Wie finde ich die richtige Ferienbetreuung fuer mein Kind?

Ferienbetreuung Ferienbetreuung

In allen Bundesländern stehen bald die Ferien an. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt und freuen sich auf sechs Wochen puren Spaß. Draußen spielen, toben und basteln stehen dabei ganz oben auf der Liste. Sechs Wochen lang keinen Gedanken an die Schule verschwenden.

Wer hätte denn als Erwachsener nicht gerne auch noch einmal Ferien? Doch die sechs Wochen „Schulfrei“ können einigen Eltern auch Kopfzerbrechen bereiten. Wer berufstätig ist, weiß oft nicht wie man den Job und die passende Betreuung der Kinder unter einen Hut bekommen soll.

Auch die nicht erwerbstätige Eltern können übrigens unter Umständen mit den Schulferien überfordert sein. Nicht jeder fährt in den Urlaub und kann so schon ein gewisses Grundprogramm an Spaß absichern. Die Folge wird sein, dass man sehr, sehr unruhige Kinder zuhause haben wird.

Jugendfeuerwehr ist auch eine gute Beschäftigung

Ferienbetreuung für mein Kind

Kinder brauchen Beschäftigung

Gerade für berufstätige Eltern kann es zu einem Problem werden, wenn die Kinder in den Ferien keine passende Betreuung erhalten. Normalerweise würden unsere Zwerge mindestens bis 12 Uhr in der Schule sein und danach ist in der Regel für eine Betreuung gesorgt. Ob es nun ein Hort, das Jugendhaus, die Hausaufgaben oder ein freiwilliges Programm der Schule ist.

Hauptsache, die Kinder sind ordentlich beschäftigt. In den Ferien haben die meisten Maßnahmen jedoch geschlossen und machen das eigentliche Problem erst möglich. Aber auch für solche Fälle gibt es natürlich eine Lösung. Die meisten Städte bringen eine Art Ferien-Stundenplan raus. Darin steht genau vermerkt, welche Veranstaltung in welcher Gemeinschaft stattfinden wird.

Oftmals bieten nämlich Caritative Organisationen eine kostengünstige Ferienbetreuung an, die sogar teilweise ganztags veranstaltet wird.

Gegen einen kleinen Preis gibt es dann dort ein Full-Time Programm, was den meisten Kindern auch Spaß machen dürfte. Dort lernen sie auch andere Kinder kennen und knüpfen so neue Freundschaften. Die Betreuer sind dort in meisten Fällen speziell für eine Betreuung geschult worden und haben mindestens genauso viel Spaß an dem Programm, wie die Kinder selbst. Wem das Ganze nicht geheuer ist, kann sich natürlich vor den Ferien bei dem Jugendamt melden. In den meisten Fällen haben die nämlich auch ein tolles Ferienprogramm geknüpft, damit die Eltern nicht in einen Engpass geraten. Außerdem weiß das Jugendamt oftmals am besten bescheid, welche Einrichtung wirklich gut ist und welche eher nicht.

Man kann natürlich auch vorab bei den ganzen Einrichtungen einen Besuch vereinbaren und sich mit den Betreuern unterhalten. Das ist aber wieder so zeitaufwendig, dass das meist gar nicht möglich sein wird.

Wer also für die Ferien noch immer eine Betreuung sucht, hat nun ein paar Tipps an die Hand bekommen, wie man das ganz kostengünstig lösen kann.

Jedoch sollte man sich bald um einen Platz kümmern, da diese oft heiß begehrt sind. Oftmals ist auch eine Anmeldung notwendig und die Wartelisten sind recht schnell gefüllt.

Wenn Du dich aber rechtzeitig meldest, sollte dies kein Problem darstellen. So kannst Du, und dein Zwerg den Ferien entspannt entgegen gehen. Wenn die Kinder dann glücklich und zufrieden sind, sind wir es doch auch und Du selbst kannst entspannter deinem Alltag nachgehen, wenn du weißt, dass dein Kind gut untergekommen ist. Meiner Meinung nach ist dies eine wirklich gute Alternative, wenn man über die Ferien hinweg keinen Urlaub bekommen hat.

Jugendfreizeiten stehen hoch im Kurs:

Wie ist es bei dir? Geht dein Kind in eine Ferienbetreuung? Oder hast Du einen anderen Plan? Teil es mir mit, am besten unten in der Kommentarbox! Ich würde mich freuen.

