Wohin mit den süßen Weihnachtsresten? – Was man aus Schokoweihnachtsmännern, Lebkuchen und Co. zaubern kann

Süßigkeiten an Weihnachten | © panthermedia.net /Silvia Bogdanski Süßigkeiten an Weihnachten | © panthermedia.net /Silvia Bogdanski

Mit Silvester ist die lange Zeit des Feierns und vor allem des Festtagesessens endlich vorbei. Wochenlang standen jetzt Kekse, Lebkuchen und feinste Braten auf unserer täglichen Speisekarte und jede Familienfeier haben so gut wie alle von uns bestimmt mit ein oder zwei Kilo Körpergewicht mehr verlassen. Die Advents- und Weihnachtszeit ist natürlich trotzdem mit die schönste Zeit im Jahr, doch vor allem eines ist nicht zu unterschätzen: Die vielen Süßigkeiten. Vom Kaffeetrinken mit leckeren selbstgebackenen Keksen und Lebkuchen geht es über zu den vollgepackten süßen Tellern und an Heiligabend wartet ein Schokoweihnachtsmann nach dem anderen darauf verschenkt zu werden. Für Kinder ein Fest doch für uns ein Dorn im Auge, denn so viele Süßigkeiten sind weder für uns noch für die Kids gut. Genau aus diesem Grund achten wir Eltern darauf, dass die Kinder immer nur ein wenig zum Naschen bekommen und der Rest wird sicher verwahrt.

Alte Schokoweihnachtsmänner und Kekse im Süßigkeitenschrank

Infografik: So speisen Ost und West zum Fest | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Was gut verwahrt ist, wird auch mal vergessen; genau so geht es vielen Schokoweihnachtsmännern und vielen anderen Weihnachtsleckereien. In der hintersten Ecke des Schranks stehen sie bis in das neue Jahr hinein und werden oft erst wiederentdeckt wenn der Schokoosterhase eine neue Bleibe sucht. Doch auch leckere Kekse und Schokonaschereien werden mit der Zeit nicht unbedingt besser und sollten daher Zeitnah verputzt werden. Doch was kann man aus ihnen machen, wenn keiner mehr Lust auf den zehnten Weihnachtsmann hat? Wir verraten euch was ihr aus Schokolade, Lebkuchen und Keksen auch noch eine gewisse Zeit nach Heiligabend machen könnt. So bekommen die Süßigkeiten eine Chance auf ein zweites leckeres Leben und ihr könnt eure Kreationen mit bestem Gewissen genießen.

Leckere Rezepte mit Weihnachtsresten

Aus Lebkuchen werden Knödel mit heißen Himbeeren

Was du brauchst

  • Lebkuchen
  • Ein Ei
  • etwas heiße Milch
  • Himbeeren (frisch oder TK)

Zuerst entfernt ihr die Oblaten, bei Lebkuchen ohne fällt dieser Schritt weg, und zerbröselt die Lebkuchen in kleine Stücke. Jetzt gebt ihr das Ei und die heiße Milch hinzu bis eine gebundene nicht zu flüssige Maße entsteht. Diese formt ihr dann in kleine Klöße und gebt sie in heißes Wasser. Schwimmen sie oben sind sie fertig und angerichtet mit heißen Himbeeren oder auch Kirschen ergeben sie ein leckeres Dessert.

Aus Weihnachtskeksen wird ein Tortenboden

Was du brauchst

  • Weihnachtskekse aller Art
  • etwas Butter
  • eine Springform

Für den leckeren Keksboden müsst ihr zunächst die Kekse zu kleinen Krümeln verarbeiten. Die Butter wird nun vorsichtig geschmolzen und dann mit den Keksbröseln vermischt. Diese dicke Masse kommt nun in die Springform und wird zu einem zusammenhängenden Boden geformt. Nachdem der Boden im Kühlschrank für einige Stunden abgekühlt ist kann er nach belieben belegt und dann serviert werden.

Aus Schokoweihnachtsmännern wird ein Schoko-Fondue

Was ihr braucht

  • Schokoweihnachtsmänner
  • Obst, Nüsse oder auch Marshmallows

Ganz einfach und schnell könnt ihr aus euren Schokoweihnachtsmännern ein leckeres Fondue zaubern. Dafür schmelzt ihr lediglich die Schokolade in einem Wasserbad oder einem Fondue-Topf. Dazu serviert ihr ganz nach Belieben Obststücke, Nüsse oder auch Marshmallows, die dann in die heiße, flüssige Schokolade getaucht werden können.

Fazit zur Verwertung von süßen Weihnachtsresten

Bevor wir die Süßigkeiten von unseren Weihnachtstellern im neuen Jahr wegschmeißen, können wir ihnen doch viel besser ein zweites Leben schenken. Ganz egal ob als Tortenboden, Knödel oder auch als Fondue; den Ideen sind hier absolut keine Grenzen gesetzt. Wir können uns über ein leckeres Essen freuen und de Süßigkeitenschränke sind bestens vorbereitet für die bevorstehnde Osterzeit.

Wohin mit den süßen Weihnachtsresten? – Was man aus Schokoweihnachtsmännern, Lebkuchen und Co. zaubern kann
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*