Was tun bei Schulden? | Eltern und Alleinerziehende besonders betroffen!

Schulden von Eltern Schulden von Eltern
Schulden von Eltern

Schulden von Eltern

Deutschland ist reich – eigentlich. Im internationalen Vergleich geht es uns immerhin sehr gut und Länder wie Griechenland, Spanien oder auch Italien hätten wohl gerne unseren Finanzhaushalt.

Doch die anhaltende Finanzkrise zeigt auch hier so langsam ihre Folgen. Benzin, Diesel und Heizöl wird schon seit einiger Zeit immer teurer und in den Städten kennt der Mietpreis nur noch den Weg nach oben.

Das Leben wird zum Luxusgut und insbesondere bei den Mietnebenkosten ist dank der Stromkosten noch einiges an Steigerung zu erwarten. Die ersten Auswirkungen spürt man schon und gerade jetzt betrifft es vor allem wieder diejenigen, die ohnehin am wenigsten Geld zur Verfügung haben.

Augsburg als Beispiel | Mietpreise

Wenn Eltern Schulden haben

Spricht man von den gefährdeten Personengruppen in Deutschland, die verstärkt dazu neigen, sich zu verschulden, ist das in jedem Fall nicht abwertend gemeint. Es soll lediglich aufgezeigt werden, wer mit der aktuellen Situation am meisten zu kämpfen hat.

In dem aktuellen Schuldneratlas 2012 und den vielen Reportagen im Free-TV werden auch immer wieder besonders Eltern und die Alleinerziehenden hervorgehoben.

Eltern trifft die Schuldenkeule besonders häufig, weil in der Regel nur ein Elternteil arbeiten gehen kann. Das vorhandene Einkommensloch wird dann versucht mit Kindergeld, Elterngeld und ähnlichen Leistungen auszustopfen, doch nur den wenigsten dürfte das auch wirklich gelingen. Im Extremfall gipfelt dann dieses Situation darin, dass irgendwann der Strom abgestellt werden muss. Kaum vorstellbar, doch mittlerweile gar nicht mehr so unüblich.

Wenn der Strom abgeklemmt wird

Wenn der Strom abgeklemmt wird

Strom kann bereits bei einem Ausstand von gerade einmal 100 – 120 Euro abgeklemmt werden, was die Betroffenen noch weiter in die Verzweiflung treiben dürfte. Manchmal könnte übrigens schon ein einfacher Strom-Tarifwechsel helfen, um die monatliche Belastung herabzusetzen. Doch gerade verschuldete Menschen können dies meist nicht, da ihnen aus Bonitätsgründen ein Stromvertrag verwehrt bleibt. Ein Teufelskreis, den viele Schuldner durchleben müssen.

Einen richtigen Ausweg bietet hier oftmals nur noch die Schuldnerberatung an. Wer erstmal mit den Stromrechnungen in Verzug ist, wird auch bereits bei anderen Unternehmen Schulden habe. Handelt es sich um eine Familie mit Kindern, muss die Grundversorgung einfach sichergestellt sein.

Das wird auch das erste Problem sein, worum sich ein Schuldnerberater kümmert. Erst dann geht es um die Frage, wie man sich aus der Schuldenfalle befreien kann. Ein gutes Mittel, um die eigene Situation in den Griff zu bekommen, ist natürlich auch immer das Gespräch mit der Gegenseite zu suchen.

ZDF | Die fünf häufigsten Gründe für Schulden

Insbesondere wenn schon Anwälte oder Inkassobüros geschrieben haben, wird es höchste Zeit zu reagieren. Hat man das Glück und die Forderung wird von einem seriösen Inkassounternehmen angemahnt, muss man keinerlei Befürchtungen haben.

Solche Dienstleister haben sich auf die Bedürfnisse beider Seiten eingestellt und besitzen keinerlei Interesse den Betroffenen in den Ruin zu treiben. Hier geht es tatsächlich nur um lösungsorientiertes Denken und Handeln.

[sws_yellow_box box_size=“650″] Im Nachgang noch ein gutes Beispiel für ein Inkassounternehmen, was mit der Zeit gegangen ist. Die bekannte Seite „inkassoportal.de“ setzt auf Kommunikationsstärke und behandelt auch die Schuldner als Kunden. Auf deren Webseite heißt es: „Wichtig ist, dass Sie auf jeden Fall reagieren, um die weitere Eskalation im Mahnprozess zu vermeiden.“

Quelle: www.inkassoportal.de/kundenservice [/sws_yellow_box]

Für Hartz IV Empfänger werden die gestiegenen Strompreise zur Schuldenfalle | REPORT MAINZ

Fazit: Miteinander Sprechen ist in jedem Fall das wichtigste Grundelement, um aus der Schuldenfalle wieder herauszukommen.

Wenn man beispielsweise als Alleinerziehende Stromschulden besitzt und mit dem Stromanbieter offen über die eigene Situation spricht, wird dieses nahezu garantiert nicht einfach den Strom abstellen. Das Verständnis auf der anderen Seite ist oftmals wesentlich größer, als man glauben mag.

Unter dem Strich sind wir immerhin alles nur Menschen. Meldet man sich jedoch nicht, beantwortet keine Briefe mehr und geht nicht ans Telefon, wird alles nur noch schlimmer. In jedem Fall ist das Hinzuziehen eines Schuldnerberaters wirklich empfehlenswert.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Toni Anett Kuchinke
Mitte-Links: ©panthermedia.net Lisa Young

Was tun bei Schulden? | Eltern und Alleinerziehende besonders betroffen!
Artikel bewerten

Schulden von Eltern

Schulden von Eltern

Deutschland ist reich – eigentlich. Im internationalen Vergleich geht es uns immerhin sehr gut und Länder wie Griechenland, Spanien oder auch Italien hätten wohl gerne unseren Finanzhaushalt.

