Wenn das Geld knapp wird: Freizeitideen für schmalen Geldbeutel

Freizeitgestaltungsideen für wenig Geld

Feuer

Kinder wollen unterhaltet werden, und zwar egal, in welchem Alter sie sind. Kino, Freibad oder ein Besuch im Zoo lässt Herzen aller Kinder höher schlagen. Wenn man jedoch mit ganzer Familie regelmäßig hingehen möchte, wird der Spaß den Familiengeldbeutel ziemlich strapazieren. So was können sich viele Familien auf Dauer nicht mehr leisten. Deswegen sollte man sich überlegen, wie man die Freizeit mit Kindern gemeinsam und für wenig Geld verbringen könnte.

Es kommt auf das Alter an

Je nachdem, wie alt das Kind ist, sollte man die Freizeit dementsprechend gestalten. Für kleine Kinder könnte man zum Beispiel folgende Unternehmungen organisieren:

  1. [sws_green_box box_size=“618″]Picknick: Diese Art von Freizeitspaß gefällt den meisten Kindern gut. Man packt einfach in den Picknickkorb verschiedene leckere Produkte ein und begibt sich in den Park, zu naheliegendem See oder zum Spielplatz. Dort angekommen organisiert man gemeinsam mit den Kleinen ein leckeres Picknick unter freiem Himmel, wobei auch der Spieltrieb der Kinder gestillt werden kann. [/sws_green_box]
  2. Ein Spaziergang im Wald: Wenn Sie etwas für null Euro unternehmen wollen, gehen Sie mit Ihrem Kind einfach in den Wald spazieren. Von einem Waldspaziergang profitiert die ganze Familie: Kinder können sich ein wenig austoben und zum Beispiel „Schätze“ – wie Zapfen – sammeln, Eltern dagegen können sich von dem Alltagsstress erholen und etwas frischer Luft schnappen.
  3. Wenn das Wetter mal mies wird: Wie wäre es mit einer Bus- oder Bahnfahrt? Für Kinder unter sechs Jahren sind solche Fahrten in der Regel eher kostenlos. Kinder sind besonders von Bahnfahrten hellauf begeistert. Sie können dabei aus dem Fenster schauen und die Umgebung neu entdecken, blind umsteigen oder einfach mit dem Bus von Haltestelle zu Haltestelle fahren und die Stadt zu Fuß erobern.

Kinder im Vorschulalter

Kinder in diesem Alter haben schon etwas andere Wünsche und Vorstellungen, deswegen gestaltet sich ihre Freizeit auch anders:

  1. Eine Fahrradtour unternehmen: [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Radfahren[/sws_highlight]  macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. Man kann gemeinsam mit dem Kind entweder einen Radwanderweg erkunden oder selbst eine Radwanderroute wählen. Voraussetzung für eine Fahrradtour ist natürlich ein gutes Rad, das vor allem in Puncto Sicherheit einwandfrei vorbereitet sein muss.
  2. Lagerfeuer im Garten machen: Feuer fasziniert jedes Kind, unabhängig vom Alter. Versuchen Sie, das Kind in die Vorbereitungen – Kleinholzsammeln – zu integrieren. Als Belohnung können Sie dann gemeinsam vielleicht Würstchen oder Stockbrot über dem Feuer braten.

Unternehmungen mit älteren Kindern

Auch mit älteren Kindern gibt es zahlreiche Möglichkeiten für [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Low-Budget-Unternehmungen[/sws_highlight] :

  1. Geocaching: eine Variante der Schatzsuche für das Computerzeitalter. Dafür benötigen Sie ein Smartphone mit einer Geocaching-App. Eine spannende Suche nach einem versteckten Schatz lässt sich mittlerweile überall auf der Welt organisieren, und die Kosten dafür belaufen sich lediglich auf circa 10 Euro für eine Geocaching-App.
  2. [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Fußballturnier[/sws_highlight]  organisieren: Man kann einfach ein Paar Freunde zusammenfinden und zu einem Turnier einladen. Ein geeigneter Platz dafür könnte beispielsweise der Stadtpark oder ein Bolzplatz sein. Es können gemischte Eltern-Kinder-Mannschaften aufgestellt werden, oder man lässt Kinder gegen Eltern auftreten.

Testbericht Römer Jockey Comfort Kinderfahrradsitz

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Olesia Bilkei

Wenn das Geld knapp wird: Freizeitideen für schmalen Geldbeutel
Artikel bewerten

Über Dariusz Strenziok (151 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/u/0/114453479750257199017/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*