Trauringe selbst schmieden als neuer Trend?!

Trauringe selbst schmieden

Trauringe selbst schmiedenWas gibt es Schöneres im Leben, als den Tag der Tage zu zelebrieren. Wenn man den einen gewissen Menschen gefunden hat, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen möchte, dann steht dem großen Tag wohl kaum noch etwas im Wege. Die Hochzeit, das gegenseitige Ja-Wort mit der oder dem Liebsten, ist wohl der Höhepunkt eines jeden im gemeinsamen Zusammensein.

Zu jeder Hochzeit gehört natürlich auch das gewisse Etwas. Die nötige Romantik und Verbundenheit, das Dasein der ganzen Familie und der besten Freunde, leckeres Essen und schön-angerichtete Torten und der klassische Brautstrauß darf auch nicht fehlen. Ebenso zu jeder Vermählung gehören klar die Trauringe. Ohne sie ist eine Heirat nicht gleich eine Heirat. Wenn es um einen funkelnden Finger geht, muss es zudem auch nicht immer die klassischste Variante eines Ringes sein. Heutzutage gibt es bereits die Möglichkeit, sich die eigenen Trauringe selbst schmieden zu lassen, beziehungsweise ganz und gar selbst zu schmieden. Wir fanden das echt interessant und haben uns das einmal etwas näher angesehen.

Ehering für ein gemeinsames Leben

Ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen kann man nun vielerorts bereits seine Ringe selbst anfertigen. Mit einer recht simplen Anleitung erfolgt dies ganz einfach im Handumdrehen und das auch noch in kurzer Zeit. Um Trauringe selbst zu schmieden, sind generell keinerlei Vorkenntnisse nötig. Man kann allerdings – und dies ist auch empfehlenswert, an einem Tageskurs oder einem Workshop teilnehmen, damit am Ende auch genau das Prachtstück bei raus kommt, was man sich wünscht. Wem das zu umfangreich wird, besitzt mittlerweile auch die Möglichkeit, einen Konfigurator für individuelle Trauringe zu benutzen – so wie man es bei dem verlinkten Shop sehen kann. Preislich ist eine Bestellung im Netz meist eh wesentlich günstiger und vor allem Eheringe kann man ebenfalls nach den eigenen Vorstellungen kaufen. Online Shoppen liegt im Trend!

In vielen Manufakturen wird bei Trauringen die Qualität und das Ergebnis aber auch besonders großgeschrieben. Es gibt immerhin oft keinerlei Zeitdruck und man kann im Gegensatz zum einfachen Bestellen richtig erleben, wie der eigene Ring entsteht. Erst wenn der Ring den eigenen Ansprüchen genügt und entspricht, ist das Schmieden beendet. In Trauringschmieden stehen zudem stets kompetente, helfende Hände bereit, die mit Rat und Tat zur Seite stehen oder aber auch Ideen und Vorschläge mit einbringen. Je nach Modell, eventueller Gravur, allgemeinem Design, Material und einigen weiteren Faktoren variieren natürlich die Preise.

Silbernen Ring selber schmieden Teil 1

Schmiedkurse in ganz Deutschland

Bundesweit kann man in der Regel an eintägigen Kursen teilnehmen, um seinen ganz eigenen Ehering zu schmieden. In oftmals nettem Ambiente kommt man dem Tag der Tage somit wieder ein Stück näher. Die individuelle Herstellung der Ringe ist dabei ein wahres Erlebnis vor dem eigentlichen großen Ereignis. In entspannter Atmosphäre kommt man dem Partner mal wieder auf eine andere Art und Weise besonders nah und kann diesen Moment voll und ganz genießen.

Bevor es mit dem Schmieden losgeht, muss man sich natürlich gut vorab informieren. In einem persönlichen Beratungsgespräch werden alle Einzelheiten und der Ablauf eines solchen Kurses besprochen. Wichtig sind natürlich die Ringgrößen, damit auch später nichts schief geht und alles passt. Ebenso von Nöten ist die rechtzeitige Anmeldung, da das Schmieden der Ringe immer mehr an Beliebtheit gewinnt und die Kurse häufig sehr gut besucht sind. Am Tag des Schmiedens sollte man dann ebenfalls genug Zeit einplanen, um gegebenenfalls gewünschte Gravurarbeiten oder Steineinfassungen in Ruhe bearbeiten zu können.

Das Schmieden von Trauringen ist übrigens in einige Schritte unterteilt. Zu Beginn benutzt man einen Vierkantstreifen. Der Vierkantstreifen wird grob in eine runde Form gebracht beziehungsweise gebogen. Die beiden Enden des Streifens müssen sich dann aufeinander zu bewegen und werden dann zusammengeschweißt. Der entsprechende Trauring wird dann rund geschmiedet und danach komplett von innen und auch außen gefeilt, geschmirgelt, poliert oder mattiert. Nach diesen Aufgabenschritten kann man auf Wunsch nun noch eine Gravur in oder auf den Ring machen lassen oder einen Stein einarbeiten. Das übernimmt der leitende Schmied im Kurs.

Ringe in Weißgold, Roségold, Silber, Kupfer, Palladium und und und

Es ist also gar nicht so schwer, seine eigenen Ringe zu formen und zu designen. Man hat beim Schmieden sogar mehr die Qual der Wahl in Bezug auf das Material und die eigenen Wünsche, als wenn man nur normal bestellen würde. Oft wird übrigens mit hochkarätigen und qualitativ sehr guten 750er Legierungen gearbeitet. Diese bestehen aus Weißgold, Gelbgold, Roségold oder zum Beispiel Rotgold.

Benutzt werden daneben auch Nebenmetalle, da normales Feingold zu weich für den Gebrauch von Schmuck ist. Als Nebenmetalle verwendet man unter anderem Silber, Kupfer oder Palladium. Den eigenen Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt. So kann man auch farbige Metalle miteinander kombinieren, um schöne Farbnuancen zu erhalten. Wer einen körperlich anspruchsvollen Job hat, sollte übrigens lieber zu 585er Gold greifen, da dies wesentlich stabiler ist als das 750er. Wer dem Ring noch ein extra Highlight setzen möchte, lässt sich als Frau zusätzlich einen Stein einsetzen.

Ganz traditionell werden hierfür Diamanten verwendet, da sie eine besonders starke Widerstandsfähigkeit aufweisen. Auch für das Verwenden von Steinen in einem Ring ist eine Beratung vorab sinnvoll.

Preislich kann man beim Trauringe selbst schmieden ab etwa 50 Euro rechnen. Diese Kosten beinhalten zumeist bereits die Kursgebühr und die Kosten für das verwendete Nebenmaterial. Je nach Ringgröße und demnach auch Materialgewicht variiert der Preis natürlich noch etwas und das Hauptmaterial wie Weißgold, Roségold, Silber, Kupfer oder Palladium müssen natürlich noch extra bezahlt werden.

Der Wunsch sich die eigenen Ringe für die Hochzeit zu schmieden, ist eine schöne Idee und wird eine Ehe und ein Leben lang garantiert in Erinnerung bleiben. Wir finden, dass das echt eine Empfehlung wert ist, oder?

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net pejo

Trauringe selbst schmieden als neuer Trend?!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*