Welche Vitamine sind für unsere Kinder besonders wichtig?

Kinder muessen gesund essen | © panthermedia.net / oksun70 Kinder muessen gesund essen | © panthermedia.net / oksun70

Für eine richtige Entwicklung von Kindern spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Denn der Körper benötigt gerade zur Entwicklung viele Vitamine, die er aber nicht alle selber herstellen kann. Im jungen Alter werden die Voraussetzungen für die Prozesse, die für das spätere Leben noch von wichtiger Bedeutung sein werden, gesetzt. Daher sollte von Anfang an das Baby mit den richtigen Nährstoffen versorgt werden. Im Folgendem sind mehrere essentielle Vitamine für Babys aufgelistet und ihre Funktionen erläutert.

Vitamin A

Dieses Vitamin ist ein tierisches Vitamin, das in Milch oder Fisch vorhanden ist, aber auch in Pflanzen, wie Möhren oder Paprika als Provitamin, also Vorstufe, die vom Körper weiterverarbeitet wird, vorkommt. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Sehkraft, des Zellwachstums und der Knochen. Bei einem Mangel kann es zu einem geschwächten Immunsystem und einer verringerten Sehschärfe kommen.

Vitamin B

Vitamin B stellt eine Sammelbegriff über insgesamt acht Vitamine dar. Diese kommen sowohl in pflanzlichen Produkten wie Erbsen oder Spinat und in tierischen Erzeugnissen wie Leber oder Fisch vor. Es ist unter anderem beteiligt bei den Wachstumsvorgängen, der Bildung der DNA und der Blutbildung. Ein Mangel schwächt das Immunsystem und sorgt für Antriebslosigkeit und Schwäche.

Vitamin C

Vitamin C ist lebenswichtig | © panthermedia.net / Arne Trautmann

Vitamin C ist lebenswichtig | © panthermedia.net / Arne Trautmann

Zu den bekanntesten Vitaminen zählt wohl Vitamin C, das in Zitrusfrüchten, Kiwis oder beispielsweise Paprika vorkommt. Es unterstützt im Allgemeinem das Immunsystem, indem es bereits Kinder vor Infektionskrankheiten schützt. Zudem ist es bei Babys auch für die Stärkung des Bindegewebes verantwortlich und sorgt dafür, dass Eisen vom Körper besser verwertet werden kann. Ist in der Ernährung zu wenig Vitamin C vorhanden, kann es zu Gewebeschäden, Zahnausfall und einem geschwächten Immunsystem kommen.

Vitamin D

Es wird vom Körper selber produziert, wenn dieser in der Sonne ist. Auch ist es in geringen Anteilen in Fisch und Milch enthalten. Der Körper wandelt es in ein Hormon um, durch das sich das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System entwickeln. Wichtig ist außerdem die bessere Aufnahme von Calcium und Phosphat. Diese Mineralstoffe sind für die Ausbildung gesunder, starker Knochen verantwortlich. Zu wenig Vitamin D erhöht das Krankheitsrisiko.

Vitamin E

Ist die Ernährung des Babys reich an pflanzlichen Ölen oder Vollkornprodukten, besteht keine Gefahr eines Mangels an Vitamin E. Diesem wird eine wichtige Rolle bei der Muskelbildung zuteil. Außerdem fungiert es als Fänger freier Radikale und schützt dadurch die Zellen vor diesen. Generell stärkt Vitamin E die Zellmembran, wodurch die Zellen widerstandsfähiger sind. Bei einer Unterversorgung an Vitamin E kann es zu Verdauungsproblemen, Abbau der Muskulatur und Nerven und ebenfalls zu einer Schwächung des Immunsystems kommen.

Fazit

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist wichtig, um die Entwicklung der Kinder von klein auf positiv zu beeinflussen. Dafür sind Nahrungsergänzungsmittel aber in der Regel nicht notwendig. Nur in Einzelfällen benötigen Kinder diese und dann aber nur in Absprache mit einem Arzt. Im jungen Kindesalter werden die Bausteine für ein gut funktionierendes Immunsystem gelegt, auf das das Kind sein Leben lang angewiesen sein wird. Ebenso sorgen Vitamine für die Entwicklung der Knochen. Bei der richtigen Ernährung können die Kinder von ihren robusten Knochen noch lange profitieren. Darüber hinaus ist das Nervensystem erst mit einer richtigen vitaminreichen Ernährung vollkommen funktionsfähig. Auch die Muskulatur wird früh aufgebaut und ist daher auf Unterstützung durch die Nahrung angewiesen.

Bei einer zu geringen Versorgung mit Vitaminen leidet meist das Immunsystem als erstes. Weitere sensible Körperprozesse folgen bald und dann kann es beispielsweise zum Rückgang der Muskulatur oder der Knochen kommen. Aber Vitamine bleiben das ganze Leben lang wichtig. Doch schon bei dem Baby kann mit einer schmackhaften gesunden Ernährung sicher gestellt werden, dass es sich auch als erwachsener Mensch noch gesund ernährt und Freude an frischem, vitaminreichen Essen zeigen wird.

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (280 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*