Wie bekomme ich mein Kind dazu gesünder zu essen?

Gesunde Ernährung für Kinder Gesunde Ernährung für Kinder

Wie auch viele Erwachsene neigen immer mehr Kinder und Jugendliche dazu, übergewichtig zu werden. Durch falsches Essverhalten kommen die Kilos mit zunehmendem Alter drauf und es wird recht schwierig, diese wieder loszuwerden.

Besonders wenn man Kinder hat, ist die Gesundheit enorm wichtig. Doch leider ist es auch umso schwieriger, Kinder für eine gesunde Ernährung zu begeistern.

Um nicht die Hoffnung zu verlieren, gibt es hier einige wertvolle Tipps, auf die man achten sollte, um seinen Kindern mehr Vitamine und eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Studiogespräch zum Thema „Dicke Kinder“ | Fit & Gesund

Kind gesund ernähren!

Es gibt in zwischen zahlreiche Diäten und auch Kinder werden in diesen Schlankheitswahn mit hineingezogen. Das sollte man als Eltern nicht erlauben, denn eine gesunde Ernährung ist für die Entwicklung eines Kindes sehr wichtig.

Bevor man ein Kind wegen einiger Kilos zu viel auf Diät setzt, ist es daher ratsamer, erst einmal für ausreichende Bewegung zu sorgen.

Durch Spielekonsolen, Computer und Fernseher, sind Kinder heutzutage zu sehr ans eigene Heim gebunden. Möchte man seinen Nachwuchs für sportliche Aktivitäten begeistern, sollte man in erster Linie auch selbst ein gutes Vorbild sein. Lange Spatziergänge können mit einigen Tricks zu einem lustigen Familientrip werden. Besonders zu dieser Jahreszeit ist es auch mal wieder schön, an die frische Luft zu gehen und seine Abwehrkräfte zu stärken.

Mit Kindern in den Herbst

Mit Kindern in den Herbst

Hierzu sollte man sich einfach dick einpacken und draußen einiges unternehmen. So kann man zum Beispiel Kastanien und bunte Blätter sammeln, mit denen man anschließend zu Hause basteln kann.

Um mehr Freude an der Natur zu haben, kann man auch ein Biologiebuch mitnehmen und die einzelnen Bäume und Blätter erkunden. Dann schmeckt die heiße Schokolade anschließend auch umso besser.

Doch auch das Essverhalten des Kindes spielt bei der Entwicklung eine große Rolle. Dass Kinder sich für Obst und Gemüse nicht begeistern können, ist nichts Neues.

Wer sein Kind dazu animieren möchte, gesünder zu essen, der sollte einige Tipps beachten:

  • Beim Zubereiten von Obst und Gemüse sollten Kinder mithelfen dürfen. Das bereitet den Kleinen Freude und sie essen ihr selbst geschältes Obst oder Gemüse viel lieber!
  • Das Auge ist mit: Dies gilt auch bei Kindern. Ein Obstteller, der mit vielen bunten Früchten verziert ist, ist appetitlicher, als ein langweilig hergerichteter Teller.
  • Spielerisch essen: Besonders gut kommt es an, wenn man aus den Obst-, oder Gemüseteilen lustige Motive bastelt. Mit einigen Zahnstochern ist aus einer Gurke gleich ein Igel geworden und aus kleingeschnittenen Bananen und Möhren eine Sonne. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Gemüse verstecken: Das Gemüse muss nicht unbedingt gegart oder roh gegessen werden, um an die Vitamine zu kommen. Es ist ebenfalls möglich es in Aufläufen, oder Nudelgerichten zu verarbeiten, um den Kindern so wenig Gemüse wie möglich zu zeigen. Die Vitamine sind dennoch enthalten.

Rohkost für Salathasser | Dr. Kurscheid | 02.08.2011

Fazit: Wer sein Kind für mehr Gesundheit begeistern möchte, der darf es vor allem nicht erzwingen. Kinder müssen Spaß bei den Dingen haben, die sie tun und dürfen keinen großen Zwang verspüren. Das würde sie nur noch mehr abschrecken.

Wer also sein Kind für mehr Obst und Gemüse begeistern will, der sollte es auf die spielerische Tour versuchen.

Insbesondere wenn Kinder auch selbst Hand anlegen dürfen und zum Beispiel die Äpfel selbst aussuchen, waschen uns schälen, essen sie diese in der Regel auch viel lieber. Diese Methode macht sowohl den Kindern mehr Spaß und ist auch für Eltern eine Erleichterung. Also einfach mal ausprobieren.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov
Mitte-Links: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov

Wie bekomme ich mein Kind dazu gesünder zu essen?
Artikel bewerten

Gesunde Ernährung für Kinder

Gesunde Ernährung für Kinder

Wie auch viele Erwachsene neigen immer mehr Kinder und Jugendliche dazu, übergewichtig zu werden. Durch falsches Essverhalten kommen die Kilos mit zunehmendem Alter drauf und es wird recht schwierig, diese wieder loszuwerden.

