Connect
To Top

Babyartikel online kaufen: Darauf sollte man achten!

Die Vielfalt an Babyartikeln, die im Internet erhältlich sind, ist fast unermesslich. Das ist ein enormer Vorteil, denn wenn zukünftig ein neuer Erdenbürger sein zu Hause bezieht, gilt es, an viele wichtige Dinge zu denken.

Dank des Internets ist das aber überhaupt kein Problem mehr. Sowohl die werdenden Eltern, als auch diejenigen, die bereits ein Baby haben, können sich bequem daheim hinsetzen und sich in aller Ruhe informieren, welche Babyartikel man benötigt und welche auch zu den persönlichen Bedürfnissen besonders gut passen.

Geht es beispielsweise um Wickelauflagen für das Babyzimmer, so stehen hier durchaus Varianten zur Auswahl, die man nicht nur ausschließlich auf der Badewanne befestigen kann. Hierbei handelt es sich zumeist um Rollwagen, die über eine Wickelauflage verfügen und gleichzeitig eine ausziehbare Babywanne bieten.

Prüfsiegel helfen, das passende Produkt zu finden

Egal, um welchen Babyartikel es sich handelt, für jedes Produkt gibt es entsprechende Prüfsiegel, die für die gewünschte Sicherheit sorgen. Wir nehmen diese genauer unter die Lupe.

TÜV-Siegel

Das TÜV-Siegel gilt sowohl für Spielzeuge als auch für Textilien. Produkte, die mit dem TÜV-Siegel versehen sind, sind alle auf schädliche Stoffe überprüft worden. Hierbei wurden alle wichtigen Gesundheitsansprüche und Sicherheitsmerkmale geprüft.

„spiel gut“

Hier testet der Verein „spiel gut Arbeitsausschuss Kinderspiel + Spielzeug e. V.“ Spielzeuge nach strengen Kriterien. Hier werden die Spielzeuge gemeinsam mit Kindern erprobt und außerdem wird hier noch zusätzlich die Funktion des Spielzeuges bei der Erlernung körperlicher und geistiger Fähigkeiten genau getestet. Dieses Prüfsiegel ist wegen seines pädagogischen Hintergrundes einzigartig.

CE-Kennzeichnung

Anders als bei den Prüfsiegeln spricht sich bei der CE-Kennzeichnung der Hersteller des Artikels in eigener Verantwortung für die Sicherheit aus. In der Europäischen Union ist die CE-Kennzeichnung EN 71 Pflicht für den Vertrieb von Kinderspielzeugen. Allerdings gibt es hier keine Garantie für die Sicherheit des Produktes. Darum sollte man hier immer auf zusätzliche Prüfkennzeichen achten.

ÖKO TEX

Bei ÖKO TEX geht es vor allem um die Sicherheit von Textilien. Das Zertifizierungs- und Prüfsystem ÖKO TEX Standard 100 garantiert Schadstofffreiheit und eine hohe Qualität der Textilien. Zudem geht es hier auch gleichzeitig um die komplexen Herstellungsverfahren der Textilhersteller.

Wichtige Kriterien für den Kauf von Baby Garderobe

Wichtige merkmale Babykleidung | © PantherMedia /serrnovik

Wichtige merkmale Babykleidung | © PantherMedia /serrnovik

Natürlich sehen fast alle Babysachen super süß aus, allerdings sollte das nicht das einzige Kaufkriterium sein. Vielmehr muss hier auf die Sicherheit bzw. die gesundheitliche Unbedenklichkeit und die Bequemlichkeit geachtet werden.

Knöpfe am Rücken sind tabu

Babys liegen fast Tag und Nacht entweder im Kinderwagen, in der Wiege, im Maxi Cosi oder auch auf dem Arm der Eltern. Darum sollte man unbedingt darauf achten, dass die Kleidungsstücke keine Knöpfe im Rückenteil aufweisen. Das ist für Babys sehr unbequem. Auch für die Eltern ist das eher unpraktisch, weil man das Baby beim Garderobenwechsel auf den Bauch legen muss. Neugeborene mögen das in der Regel aber gar nicht gern und werden das vermutlich mit lautem Weinen quittieren.

Der besonders praktische Body

Besonders für die Neugeborenen sind Wickelbodys extrem praktisch. Dank eines Wickelbodys muss man dem Baby das Kleidungsstück nicht über den Kopf ziehen. Babys hassen das sehr. Insgesamt finden Babys überhaupt alle Kleidungsstücke, die über den Kopf gezogen werden müssen, extrem doof.

Da sich das aber bei vielen Oberteilen nicht vermeiden lässt, sollte man dann aber auf jeden Fall darauf achten, dass der Halsausschnitt durch Druckknöpfe auf der Schulter erweiterbar ist. Das hat den Vorteil, dass hier ganz viel Platz ist und das Baby nicht auch noch etwas Enges über das Köpfchen gezogen bekommt.

Strampler

Strampler sind sehr praktisch. Hier drückt nichts am Bauch oder im Rücken. Auch das Anziehen eines Stramplers löst nur sehr selten Unmut bei den Kleinsten aus. Ein weiterer Vorteil liegt aber auch darin, dass hier die Füßchen immer schön eingepackt sein. Babysocken gehen nämlich ständig verloren, wenn die Kleinen auf dem Rücken liegen und strampeln. Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass sich der Strampler im Schritt öffnen lässt.

So kann man das Baby problemlos wickeln, ohne es jedes Mal komplett entkleiden zu müssen. Bei den Stramplern, die tagsüber getragen werden, ist diese Kriterium noch so zwingend erforderlich, aber der Schlafanzug sollte dieses Kriterium auf jeden Fall erfüllen. So geht das Wickeln schneller und das Baby friert nicht.

Outdoor Bekleidung

Ein ganz besonderes Augenmerk sollte man bei Jacken und Outdoor-Overalls auf die Reißverschlüsse legen. Diese sollten auf jeden Fall mit einem sogenannten Kinnschutz versehen sein. Sonst besteht die Gefahr, die empfindliche Babyhaut mit dem Reißverschluss einzuklemmen. Außerdem erweisen sich Overalls, deren Reißverschlüsse nicht im Schritt enden, sondern an einem Beinchen bis zum Fuß verlaufen, als äußerst praktisch beim Anziehen.

Babyartikel online kaufen: Darauf sollte man achten!
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Dein Baby