Wow-Styling im Wochenbett – So gelingt der bequeme Style

Stylish durchs Wochenbett | © panthermedia.net / dolgachov Stylish durchs Wochenbett | © panthermedia.net / dolgachov

9 Monate kommt er, 9 Monate geht er. Nach der Geburt beginnt die aufregendste Zeit unseres Lebens und der Bauch beginnt langsam, sich zurückzubilden. Mal abgesehen von den vielen neuen Erfahrungen und Problemen, die auf uns zu kommen, berichtet niemand über die Problematik, die in die hinterste Ecke unserer Gedanke gerückt ist: Unser Kleiderschrank. Während wir uns mit wachsendem Schwangerschaftsbauch noch mit Freude in neue Kleider geworfen haben, um die runde Babykugel zu präsentieren, so rückt das Styling nach der Geburt erstmal in den Hintergrund. Das liegt vor allem daran, dass sich viele Frauen nicht wohl fühlen, denn obwohl der Bauch vor der Geburt gerne betrachtet und zur Schau getragen wird, so ist der Bauch nach der Schwangerschaft immer noch ein Tabu-Thema.

So gelingt der bequeme Style

Die alten Klamotten sind noch zu klein, die von vor der Geburt zu groß und bevor wir uns in zu enge Jeans zwängen, soll es lieber bequem und funktional sein. So gehen wir in viel zu großer Kleidung unter. Gerade in dieser Zeit haben wir viel durchgemacht und verdienen es, uns auch mal etwas zu gönnen. Das wir nicht auf eine große Shopping-Tour gehen können ist klar. Dafür gibt es aber viele bekannte Online-Shops wie dieser hier, in denen ihr schicke Kleidung auch in größeren Größen bekommt. Hier findet ihr auch gerade zum Winterende große Saleaktionen mit bis zu 60 % Rabatt. Im Folgenden zeigen wir euch, wie ihr euch im Wochenbett und auch in der Zeit danach zum wohlfühlen schön stylt und welche Teile ihr gar nicht mehr wieder ausziehen wollen werdet.

Die perfekte Jeans

Die perfekte Jeans | © panthermedia.net / Tomas Anderson

Die perfekte Jeans | © panthermedia.net / Tomas Anderson

Nur noch in viel zu weiten Schlabberhosen rumlaufen? Nein, danke! Es soll zwar bequem sein, aber wenigstens ansatzweise so aussehen, als ob wir uns Gedanken über unser Outfit gemacht hätten. Da in der Zeit nach der Geburt die meisten Sachen wahrscheinlich langsam zu groß werden, muss etwas neues her. Auch wenn ihr euch in einer Zwischengröße befindet, könnt ihr doch in eine gut sitzende und hochwertige Jeans investieren. Es muss ja nicht immer gleich die Skinny-Jeans sein. Anstelle dessen wählt ihr lieber eine Hose mit geradem Schnitt und hoher Taille, denn das streckt die Figur optisch und macht lange Beine. Wem die hohe Taille am Bauch zu unbequem ist, der kann sich auch nach Umstandshosen aus früheren Monaten umsehen, denn diese Hosen haben einen bequemen Stoffbund mit einem Gummizug. Vielleicht passen euch ja auch eure Hosen aus dem 4. oder 5. Monat wieder?

Eine lockere Bluse

Gut geshoppt nach der Geburt | © panthermedia.net / vitorta

Gut geshoppt nach der Geburt | © panthermedia.net / vitorta

Eine Bluse aus einem locker-leichten und fließenden Stoff wie Chiffon umschmeichelt euren Bauch und der weite Schnitt versteckt ihn ohne euch wie ein Zelt aussehen zu lassen. Aber auch Accessoires können einen riesigen Unterschied machen. Wie ihr sie richtig kombiniert, erfahrt ihr hier. Kombiniert zu Bluse und Accessoires am besten eine Hose, die nicht allzu weit und aus einem festen Stoff (wie Jeans) besteht, denn so entsteht ein schöner Kontrast zwischen den beiden Stoffen. Diese Tipps sind natürlich nicht nur für Frauen im Wochenbett geeignet. Auch Frauen, die ein paar Pfunde verstecken wollen, sind hier genau richtig.

Weitere Tipps für schicke Mamas findet ihr hier. Eine lange Tunika zum Beispiel, denn sie ist in jeglicher Hinsicht vielseitig: Zum einen ist sie so weit, dass man sie auch mit ein paar Kilos mehr oder weniger noch tragen kann, zum anderen ist sie so lang, dass man nur eine bequeme Leggins drunter tragen kann.

Frauen mit einem After-Baby-Bauch sollte nichts enges tragen? Quatsch! Das der Bauch nach der Geburt nicht gleich in seine vorherige Form zurückspringt ist selbstverständlich und vollkommen natürlich, warum sollte man ihn also verstecken? Wer sich aber unwohl deswegen fühlt, der kann über dem normalen Jeans und T-Shirt-Outfit einen knielangen Cardigan tragen. Der lange und leichte Stoff umschmeichelt die Hüfte und kaschiert den Bauch von der Seite.

Fazit

Gönnt euch was! | © panthermedia.net / Hannes Eichinger

Gönnt euch was! | © panthermedia.net / Hannes Eichinger

Das Styling im und nach dem Wochenbett ist Nebensache und für die meisten Frauen wahrscheinlich sogar egal. Diejenigen, denen ihr Aussehen vor der Geburt sehr wichtig war und die früher viel Mühe und Herzblut in ihre Outfits gesteckt haben, den mag nach der Geburt nun vielleicht etwas fehlen. Da nichts richtig passt, lässt man das Styling halt gleich bleiben. Damit aber gerade diese Frauen sich nach der Geburt wohlfühlen können, brauchen sie ab und zu eine kleine Shopping-Tour. Und das hat rein gar nichts mit Eitelkeit zu tun. Wenn ihr vor der Geburt oft spazieren gehen wart, dann werdet ihr es auch danach noch tun, ebenso wie eine Frau, die sich vor der Geburt gerne gestylt hat und es danach auch noch gerne tun wird. Eine Geburt ändert viel, aber eben nicht alles.

Wow-Styling im Wochenbett – So gelingt der bequeme Style
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*