Welches Haustier für mein Kind?

Hund, Katze oder doch ein Hamster?

Haustiere Haustiere

In diesem Artikel erfahren Sie, welches Haustier für Ihr Kind wirklich geeignet ist. Zuerst sollten Sie sich jedoch einige Fragen stellen. Haben Sie genug Platz für eine artgerechte Tierhaltung? Dürfen Sie laut Ihrer Hausordnung Tiere halten? Haben sie genügend Zeit für das Haustier? Kommen Sie mit dem zusätzlichen Lärm und Schmutz zurecht? Kann ein Freund oder Bekannter das Tier in den Ferien aufnehmen? Können Sie es sich finanziell leisten ein Haustier an zu schaffen, und wenn ja, wie viel Geld steht Ihnen zur Verfügung?

Haustiere

Haustiere

Abgesehen von diesen wichtigen Frage ist die am wichtigsten Frage, ob ein Mitglied Ihrer Familie gegen bestimmte Tiere allergisch ist. Aus diesem Grund werde ich Ihnen in diesem Artikel sowohl die positiven, als auch die negativen Aspekte der verschiedenen Tiere aufzählen.

Darunter sind nicht nur Hunde und Katzen, die mittlerweile zu den Klassikern zählen, sondern auch Haustiere, die nicht so häufig in den deutschen Haushalt auf zu finden sind.

Hunde

Hund

Hund

Als erstes werde ich Ihnen etwas über Hunde erzählen. Von ihnen gibt es viele verschiedene Rassen, die auch alle unterschiedlich gut zu Kindern passen. Weil ich Ihnen nur Hunderassen vorstellen möchte, die gut zu Kindern passen fange ich jetzt mit der Rasse Kolli an.

Kollis sind immerhin Hütehunde, deshalb haben sie es schon im Blut, ihre Familie zu beschützen und sie versuchen zudem auch alle Mitglieder beisammen zu halten. Es kann zum Beispiel passieren, dass der Hund bei einem Spaziergang anfängt laut zu bellen, um die Familienmitglieder wieder beisammen zu treiben.

Dieses Bellen ist kein aggressives, sondern eher ein gutgemeintes Bellen.

Des Weiteren können Kollis es nicht leiden, wenn sich zwei Familienmitglieder streiten. Bei so einem Vorfall kann es durchaus passieren, dass der Hund durch Bellen versucht den Streit zu schlichten.

Wie ich glaube, ist der Kolli eine Hunderasse, die sehr gut in eine Familie passt, in der auch Kinder vertreten sind. Der Kolli ist sehr Kinderfreundlich und passt stets auf seine Mitglieder auf. Dennoch müssen Sie sich vor Augen halten, dass ein Kolli, wie auch alle anderen Hunde Spaziergänge benötigen, sowie ihre tägliche Menge an Nahrung und Wasser.

Darüber hinaus braucht er Spielsachen und muss gelegentlich zu einem Tierarzt, wo Arztgebühren anfallen. Dadurch kann es durchaus passieren, dass der Hund in einem Monat bis zu 300 Euro kosten kann. Zubehör und die Erstausstattung sind allerdings dagegen günstig in bekannten Baumärkten wie Hellweg oder ähnlichen Shops und Seiten im Internet bestellbar. Fachseiten zum Thema Hund wie Derchihuahua.de sind ebenfalls zahlenreich vertreten.

Eine weitere empfehlenswerte Hunderasse ist übrigens der Berner Sennen Hund. Er ist nicht so aufgeweckt wie der Kolli, dennoch mindesten genauso kinderfreundlich. Ihm ist das Wohlempfinden der Mitglieder sehr wichtig und warnt und beschützt sie vor drohenden Gefahren.

Katzen

Katze

Katze

Auch von Katzen gibt es wieder verschiedene Rassen, von denen nicht alle perfekt in eine Familie mit Kind passt. Dazu sollten Sie noch bedenken, dass Katzen immer eher nachtaktive sind.