Alles Gute
eure Wencke!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Lev Dolgatshjov
Mitte-Links: ©panthermedia.net Diego Cervo

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Wie finde ich die richtige Ferienbetreuung fuer mein Kind?
Artikel bewerten

In allen Bundesländern stehen bald die Ferien an. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt und freuen sich auf sechs Wochen puren Spaß. Draußen spielen, toben und basteln stehen dabei ganz oben auf der Liste. Sechs Wochen lang keinen Gedanken an die Schule verschwenden.

Wer hätte denn als Erwachsener nicht gerne auch noch einmal Ferien? Doch die sechs Wochen „Schulfrei“ können einigen Eltern auch Kopfzerbrechen bereiten. Wer berufstätig ist, weiß oft nicht wie man den Job und die passende Betreuung der Kinder unter einen Hut bekommen soll.

Auch die nicht erwerbstätige Eltern können übrigens unter Umständen mit den Schulferien überfordert sein. Nicht jeder fährt in den Urlaub und kann so schon ein gewisses Grundprogramm an Spaß absichern. Die Folge wird sein, dass man sehr, sehr unruhige Kinder zuhause haben wird.

Jugendfeuerwehr ist auch eine gute Beschäftigung

Ferienbetreuung für mein Kind

Kinder brauchen Beschäftigung

Gerade für berufstätige Eltern kann es zu einem Problem werden, wenn die Kinder in den Ferien keine passende Betreuung erhalten. Normalerweise würden unsere Zwerge mindestens bis 12 Uhr in der Schule sein und danach ist in der Regel für eine Betreuung gesorgt. Ob es nun ein Hort, das Jugendhaus, die Hausaufgaben oder ein freiwilliges Programm der Schule ist.

Hauptsache, die Kinder sind ordentlich beschäftigt. In den Ferien haben die meisten Maßnahmen jedoch geschlossen und machen das eigentliche Problem erst möglich. Aber auch für solche Fälle gibt es natürlich eine Lösung. Die meisten Städte bringen eine Art Ferien-Stundenplan raus. Darin steht genau vermerkt, welche Veranstaltung in welcher Gemeinschaft stattfinden wird.

Oftmals bieten nämlich Caritative Organisationen eine kostengünstige Ferienbetreuung an, die sogar teilweise ganztags veranstaltet wird.

Gegen einen kleinen Preis gibt es dann dort ein Full-Time Programm, was den meisten Kindern auch Spaß machen dürfte. Dort lernen sie auch andere Kinder kennen und knüpfen so neue Freundschaften. Die Betreuer sind dort in meisten Fällen speziell für eine Betreuung geschult worden und haben mindestens genauso viel Spaß an dem Programm, wie die Kinder selbst. Wem das Ganze nicht geheuer ist, kann sich natürlich vor den Ferien bei dem Jugendamt melden. In den meisten Fällen haben die nämlich auch ein tolles Ferienprogramm geknüpft, damit die Eltern nicht in einen Engpass geraten. Außerdem weiß das Jugendamt oftmals am besten bescheid, welche Einrichtung wirklich gut ist und welche eher nicht.

Man kann natürlich auch vorab bei den ganzen Einrichtungen einen Besuch vereinbaren und sich mit den Betreuern unterhalten. Das ist aber wieder so zeitaufwendig, dass das meist gar nicht möglich sein wird.

Wer also für die Ferien noch immer eine Betreuung sucht, hat nun ein paar Tipps an die Hand bekommen, wie man das ganz kostengünstig lösen kann.

Jedoch sollte man sich bald um einen Platz kümmern, da diese oft heiß begehrt sind. Oftmals ist auch eine Anmeldung notwendig und die Wartelisten sind recht schnell gefüllt.

Wenn Du dich aber rechtzeitig meldest, sollte dies kein Problem darstellen. So kannst Du, und dein Zwerg den Ferien entspannt entgegen gehen. Wenn die Kinder dann glücklich und zufrieden sind, sind wir es doch auch und Du selbst kannst entspannter deinem Alltag nachgehen, wenn du weißt, dass dein Kind gut untergekommen ist. Meiner Meinung nach ist dies eine wirklich gute Alternative, wenn man über die Ferien hinweg keinen Urlaub bekommen hat.

Jugendfreizeiten stehen hoch im Kurs:

Wie ist es bei dir? Geht dein Kind in eine Ferienbetreuung? Oder hast Du einen anderen Plan? Teil es mir mit, am besten unten in der Kommentarbox! Ich würde mich freuen.

Alles Gute
eure Wencke!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Lev Dolgatshjov
Mitte-Links: ©panthermedia.net Diego Cervo

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Wie finde ich die richtige Ferienbetreuung fuer mein Kind?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*