Wie finde ich den richtigen Kindergarten?

Kindergarten finden Kindergarten finden

Wir alle haben Bedenken dabei, wenn wir unsere Kinder in fremde Hände geben. Täglich wollen wir den Nachwuchs in den Kindergarten bringen können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Unsere Kleinen sollen ja schließlich auch eine tolle Zeit erleben und die ersten Schritte in Richtung Selbstständigkeit genießen.

Jeder erinnert sich auch mit Freude an diese Zeit zurück und auch das wollen wir unseren Kindern nicht verwehren. Die Kindergartenzeit soll dabei auch eine aufregende und spannende Zeit sein, in der man viele neue Sachen kennenlernt. Für die Kinder und aber auch die Eltern ist das eine neue Erfahrung.

Schönes Doku-Video

Wie finde ich den passenden Kindergarten?

Gerade den richtigen Kindergarten zu finden, ist für einige nicht einfach, da man sein Kind nur ungern in fremde Hände gibt. Man muss auf viele Gegebenheiten achten und sollte dabei nicht auf Kompromisse eingehen, denn sonst ist am Ende einer unzufrieden. Und das will ja keiner.

Wenn Du merkst, dass es deinem Kind dort schlecht geht oder Du dich bei dem Gedanken, dein Kind dort täglich in die Betreuung zu geben, unwohl fühlst, ist keinem damit geholfen. Zu allererst solltest Du dich auch in deiner Umgebung umschauen und erkundigen, welche Kindergärten dort sind.

Ob der Kindergarten in kirchlicher oder staatlicher Trägerschaft ist, solltest Du dich vorab erkundigen, denn auch das spielt im Kindergartenalltag eine große Rolle. Wenn Du nicht gläubig bist, fühlst Du dich wahrscheinlich mit einem Kindergarten wohler, der nicht in kirchlicher Trägerschaft ist. Solltest Du in einer Gegend wohnen, wo viele Kinder sind, kannst Du auch mit deinem Kind auf den Spielplatz gehen. Dort wirst Du garantiert auf ein paar Mütter treffen, mit denen Du dich offen unterhalten kannst.

Die haben bestimmt auch schon Erfahrungen mit den ansässigen Kindergärten gemacht und die kennen meistens auch so ein paar Insider-Geschichten, die man sonst nicht erfährt. Wenn Du jedoch eher eine fachliche Meinung haben möchtest, kannst Du dich am besten auch bei den regionalen Jugendämtern melden und dich dort informieren. Die beraten dich gerne und können von der fachlichen Seite aus eher den richtigen Kindergarten finden.

Termin mit Kindergartenleitung

Termin mit Kindergartenleitung

Hast Du dir einen bestimmten ausgesucht und meinst, dass es der Richtige ist, würde ich mit der Kindergartenleitung einen Termin ausmachen.

In dem Termin kannst Du dir dann den Kindergarten genauer angucken und wenn Du möchtest, kannst Du dein Kind auch schon dahin mitnehmen. Da kannst Du direkt miterleben, wie man mit deinem Kind umgeht und Du siehst, wie es deinem Nachwuchs dort gefällt.

Und Du selbst kennst den Kindergarten dann schon und brauchst dir keine Gedanken mehr machen. Oftmals bieten Kindergärten aber auch einen Tag der offenen Tür oder Spielenachmittage an. Da kann man sich mit anderen Müttern zusammen austauschen und den Kindergarten gemeinsam besichtigen.

Wie bereite ich mein Kind auf den Kindergarten vor?

Für die meisten Kids ist es besonders aufregend, wenn sie die ersten Schritte Richtung Kindergarten machen. Sie fühlen sich wie kleine Erwachsene, die nun auch eine Aufgabe besitzen.

Es gibt aber auch einige Kinder die Angst davor haben. Deswegen müssen wir als Eltern auch eine Unterstützung sein. Wenn Du merkst, dass dein Kind Angst vor dem Kindergarten hat, solltest Du mit dem Kindergarten einen extra Besichtigungstermin vereinbaren. Da kannst Du mehrere Male mit deinem Kind zusammen den Kindergarten für ein paar Stunden besuchen.

Die meisten Kindergärten gehen sehr einfühlsam mit dem Thema um und werden dich bestimmt mit in den Ablauf integrieren. Wenn dein Kind merkt, dass es dir dabei gut geht, wird es eher seine Scheu vor dem Neuem verlieren und beginnt bestimmt auch schnell mit dem Spielen. Solltest Du merken, dass es deinem Kind dann leichter fällt, wäre es sicherlich auch gut, wenn Du es auch für ein paar Stunden dort alleine lässt.

Englisch im Kindergarten?!

Angst vor dem Kindergarten

Angst vor dem Kindergarten

Ich würde dir raten, das noch vor dem Beginn des Kindergartens zu machen, damit erst keine Angst auftreten kann. Einige werden dir raten, dein Kind einfach ohne große Vorbereitung im Kindergarten abzugeben und dann los zu fahren.

Du wirst dein Kind aber von allen am besten kennen und viele Kinder finden das ganz und gar nicht lustig, wenn man Sie sich alleine in der Situation überlässt, und wollen lieber an die Hand genommen werden. Je mehr Du dir im Vorfeld Zeit für die Eingewöhnung nimmst, desto leichter wird es dir und deinem Kind fallen. Es soll ja schließlich auch eine schöne Zeit für dich und dein Kind werden.

Wie möchtest Du dein Kind auf den Kindergarten vorbereiten? Ist dein Kind schon im Kindergarten? Berichte mir von deinen Erfahrungen.

Alle Gute,
Eure Wencke!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Mitte-Links: ©panthermedia.net Janina Dierks
Unten-Links: ©panthermedia.net Julin Rovagnati

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Wie finde ich den richtigen Kindergarten?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*