Das kann für eine Familie bedeuten, dass die Tiere tagsüber sehr verspielt sind und nur kuscheln wollen, dennoch sind sie erst abends richtig wach. Das kann zu Schlafstörungen früheren, was im schlimmsten Fall zu Übermüdung und Leistungsabfall führt.

Dies ist zwar sehr extrem geschildert und wird in Wirklichkeit nur in den seltensten Fällen eintreten, dennoch sollte Sie sich dieser Risiken bewusst sein. Dazu müssen Sie eine gute Kenntnis von Katzen haben, wie die Launen von ihnen ein zu schätzen sind. Dies kann zum Beispiel in der Anwesenheit von Kleine Kindern zu gefährlichen Situationen führen.

Sie können die Launen nur schwer einschätzen und sich somit in gefährliche Situationen begeben. Anhand dieser Argumente sehen Sie, dass eine Katze nur bedingt gut in eine Familie mit Kind passt. Zubehör gibts hier ähnlich wie bei den Hunden ebenfalls sehr günstig im Internet.

Hamster

Hamster

Hamster

Hamster sind auch nachtaktiv und daher nur bedingt für eine Familie mit Kinde geeignet. Wenn aber schon von Anfang an bekannt ist, dass das Kind keine Lust auf Stunden lange Spielereien hat, dann könnte er genau das richtige Tier für Ihr Kind sein. Zudem sind sie relativ pflegeleicht und daher sehr zu empfehlen, wenn nur wenig Zeit zur Verfügung steht.

Von dem Hamster muss normalerweise nur einmal pro Tag der Käfig gereinigt und das Wasser aufgefüllt werden. Er benötigt nur wenig Auslauf, wenn ein geeignetes Laufrad in dem Käfig angebracht ist. Allerdings kann dieses besonders nachts stören, wenn der Hamster darin läuft. Daher empfiehlt es sich den Käfig in einem anderen Raum auf zu bewahren, in dem keine Person versucht zu schlafen.

Auch finanziell gesehen ist der Hamster sehr pflegeleicht, weil er nur wenig frisst und nur einmal pro Tag neues Heu in seinem Käfig benötigt.

Kaninchen

Kaninchen

Kaninchen

Kaninchen sind tagaktiv und benötigen viel Zeit und Auslauf. Hier reicht der Platz, den der Käfig bietet nicht aus. Deswegen ist es von Nöten, dass Sie sich mindesten zweimal am Tag die Zeit nehmen, das Kaninchen aus dem Käfig heraus zu holen und am besten in den vorhandenen Garten zu tun.

Hierbei ist es wichtig, dass sie den Garten mit Zäunen abgrenzen und stets ein waches Auge auf das Tier behalten, weil es sich sonst schnell von dem Garten entfernt und Sie es mit viel Mühe und Not wieder aus den Gärten der Nachbarn herausholen müssen.

Kaninchen essen viel Gemüse, wie zum Beispiel Karotten, Gras und ihre Lieblingsspeise Löwenzahn. Alles in allem ist ein Kaninchen recht teuer, obwohl Sie dies wohl nicht so erwartet hätten. Diese entstehen sowohl durch den Käfig, als auch durch das Futter.

Die finanziellen Ausgaben sind bei weitem nicht so hoch, wie die Zeitausgaben, die Täglich erwartet werden und nicht vergessen werden dürfen.

Schildkröten

Schildkröten sind tagaktiv und halten Winterschlaf. Darüber hinaus benötigen sie generell nur wenig Zeit. Normalerweise fressen sie nur wenig und sind daher sehr preiswert und pflegeleicht. Generell kann ich Ihnen sagen, dass sie von den genannten Kriterien nur wenig benötigen und dadurch sehr gut in eine Familie mit Kind passen. Dadurch sind die Aufgaben an das Kind nicht zu groß und das Kind verliert nicht so schnell den Spaß an dem Tier.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net sonya etchison
Oben-Links: © panthermedia.net Elena Elisseeva
Mitte-Links: © panthermedia.net Jiri Hera
Mitte-Links2: © panthermedia.net Lasse Kristensen
Unten-Links: © panthermedia.net Sascha Burkard

 

Welches Haustier für mein Kind?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (294 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*