Wie Sie Ihre Kinder vor Alkohol schützen

Alkohol

In den Medien bekommt man immer wieder erschreckende Bilder von fast bewusstlos betrunkenen Jugendlichen zu sehen. Sehr populär ist bei Jugendlichen zurzeit das sogenannte Koma-Saufen, obwohl auch immer mehr Kinder zu Flasche greifen. Alkohol ist heutzutage allgegenwärtig und man wird nicht in der Lage sein, ein Kind zu 100 Prozent vor Alkoholmissbrauch zu schützen. Im Jahr werden rund 26.000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahre wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus stationär behandelt. Alarmierend ist vor allem eine immer höhere Zahl der Jugendlichen unter 15 Jahren, die schon mit Alkohol in Kontakt getreten sind.

Warum trinken Kinder?

Die Gründe für den Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen sind unterschiedlicher Natur. Oft sind es die eigenen Eltern, die als Vorbild für die Kinder dienen. Wird in einer Familie der Alkohol an der Tagesordnung, orientieren sich Kinder an das Verhalten ihrer Eltern und greifen selber zu Flasche, weil sie es für etwas ganz normales halten.

[sws_blue_box box_size=“618″]Ein anderer Grund kann der simple Gruppenzwang sein. Wenn in einer Clique alle Mitglieder Alkohol trinken, wird es für einen Einzelnen sehr schwer, diesem Gruppenzwang zu widerstehen. Sie wollen auch dadurch keine Außenseiter werden und unterliegen deshalb der Sucht. [/sws_blue_box]

Beim Trinken fühlen sich Jugendliche stark, mutig, lustig und haben viel mehr Spaß als im nüchternen Zustand.

So können Sie Ihre Kinder vor Alkoholmissbrauch bewahren

Um Kinder [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]vor Alkohol zu schützen[/sws_highlight] , müssen vor allem die Eltern ihre Vorbildfunktion ordentlich erfüllen. Deswegen dürfen sie so weit wie möglich auf den Alkoholkonsum in Gegenwart von Kindern verzichten. Alkoholische Getränke sollten Erwachsene selber kaufen und darum nicht ihre Kinder bitten. Darüber hinaus nehmen Sie sich folgende Tipps zum Herzen:

  • klären Sie Ihre Kinder auf, welche Gefahren mit dem Alkoholkonsum verbunden sind
  • nach einer Familienfeier lassen Sie niemals aufgebrochene Flaschen auf dem Tisch stehen
  • versuchen Sie, das Selbstbewusstsein des Kindes zu stärken. Erklären Sie ihm, dass wenn es oft Alkohol trinkt, tut es sich selber und seiner Clique keinen Gefallen. Sagen Sie ihm, dass es zu smart ist, damit sich andere auf seine Kosten amüsieren
  • reden Sie lieber öfter mit Ihrem Kind, statt ihm nur immer wieder Verbote zu erteilen und Vorwürfe zu machen.
  • erkunden Sie sich immer danach, ob bei einer Party Erwachsenen in der Nähe sind
  • nicht selten ist es die lange Weile, die Kinder [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]in den Alkoholmissbrauch[/sws_highlight]  stürzt. Daher ist es wichtig, die Hobbys von Kindern zu fördern.
  • Eltern sollen sich immer darum kümmern, wie ihre Kinder von einer Party zurück nach Hause kommen.

KINDER UND WODKA – HARTER ALKOHOL gegen SCHULSTRESS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Ivonne Wierink

Wie Sie Ihre Kinder vor Alkohol schützen
Artikel bewerten

Über Dariusz Strenziok (151 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/u/0/114453479750257199017/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*