Doch die anhaltende Finanzkrise zeigt auch hier so langsam ihre Folgen. Benzin, Diesel und Heizöl wird schon seit einiger Zeit immer teurer und in den Städten kennt der Mietpreis nur noch den Weg nach oben.

Das Leben wird zum Luxusgut und insbesondere bei den Mietnebenkosten ist dank der Stromkosten noch einiges an Steigerung zu erwarten. Die ersten Auswirkungen spürt man schon und gerade jetzt betrifft es vor allem wieder diejenigen, die ohnehin am wenigsten Geld zur Verfügung haben.

Augsburg als Beispiel | Mietpreise

Wenn Eltern Schulden haben

Spricht man von den gefährdeten Personengruppen in Deutschland, die verstärkt dazu neigen, sich zu verschulden, ist das in jedem Fall nicht abwertend gemeint. Es soll lediglich aufgezeigt werden, wer mit der aktuellen Situation am meisten zu kämpfen hat.

In dem aktuellen Schuldneratlas 2012 und den vielen Reportagen im Free-TV werden auch immer wieder besonders Eltern und die Alleinerziehenden hervorgehoben.

Eltern trifft die Schuldenkeule besonders häufig, weil in der Regel nur ein Elternteil arbeiten gehen kann. Das vorhandene Einkommensloch wird dann versucht mit Kindergeld, Elterngeld und ähnlichen Leistungen auszustopfen, doch nur den wenigsten dürfte das auch wirklich gelingen. Im Extremfall gipfelt dann dieses Situation darin, dass irgendwann der Strom abgestellt werden muss. Kaum vorstellbar, doch mittlerweile gar nicht mehr so unüblich.

Wenn der Strom abgeklemmt wird

Wenn der Strom abgeklemmt wird

Strom kann bereits bei einem Ausstand von gerade einmal 100 – 120 Euro abgeklemmt werden, was die Betroffenen noch weiter in die Verzweiflung treiben dürfte. Manchmal könnte übrigens schon ein einfacher Strom-Tarifwechsel helfen, um die monatliche Belastung herabzusetzen. Doch gerade verschuldete Menschen können dies meist nicht, da ihnen aus Bonitätsgründen ein Stromvertrag verwehrt bleibt. Ein Teufelskreis, den viele Schuldner durchleben müssen.

Einen richtigen Ausweg bietet hier oftmals nur noch die Schuldnerberatung an. Wer erstmal mit den Stromrechnungen in Verzug ist, wird auch bereits bei anderen Unternehmen Schulden habe. Handelt es sich um eine Familie mit Kindern, muss die Grundversorgung einfach sichergestellt sein.

Das wird auch das erste Problem sein, worum sich ein Schuldnerberater kümmert. Erst dann geht es um die Frage, wie man sich aus der Schuldenfalle befreien kann. Ein gutes Mittel, um die eigene Situation in den Griff zu bekommen, ist natürlich auch immer das Gespräch mit der Gegenseite zu suchen.

ZDF | Die fünf häufigsten Gründe für Schulden

Insbesondere wenn schon Anwälte oder Inkassobüros geschrieben haben, wird es höchste Zeit zu reagieren. Hat man das Glück und die Forderung wird von einem seriösen Inkassounternehmen angemahnt, muss man keinerlei Befürchtungen haben.

Solche Dienstleister haben sich auf die Bedürfnisse beider Seiten eingestellt und besitzen keinerlei Interesse den Betroffenen in den Ruin zu treiben. Hier geht es tatsächlich nur um lösungsorientiertes Denken und Handeln.

[sws_yellow_box box_size=“650″] Im Nachgang noch ein gutes Beispiel für ein Inkassounternehmen, was mit der Zeit gegangen ist. Die bekannte Seite „inkassoportal.de“ setzt auf Kommunikationsstärke und behandelt auch die Schuldner als Kunden. Auf deren Webseite heißt es: „Wichtig ist, dass Sie auf jeden Fall reagieren, um die weitere Eskalation im Mahnprozess zu vermeiden.“

Quelle: www.inkassoportal.de/kundenservice [/sws_yellow_box]

Für Hartz IV Empfänger werden die gestiegenen Strompreise zur Schuldenfalle | REPORT MAINZ

Fazit: Miteinander Sprechen ist in jedem Fall das wichtigste Grundelement, um aus der Schuldenfalle wieder herauszukommen.

Wenn man beispielsweise als Alleinerziehende Stromschulden besitzt und mit dem Stromanbieter offen über die eigene Situation spricht, wird dieses nahezu garantiert nicht einfach den Strom abstellen. Das Verständnis auf der anderen Seite ist oftmals wesentlich größer, als man glauben mag.

Unter dem Strich sind wir immerhin alles nur Menschen. Meldet man sich jedoch nicht, beantwortet keine Briefe mehr und geht nicht ans Telefon, wird alles nur noch schlimmer. In jedem Fall ist das Hinzuziehen eines Schuldnerberaters wirklich empfehlenswert.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Toni Anett Kuchinke
Mitte-Links: ©panthermedia.net Lisa Young

Was tun bei Schulden? | Eltern und Alleinerziehende besonders betroffen!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*