Waschmaschinen Test 2014

Waschmaschinen Test 2014

Waschmaschinen Test 2014Wäsche waschen ist gerade für Familien ein wichtiger Part im Haushalt, da einfach extrem viel Schmutzwäsche anfällt. Da ist es wichtig eine gute Waschmaschine zu Hause zu haben. Zurzeit gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle auf dem Markt. Wir haben 5 der besten Waschmaschinen verschiedener Hersteller miteinander verglichen und hier ist das Ergebnis.

  • Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine

Mit nur 41 Litern je Waschgang, einer Effizienzklasse von A+++ und einer Schleudereffizienz von A, liegt diese Waschmaschine ganz vorne im Vergleich und ist mit fast 400 Euro dennoch ein günstigeres Modell. Beko ist schon seit Jahren als guter und zuverlässiger Hersteller für Haushaltsgeräte und besonders für Waschmaschinen bekannt und bietet mit diesem Modell alles, was man fürs Waschen benötigt.

Der jährliche Wasserverbrauch beträgt im Durchschnitt gerade mal 9020 Liter (ca. 750 L im Monat) und der Energieverbrauch 0,75 Kilowattstunden pro Jahr. Weitere Vorteile dieser 7-kg-Nennkapazität Waschmaschine sind die etlichen Zusatzfunktionen, wie das ,,Baby-Protect-Programm“, welches speziell für Babywäsche und für Allergiker ist, da es die Kleidung nicht nur intensiv wäscht, sondern auch intensiv spült und somit Sauberkeit ohne Rückstände des Spülmittels in der Kleidung verspricht. Zudem verfügt diese Beko Waschmaschine noch über eine Pet Hair Removal Funktion, speziell für Tierhaare in der Kleidung, variabel einstellbaren Schleuderzahlen und den üblichen Einstellungen für Koch-, Bunt- oder Weißwäsche.

Wer weitere Infos zu dieser Maschine haben möchte, findet auf der Fachseite waschmaschine-ratgeber.de (Achtung – jetzt umgezogen auf www.waschmaschinentest.net)noch einen weiteren Test zur Beko WMB 71643 PTE.

  • Siemens iQ300 WM14E425 Waschmaschine Frontlader

Mit dieser Waschmaschine hat Siemens versucht Topqualität (A+++) mit einer niedrigen Geräuschemission von 57 dB Geräuschemissionen zu vereinen, was dem Hersteller gut gelungen ist. Weiterhin verfügt die Maschine über eine Kindersicherung sowie einer Anzeige bei eventueller Überdosierung, wodurch das Waschen noch sicherer wird. Besonders Allergiker schätzen diese Zusatzfunktion, da so eine optimale Menge an Waschmittel garantiert wird.

Ist der Waschvorgang beendet, öffnet sich die Tür der Waschmaschine automatisch. Im Vergleich mit anderen Maschinen ist der Wasserverbrauch fast 30 % niedriger und der Energieverbrauch fast 40 % niedriger als ähnliche Modelle. Mit dem Zusatzprogramm ,,Outdoor“, haben Sie die Möglichkeit auch empfindliche Outdoor-Kleidung, bei welchen der Atmungsaktive Stoff sehr schonend behandelt werden muss, sanft und dennoch gründlich zu reinigen. Insgesamt eine Maschine für alle Ansprüche und hat trotz bekannter Marke, mit ca. 430 Euro ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Gorenje WA7439 Waschmaschine Frontlader

Mit nur 10811 L jährlicher Wasserverbrauch, 1400 Umdrehungen die Minute und einem Jahresenergieverbrauch von 173 Kilowattstunden liegt dieses Modell von Goreje ganz vorne. Wer eine preiswerte Maschine mit guten Leistungen sucht, ist bei der WA7439 in jedem Fall gut aufgehoben.

Neben den Standardprogrammen für Baumwolle, Feinwäsche und Vorwäsche z. B., verfügt diese Waschmaschine zusätzlich über ein Sparprogramm zum Wasser- und Energiesparen, einem Quick 17-Programm, mit welchem die Wäsche in gerade mal 17 Minuten gewaschen werden kann und über einige Sicherheitssysteme. Die Waschmaschine wurde übrigens genaus wie die Siemens mit A+++ ausgezeichnet.

Verglichen mit ähnlichen Maschinen, ist sie mit beinahe 320 Euro und geringfügig weniger Funktionen dennoch eine gute Waschmaschine für den regelmäßigen Gebrauch.

  • Bauknecht WA PLUS 744 A+++ Waschmaschine Frontlader

Die Bauknecht Plus 744 liegt mit seinen knapp 400 Euro eher im mittleren Bereich. Der jährliche Wasserverbrauch beträgt 9200 Liter und ist in Kombination mit dem jährlichen Energieverbrauch von 171 Kilowattstunden Mittelmaß. Leider verfügt diese Maschine nicht über viele Extras und liegt diesbezüglich etwas hinter seinen Konkurrenten. Das hohe Gewicht mit 73 Kilogramm ist dagegen als relativ normal anzusehen.

Dennoch bietet sie auch einige Vorteile, wie die 15 Minuten Funktion (für schnelles Waschen) oder die AquaEco Funktion, welche bis zu 50 % weniger Wasser verbraucht, indem die Maschine die Beladung der Maschine misst und dadurch den Verbrauch des Wassers und der Energie individuell anpasst.

Auch dieses Modell ist so ausgestattet, dass es weniger Energie in Verbindung mit dem Wasserverbrauch, benötigt als ein anderes A-Klasse Modell.

  • Bosch WAQ28441 Waschmaschine Frontlader Avantixx 7

Mit etwas über 500 Euro ist diese Waschmaschine die teuerste in unserem Vergleichstest, dafür aber ist sie zum einen von der Marke ,,Bosch“, welche generell für Top Qualität bekannt ist und zusätzlich ist sie noch mit etlichen Extras ausgestattet. Sie verfügt über Spezialprogramme, welche einem ein schonendes Waschen von Sportbekleidung, Dessous, Seide, Wolle und vielem mehr ermöglicht.

Die AquaStop Funktion, verhindert ein Überschwemmen, bei Defekten in der Leitung und das AntiVibrations Design führt zu einem noch leiseren Waschen. Daneben gibt es noch über eine Anzeige bei Überdosierung, Schaumerkennung, Kindersicherung und vielem mehr. Die Effizienzklasse ist A+++, der Jahresverbrauch für Wasser beträgt gerade mal 8140 L, der Energieverbrauch pro Jahr liegt bei nur 174 Kilowattstunden und die Maschine hat die Schleudereffizientklasse B.

 

Mit Einbeziehung aller relevanten Faktoren stellt die Bosch WAQ28441 Waschmaschine Frontlader Avantixx 7 den absoluten Testsieger dar. Trotz des höchsten Preises bietet sie anhand anderer technischer Daten sowie einigen Zusatzfunktionen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis dar. Direkt danach kommt für uns die WMB 71643 PTE von Beko, da sie sehr günstig ist und gute Werte lieferte.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Andreas Marinski

Waschmaschinen Test 2014
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*