise Wäsche aufhängen, Geschirrspüler ausräumen und ähnliche Dinge. Fixiert man dann noch seine Absprachen im Rahmen eines Haushaltsplans, hat man meines Erachtens alles richtig gemacht und wird merken, dass man mehr Zeit für sich und für die Familie haben wird.

Hast du noch einen Tipp, womit man viel Zeit sparen kann? Dann immer her damit! Schreib hier einen Kommentar mit deiner Idee und Teile sie damit mit allen anderen Lesern. 🙂

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Woche!
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Manfred Weichselbaum
Oben-Links: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Jolante Poradzisz
Mitte-Links: ©panthermedia.net Michaela Stejskalova
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann

Top Zeitersparnismöglichkeiten für Eltern
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*