Vermögenswirksame Leistungen für Eltern

Vermögenswirksame Leistungen für Eltern Vermögenswirksame Leistungen für Eltern
Vermögenswirksame Leistungen für Eltern

Vermögenswirksame Leistungen für Eltern

Eltern haben es rein von den Finanzen oftmals schon schwer genug. Umso wichtiger ist es, alle Möglichkeiten zu nutzen, wenn es um das liebe Geld geht.

Heute geht es vor allem um die Vermögenswirksame Leistungen für Eltern. Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind Zahlungen des Arbeitgebers, die zuzüglich zum Gehalt gewährt werden.

Diesen Betrag überweist der Arbeitgeber dann auf ein Anlagekonto, was vom Arbeitnehmer vorher benannt und bestimmt wurde. So unterstützt der Arbeitgeber seine Beschäftigten beim Ansparen von Vermögen. Zusätzlich zur Zahlung des Arbeitgebers können Arbeitnehmer auf ihre Vermögenswirksamen Leistungen auch eine staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage erhalten.

Diese wird beim Finanzamt im Rahmen der privaten Einkommenssteuererklärung beantragt, kann jedoch nur dann gewährt werden, wenn die nach dem Fünften Vermögensbildungsgesetz benannten Einkommensgrenzen in Höhe von 20.000 Euro bei Singles und 40.000 Euro bei Ehepartnern nicht überschreiten. Gleichzeitig muss auch ein Mindestanlagezeitraum von sieben Jahren eingehalten werden.

Steuer 2012: Vermögenswirksame Leistungen

Durch die Arbeitnehmersparzulage erhöht sich die Rendite der Anlage also deutlich und macht das Sparen dadurch natürlich noch lukrativer. Ziemlich viel zu beachten, doch bei den Vermögenswirksamen Leistungen für Eltern ist noch etwas mehr an Regelwerk vorhanden.

Vermögenswirksame Leistungen in der Elternzeit

In der Regel werden Vermögenswirksame Leistungen nur bei aktiver Beschäftigung gewährt. Eltern in Elternzeit erhalten demnach grundsätzlich keine Zahlungen ihres Arbeitgebers, denn sie erhalten keinen Lohn und somit auch keine Vermögenswirksamen Leistungen.

In dieser Phase ruht der Vertrag, denn es werden keine Einzahlungen getätigt. Auch die Arbeitnehmersparzulage kann während dieser Zeit nicht gewährt werden.

Erst mit Wiederaufnahme der Beschäftigung können wieder VL gezahlt und angelegt werden. Dies gilt auch, wenn lediglich eine Teilzeitbeschäftigung aufgenommen wird. Somit erhalten auch die Eltern, die durch eine Verkürzung der Arbeitszeit Familie und Beruf besser kombinieren wollen, die Vermögenswirksame Leistungen.

Elterngeld und Elternzeit wird immer wichtiger

[sws_blue_box box_size=“630″] Auf Wunsch der Eltern ist es aber möglich, die Einzahlungen auch während der Elternzeit aus eigenem Vermögen heraus fortzusetzen. So muss der Vertrag nicht unterbrochen und kann trotz Elternzeit ungehindert fortgeführt werden. Sollen eigene Gelder in den jeweiligen Vertrag eingezahlt werden, kann in vielen Fällen ein Dauerauftrag über den entsprechenden Betrag eingerichtet werden. [/sws_blue_box]

Anlage- & Vergleichsmöglichkeiten

Für die Anlage von Vermögenswirksamen Leistungen gibt es verschiedene Möglichkeiten und Anlagevarianten. Die am häufigsten gewählten Anlagen sind Bausparverträge und Fondssparpläne.

Bausparverträge bieten nicht nur eine sichere Verzinsung, sondern ermöglichen später auch die Aufnahme eines zinsgünstigen Darlehens. Bei Fondssparplänen hingegen können durch Aktienmarktchancen deutlich höhere Renditen erzielt werden.

Auf Wunsch ist es zudem möglich, im Zweifel eine Lebens- oder Rentenversicherung bzw. Banksparpläne abzuschließen. Diese sind jedoch nicht förderfähig, sodass hierfür keine Arbeitnehmersparzulage gewährt werden kann. Da Verträge für Vermögenswirksame Leistungen grundsätzlich immer langfristig angelegt sind, sollten die Angebote von Banken, Bausparkassen und Lebensversicherungen hinsichtlich ihrer Rendite sowie der anfallenden Kosten genau überprüft werden.

Die Hanse Merkur bietet neben anderen Finanzdienstleistern beispielsweise auch an, vermögenswirksame Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge zu investieren. Ziemlich clever, da so die VL langfristig für einen „arbeiten“ kann und man am Ende durch die Zinsen wesentlich mehr an Gewinnen erwarten darf, als wenn man alle 7 Jahre einen Bausparvertrag auflösen würde.

Betriebliche Altersvorsorge | Wie kann man vermögenswirksame Leistungen nutzen?

Die betriebliche Altersvorsorge mit den VL zu kombinieren ist mittlerweile eine wirklich gängige und empfehlenswerte Art, um sich sein Vermögen für das Alter aufzubauen.

Da es eine Vielzahl an Versicherungsunternehmen gibt, sollte man auch verschiedene Angebote einholen und diese miteinander vergleichen. Möglich ist ein solcher Vergleich über Internetportale, bei denen die jeweilige Anlageform angegeben und ein Renditevergleich durchgeführt werden kann.

Vielfach ist dann sogar der Onlineabschluss ohne Aufwand und mit oft geringeren Kosten für Anleger möglich.

Betriebliche Altersvorsorge mit VL in der Berechnung

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Günter Slabihoud

Vermögenswirksame Leistungen für Eltern
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*