Besonders wenn man Kinder hat, ist die Gesundheit enorm wichtig. Doch leider ist es auch umso schwieriger, Kinder für eine gesunde Ernährung zu begeistern.

Um nicht die Hoffnung zu verlieren, gibt es hier einige wertvolle Tipps, auf die man achten sollte, um seinen Kindern mehr Vitamine und eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Studiogespräch zum Thema „Dicke Kinder“ | Fit & Gesund

Kind gesund ernähren!

Es gibt in zwischen zahlreiche Diäten und auch Kinder werden in diesen Schlankheitswahn mit hineingezogen. Das sollte man als Eltern nicht erlauben, denn eine gesunde Ernährung ist für die Entwicklung eines Kindes sehr wichtig.

Bevor man ein Kind wegen einiger Kilos zu viel auf Diät setzt, ist es daher ratsamer, erst einmal für ausreichende Bewegung zu sorgen.

Durch Spielekonsolen, Computer und Fernseher, sind Kinder heutzutage zu sehr ans eigene Heim gebunden. Möchte man seinen Nachwuchs für sportliche Aktivitäten begeistern, sollte man in erster Linie auch selbst ein gutes Vorbild sein. Lange Spatziergänge können mit einigen Tricks zu einem lustigen Familientrip werden. Besonders zu dieser Jahreszeit ist es auch mal wieder schön, an die frische Luft zu gehen und seine Abwehrkräfte zu stärken.

Mit Kindern in den Herbst

Mit Kindern in den Herbst

Hierzu sollte man sich einfach dick einpacken und draußen einiges unternehmen. So kann man zum Beispiel Kastanien und bunte Blätter sammeln, mit denen man anschließend zu Hause basteln kann.

Um mehr Freude an der Natur zu haben, kann man auch ein Biologiebuch mitnehmen und die einzelnen Bäume und Blätter erkunden. Dann schmeckt die heiße Schokolade anschließend auch umso besser.

Doch auch das Essverhalten des Kindes spielt bei der Entwicklung eine große Rolle. Dass Kinder sich für Obst und Gemüse nicht begeistern können, ist nichts Neues.

Wer sein Kind dazu animieren möchte, gesünder zu essen, der sollte einige Tipps beachten:

  • Beim Zubereiten von Obst und Gemüse sollten Kinder mithelfen dürfen. Das bereitet den Kleinen Freude und sie essen ihr selbst geschältes Obst oder Gemüse viel lieber!
  • Das Auge ist mit: Dies gilt auch bei Kindern. Ein Obstteller, der mit vielen bunten Früchten verziert ist, ist appetitlicher, als ein langweilig hergerichteter Teller.
  • Spielerisch essen: Besonders gut kommt es an, wenn man aus den Obst-, oder Gemüseteilen lustige Motive bastelt. Mit einigen Zahnstochern ist aus einer Gurke gleich ein Igel geworden und aus kleingeschnittenen Bananen und Möhren eine Sonne. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Gemüse verstecken: Das Gemüse muss nicht unbedingt gegart oder roh gegessen werden, um an die Vitamine zu kommen. Es ist ebenfalls möglich es in Aufläufen, oder Nudelgerichten zu verarbeiten, um den Kindern so wenig Gemüse wie möglich zu zeigen. Die Vitamine sind dennoch enthalten.

Rohkost für Salathasser | Dr. Kurscheid | 02.08.2011

Fazit: Wer sein Kind für mehr Gesundheit begeistern möchte, der darf es vor allem nicht erzwingen. Kinder müssen Spaß bei den Dingen haben, die sie tun und dürfen keinen großen Zwang verspüren. Das würde sie nur noch mehr abschrecken.

Wer also sein Kind für mehr Obst und Gemüse begeistern will, der sollte es auf die spielerische Tour versuchen.

Insbesondere wenn Kinder auch selbst Hand anlegen dürfen und zum Beispiel die Äpfel selbst aussuchen, waschen uns schälen, essen sie diese in der Regel auch viel lieber. Diese Methode macht sowohl den Kindern mehr Spaß und ist auch für Eltern eine Erleichterung. Also einfach mal ausprobieren.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov
Mitte-Links: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov

Wie bekomme ich mein Kind dazu gesünder zu essen?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*